Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kindergarten

Verbotene Nikolausfeiern: Der wahre Grund

Immer wieder heißt es, aus Rücksicht auf Muslime würden an Wiens Kindergärten Nikolofeiern verboten werden. Laut Außenminister Kurz hat dies andere Gründe.

NIKOLOFEST IM WIENER RATHAUS: OXONITSCH
NIKOLOFEST IM WIENER RATHAUS: OXONITSCH © (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
 

Jahr für Jahr tauchen Anfang Dezember Berichte und Meldungen auf, dass vor allem in Wiener Kindergärten Nikolofeiern untersagt werden sollen. In den meisten Fällen, heißt es, würde man diese aus Rücksicht auf muslimische Kinder verbieten.

Bei der ÖVP-Tagung um die Leitkultur überraschte Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz mit einer überraschenden Nachricht. Er berichtete  von Bürgern, die sich an sein Ressort wenden - mit dem Vorwurf "Die Muslime nehmen uns das". Laut Kurz sei man diesen Vorwürfen stets nachgegangen, dabei habe sich  herausgestellt, dass es meist "Politiker der SPÖ Wien" waren, die die Abschaffung betrieben hätten.

Kurz forderte bei der Tagung  von neuen Österreichern, die heimischen Werte zu leben - ohne Verpflichtung, das ursprüngliche Heimatland zu verleugnen. Klubchef Reinhold Lopatka meinte, von in Österreich lebenden Muslimen sei zu erwarten, dass sie christliche Symbole in Klassenzimmern oder auf Gipfeln, sowie Traditionen akzeptieren. "Wir dürfen nicht zulassen, dass sich Menschen in einer Parallelwelt abschotten können."

Kommentare (18)

Kommentieren
eleasar
9
7
Lesenswert?

Warum überrascht mich das jetzt nicht?

Die linken und grünen Volksverteter verstehen es, mittels "Toleranz", Feminismus auf Kosten ungeborenen Lebens und Genderideologie die ihnen unliebsame christliche Religion an den Rand zu drängen. Da dürfen auch schon mal die Muslime als Vorwand herhalten.
Seltsamerweise berichtet der rot eingefärbte ORF mit keinem Wort darüber...

UHBP
7
13
Lesenswert?

Für Kurz hat der Wahlkampf anscheinend schon begonnen.

Lieber Herr Kurz: Bitte um Namen, damit sich ein jeder sein Bild machen kann und nicht einfach wage Behauptungen in der Raum stellen.

Feja
4
8
Lesenswert?

Ja bitte

Ich hätte bitte auch gerne den Namen der Einrichtung in der kein Nikolaus kommen darf. Ich such nämlichen schon seid Jahren nach diesem mysteriösen Kindergarten den so viele angeblich kennen, bis dato aber niemand nennen kann.

57f225744571b3158bc19c84f82cc103
3
5
Lesenswert?

Was für ein Ministeramt werden ihm die blauen geben?

Für seine FPÖ Werbung die durchwegs aus Lügen besteht,müsste er aus dem Amt gejagt werden.
Aber wie man erkennen kann,sitzen ja die größten FPÖ Maulwürfe in der övp nebeneinander.
Fehlt nur nach der amon und ein paar andere schwarze,die im Dienste der fpö stehen.

Aristokritos
4
3
Lesenswert?

@max13

Wieso schreiben Sie nur so garstig über unseren zukünftigen Bundeskanzler?

57f225744571b3158bc19c84f82cc103
2
4
Lesenswert?

Was für ein Ministeramt werden ihm die blauen geben?

Für seine FPÖ Werbung die durchwegs aus Lügen besteht,müsste er aus dem Amt gejagt werden.
Aber wie man erkennen kann,sitzen ja die größten FPÖ Maulwürfe in der övp nebeneinander.
Fehlt nur nach der amon und ein paar andere schwarze,die im Dienste der fpö stehen.

mannohnegesicht0815
16
8
Lesenswert?

gut so!

wenn ich meine kinder in eine staatliche einrichtung schicke, dann möchte ich dass sie von religiösem blödsinn verschont bleiben. wenn leuten diese märchengeschichten wichtig sind sollen sie den nikolaus zu sich nach hause einladen. religionsfreiheit heißt auch freiheit vor religion. österreich ist kein christliches land, der vatikan ist ein christliches land, österreich ist ein säkulares land und es wird endlich zeit dass es das nicht mehr nur auf dem papier ist, sondern es auch endlich richtig durchgesetzt wird.

Aristokritos
6
3
Lesenswert?

@mannohnegesicht

Ah, bemerkenswert! Möchten Sie also auch von den durch das Christentum bedingten gesetzlichen Feiertagen (Weihnachten, Ostern, Pfingsten...) , diesem "religiösen Blödsinn" verschont werden???

mannohnegesicht0815
4
1
Lesenswert?

@aristolritos

ja, ich hätte damit kein problem. außerdem gibt es auch nicht religöse feiertage. was würde uns dran hindern mehr davon einzuführen?

kropfrob
4
6
Lesenswert?

Märchen?

Vielleicht mal ein wenig mit Geschichte (nicht Geschichten) befassen, um unterscheiden zu können, was Märchen und was historisch belegt ist.

mannohnegesicht0815
6
3
Lesenswert?

ja, märchen!

mit märchen waren eigentlich religionen allgemein gemeint. ich bin mir durchaus über nikolaus von myra bewusst, aber nur weil es diese person gegeben hat, heißt nicht dass keine märchen konstruiert wurden. man sehe sich nur die liste von "wundern" an in dieser geschichte. wenn das nicht märchen sind, was dann? oder die inszenierung in unserer zeit. oder der krampus. also ja, märchen trifft es durchaus besser als historie.

dc9913ffff6320fb42c49d6bdab55e74
3
1
Lesenswert?

Hätten Sie es lieber ....

wenn Zombies herumlaufen?

mannohnegesicht0815
1
4
Lesenswert?

haha

wtf den zusammenhang musst du mir jetzt aber erklären...

hakre
5
18
Lesenswert?

nikolaus

warum werden nikolausfeiern in kindergärten verboten? ist es angst vor den Muslimen oder wollen Vertreter der spö keine christlichen werte und Symbole vermitteln lassen. oder geht die Trennung von Staat und kirche soweit, dass alle religiösen/christlichen feiern verboten werden.

UHBP
6
9
Lesenswert?

@hakre

Die Politik der ÖVP: Die wenigen Reichen werden reicher und die Masse wird ärmer.
Wenn das die christliche Werte sind, dann kann ich gerne darauf verzichten.
Oder geht es der ÖVP mehr um die Werte: Jesus war ein Diener, also dient - nicht nur Gott, sondern vor allem dem der Obrigkeit!

8822978da0a0b29fbce9113fbae614fb
4
9
Lesenswert?

Politiker der SPÖ Wien

Politiker oder Politikerinnen?

kropfrob
1
2
Lesenswert?

@salkin

Was tut das zur Sache? Noch nie was von *generischem Maskulinum* gehört: "... ist die Verwendung eines maskulinen Substantivs ..., wenn das Geschlecht der bezeichneten Personen ... nicht relevant ist" (Zitat Wikipedia)

smithers
4
7
Lesenswert?

vielleicht haben die roten politikerinnen in wien ganz einfach nur selber angst vor dem krampus.