AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Konrad Lorenz

Nazi-Ideologie: Uni Salzburg widerrief Ehrendoktorat

Wegen aktiver Verbreitung nationalsozialistischer Ideologie hat die Universität Salzburg die im Jahr 1983 verliehenen Ehrendoktorate an Nobelpreisträger Konrad Lorenz sowie an den Wirtschaftsrechtler Wolfgang Hefermehl widerrufen.

FILES-AUSTRIA-UNIVERSITY-BIOLOGY-NAZISM
Konrad Lorenz bei der Verleihung des Nobelpreises in Stockholm 1973 © APA/AFP/STF
 

Der Beschluss des Universitätssenats über die Aberkennungen des Ehrendoktorats für Konrad Lorenz und Wolfgang Hefermehl erging am 15. Dezember im Einvernehmen mit dem Rektorat. Diese Entscheidung schließt an den bereits im Oktober 2014 ausgesprochenen Widerruf des Ehrendoktorats des früheren Leiter des Hauses der Natur in Salzburg, Eduard Paul Tratz, wegen dessen nationalsozialistischer Vergangenheit an.

Die Universität Salzburg habe als erste österreichische Universität im Jahr 2014 eine gründliche Untersuchung ihrer Ehrungspraxis hinsichtlich möglicher nationalsozialistischer Belastungen geehrter Persönlichkeiten eingeleitet. Der Überprüfungsprozess der "Tabula Honorum" soll im Jahr 2016 abgeschlossen werden, wie Rektor Heinrich Schmidinger und Senatsvorsitzender Stefan Griller informierten.

Engagierter Nationalsozialist

Sowohl bei dem in Wien geborenen Lorenz (7.11.1903 - 27.2.1989) als auch bei dem in Berlin geborenen Hefermehl (18.9.1906 - 29.10.2001) sei die aktive Verbreitung nationalsozialistischer Ideologie im Verfahren zur Verleihung des Ehrendoktorates verschwiegen worden. Lorenz habe sich in seinem Aufnahmegesuch an die NSDAP vom 28. Juni 1938 als besonders engagierter Nationalsozialist dargestellt, konstatierte das Gremium und zitierte daraus Angaben des Verhaltensforschers: "Ich war als Deutschdenkender und Naturwissenschaftler selbstverständlich immer Nationalsozialist und aus weltanschaulichen Gründen erbitterter Feind des schwarzen Regimes (nie gespendet oder geflaggt) und hatte wegen dieser auch aus meinen Arbeiten hervorgehenden Einstellung Schwierigkeiten mit der Erlangung der Dozentur."

Weiters schrieb der Mediziner und Zoologe: "Ich habe unter Wissenschaftlern und vor allem Studenten eine wirklich erfolgreiche Werbetätigkeit entfaltet, schon lange vor dem Umbruch war es mir gelungen, sozialistischen Studenten die biologische Unmöglichkeit des Marxismus zu beweisen und sie zum Nationalsozialismus zu bekehren (...) Schließlich darf ich wohl sagen, daß meine ganze wissenschaftliche Lebensarbeit, in der stammesgeschichtliche, rassenkundliche und sozialpsychologische Fragen im Vordergrund stehen, im Dienste nationalsozialistischen Denkens steht." Dazu die Universität Salzburg: "Seine Angaben im Aufnahmeantrag zur NSDAP mögen übertrieben sein. Im Kontext machen sie aber mindestens das Bemühen um eine wirksame Verbreitung nationalsozialistischen Gedankenguts deutlich."

"Ausmerzung" und "Auslese"

Die Universität stellte zudem fest, dass Lorenz "durch die Hervorhebung der 'Ausmerzung' bzw. 'Auslese' als wesentlicher Maßnahme für das Überleben der Menschheit und ihrer Verbindung mit dem Rassismus und der 'nordischen Bewegung' als Grundlage des Staates wesentliche Elemente der rassistischen Ideologie des Nationalsozialismus verbreitet". Verwiesen wurde auf eine umfangreichen Publikation von Lorenz aus dem Jahr 1940 unter dem Titel "Durch Domestikation verursachte Störungen arteigenen Verhaltens" in der Zeitschrift für angewandte Psychologie und Charakterkunde.

Der deutsche Jurist Wolfgang Hefermehl - er war Professor an der Universität Heidelberg und galt als einer der bedeutendsten Vertreter des deutschen Wirtschaftsrechtes des 20. Jahrhunderts - trat laut den Erkenntnissen der Universität Salzburg der SS bei und war ab 1934 auch SS-Sturmführer. Er sei wiederholt vom Reichjustizministerium zu Parteiveranstaltungen sowie zur Unterstützung der Partei beurlaubt worden, unter anderem zum Reichsparteitag 1935 und 1936 sowie zur Betreuung ausländischer Gäste bei den Olympischen Winterspielen in Garmisch-Partenkirchen. "Seit 1941 war er SS-Obersturmführer, 1942 erfolgte die Einberufung zur Waffen-SS."

Verbreitung der Arisierungs-Elemente

Literarisch habe sich Hefermehl durch die Verbreitung und Erläuterung, und dadurch mindestens durch Affirmation von Kernelementen der nationalsozialistischen Arisierungsgesetzgebung, führend beteiligt, hieß es. An der Formulierung dieser Vorschriften habe Hefermehl als Landgerichtsrat im Justizministerium mitgewirkt.

Als Beispiel für die Verbreitung nationalsozialistischer Ideologie hob die Universität Salzburg den Aufsatz des Juristen über "Die Entjudung der deutschen Wirtschaft" in der Zeitschrift Deutsche Justiz 1938 hervor. "Die ergangenen Verordnungen verfügten unter anderem Berufsverbote für Juden sowie Zwangsarisierungen. Hefermehl stellte sie mit dem Bemerken vor, sie 'verfolgen den Zweck, den jüdischen Einfluss auf die deutsche Wirtschaft völlig zu brechen und damit die Judenfrage auf wirtschaftlichem Gebiet endgültig zu lösen. Sie stellen zugleich den Abschluß eines im ganzen betrachtet einheitlichen und planmäßigen Gesetzgebungswerks mit dem Ziel der Gesamtentjudung der deutschen Wirtschaft dar'." In seinem späteren Literaturverzeichnis fehlen diese Arbeiten.

Konrad Lorenz (1903 - 1989) in einem Interview über den Nutzen der Ethologie,also der klassischen Verhaltensforschung:

Video3 (2ef2019e)

 

Kommentare (39)

Kommentieren
7bcd11fe08ebf6682e2cc916e0195306
1
1
Lesenswert?

Da habt's aber schön lange gebraucht

für diese Feststellung........

Antworten
Centaurea
7
1
Lesenswert?

Universität zeichnet sich dadurch aus,

Wissen permanent hinterfragt und weiterentwickelt wird. Auch wenn Lorenz gute Leistungen in der Verhaltens(tier-)forschung erbracht hat, muss man sein Gesamtwerk bewerten, insbesondere auch die ethischen Auswirkungen und seine rassistische Ideologie. Insofern ist diese Maßnahme der Universität Salzburg ein richtiger Schritt im kritischen Umgang mit der eigenen Vergangenheit und der NS-Zeit.

Antworten
719cbde05b56bdf52ba7a97e2afcd32f
2
7
Lesenswert?

Wann wird der FÜHRERSCHEIN umbenannt?

Antworten
liquidatus
3
8
Lesenswert?

Ist schon ...

...jemand auf die Idee gekommen, die deutsche Sprache zu verbieten. AH hat diese bekanntlich gesprochen, bin gespannt darauf !

Antworten
Aristophanes
0
0
Lesenswert?

" .. denglisch" ...

...

Antworten
Kreutzbruck0
3
16
Lesenswert?

Jetzt wird

wahrscheinlich die vergleichende Verhaltensforschung rechtzeitig zur Flüchtlingskrise verunglimpft. Geistige Bücherverbrennung.

Antworten
juniors
0
5
Lesenswert?

der beweis der

biologischen Unmöglichkeit des Marxismus würde mich jetzt aber schon interessieren. Kann man das irgendwo nachlesen, vlt kann mir der senat oder das rektorat der uni salzburg da weiterhelfen?

Antworten
juniors
7
10
Lesenswert?

also wenn der Konrad Lorenz

das Verhalten von Senat und Rektorat erklären würde, was ja in anbetracht seines dahinscheidens jetzt nicht mehr möglich ist, würden die sich bestimmt ziemlich blöd vorkommen. aber so siegt der Hochmut.

Antworten
eb772784e8d24cf35fd01d6341274528
4
9
Lesenswert?

Hauptsache VW fahren und Porsche "geil" finden...

Dreckige Doppelmoral...
Wahrscheinlich kommt jetzt wer mit "a a aa aber Porsche und VW ist schon sooo lange her!"
Tja, gleich lang wie bei den oben genannten!

Antworten
spontaner77
5
17
Lesenswert?

Werner von Braun

... bin gespannt, ob dem Werner v. Braun die 25 !!! Ehrendoktortitel auch aberkannt werden.
Der hat sogar billigend in Kauf genommen,
dass vor seinen Augen die KZ-Häftlinge verreckt sind.

Antworten
Kreutzbruck0
2
10
Lesenswert?

Was hätte er

denn tun sollen? Die Machthaber zum Mond schießen? - daran hat er vielleicht gearbeitet.

Antworten
68c2d1d155b5b2956da2660c69251e05
5
28
Lesenswert?

Wie wäre das eigentlich mit einem verflossenen Bundeskanzler,

der in den 70er in der Hauptstadt Moskau der damaligen Sowjetunion die Erde geküßt hat? Die Sowjetunion hat zu Stalins Zeiten mehrere Millionen Menschen nach dem 2.Weltkrieg umgebracht ("Archipel Gulag" von Alexander Solschnizin). Herr verflossener Bundeskanzler trägt ein Doktorat einer österreichischen Universität. Was ist damit?
Von dem Fall eines Bundespräsidenten mit voller Sympathieerklärung für Nordkorea (erinnerlich auch in den 70er Jahren) will ich gar nicht reden. Dieser Bundespräsident trägt nämlich nicht nur Doktorat, sondern sogar die Lehrbefugnis (Dozent) einer österreichischen Universität, und die Schweinereien des nordkoreanischen Regimes sind - gleich wie bei Dr.Konrad Lorenz - auch erst viele Jahre später bekannt geworden.
Also: was ist mit den akademischen Ehren der beiden genannte Beispiele? Werden diese jetzt auch aberkannt?

Antworten
ec1937af540f080edbe9f68e58b643ac
1
2
Lesenswert?

Und nicht zu vergessen

Dieser Bundespräsident hat am 15.12.1989 auf offener Szene im Plenum des Nationalrates während einer Rede des Abgeordneten Siegfried Dillesberger der FPÖ-Tirol den Nazi Gruß "Sieg heil" gebrüllt. Da sind wir dann wieder dort, wo man sich fragt, wenn eine Roter was sagt, ist es ganz was anderes als wenn es z.B. ein Blauer tut. Hätte das ein Strache gemacht, da würden die Roten noch in 100 Jahren darüber öffentlich reden und ich bin nicht unbedingt ein Strache Fan. Ich führe das nur an, wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

Antworten
68c2d1d155b5b2956da2660c69251e05
5
24
Lesenswert?

Selbst-Disqualifikation einer österreichischen Universität

Eine Universität, die vor einer Verleihung akademischer Ehren schuldhaft grob fahrlässig nicht die Voraussetzungen prüft, disqualifiziert sich selbst.
Vor einer Annahme akademischer Ehre von einer solchen Universität muß dringend abgeraten werden. Nach 80 Jahren besteht nachweislich die Gefahr eines Widerrufs.

Antworten
iwasasbessa
5
20
Lesenswert?

Interessant.

Wenn nun die wissenschaftliche Arbeit von Dr. Konrad Lorenz nichts mehr Wert ist, ja dann müssen wir wohl wieder bei der Schöpfungslehre anfangen.

Antworten
Centaurea
3
1
Lesenswert?

Es geht nicht um eine komplette Abwertung, aber um eine sehr kritische Neubewertung,

gerade auf dem Hintergrund seiner nationalsozialistischen Anschauungen.

Antworten
c69575cf7b9ba4a57cce86afdbecfd88
3
32
Lesenswert?

Wenn man ablenken will ...

dann gräbt man "Leichen" aus!

Antworten
2b346fa166a135b8858e30e1a9f496f6
11
36
Lesenswert?

Irgendwas läuft in Österreich gewaltig falsch!


Es ist schade, dass sich Lorenz nicht die Anschuldigungen des Universitätssenats wehren kann, und es ist erbärmlich, dass man seinen Namen nach seinem Tod in den Dreck zieht!

Wäre er noch am Leben, hätte er die Urkunde den Salzburger Pseudowissenschaftlern gerne zurückgegeben - ähnlich wie es Schwarzenegger mit dem Ehrenring von Graz gemacht hat!

Das ist nämlich Stil!

Es ist eben leicht und feige, sich mit Toten anzulegen!

Wie intelligent die Entscheidungen eines Universitätssenats sein können, haben wir ja in Klagenfurt gesehen. (Absetzung Mayr)

Jetzt wissen wir, weshalb unsere Universitäten im internationalen Ranking abgeschlagen sind:

Sie beschäftigen sich nicht damit, besser zu werden und zukünftige Herausforderungen zu lösen, sondern damit, wie man die braune Kloake wieder aufwärmt!

:(

Antworten
5fff30c86b1b1c522c03d291d9facf56
4
14
Lesenswert?

@Primus maximus...!

Das sehr ich genau so! Um darauf zu reagieren, benötigte der Universitätssenat über 30 Jahre!
Anstatt sich der wissenschaftlichen Arbeit hin zu geben, ist man zuviel mit sich selbst beschäftigt...

Antworten
2b346fa166a135b8858e30e1a9f496f6
1
13
Lesenswert?

Und leider ist es so, dass - trotz dieser Erkenntnisse der Pseudowissenschaftler - die Menschheit nichts aus der Vergangenheit gelernt hat!


So wird der aufkommende "Rassismus" in der EU von den Medien und Politikern als unerklärlich dargestellt, obwohl die Gründe auf der Hand liegen und bereits zum 2. WK geführt haben.

Die Menschen im Osten der EU waren lange geknechtet und wollen nun ihren beginnenden Aufstieg durch die "Flüchtlinge" nicht gefährden. (Ein Chirurg in Rumänien verdient 400 Euro p. M.)

Die Menschen im Westen verlieren ihren früheren "Reichtum" (hohe Arbeitslosigkeit, hohe Staatsverschuldung, Wegbrechen der Mittelschicht) und wollen nicht, dass die Verschlechterung ihres Wohlstandes durch die "Flüchtlinge" schneller vorangetrieben wird.

Während im Osten die Politiker (mehr oder weniger) noch den Willen des Volkes vertreten und von vornherein NEIN sagen (Puffer), laden unsere Politiker die Flüchtlinge noch ein!

Eine derartige Politik führt zwangsläufig zu gewaltsamen Ausschreitungen.

Wo bleiben hier die Salzburger Wissenschaftler, um diesen Sachverhalt den Politikern zu erklären?

Antworten
schoenseids
11
25
Lesenswert?

das ist ein schwachsinn,

damals war die Zeit anders und keine konnte wissen was nach 1939 passieren wird....

Antworten
hoidanoi
15
4
Lesenswert?

Verhaltensforscherauffälligkeit

Genau. Ganz besonders die Verhaltensforscher, ahnungslos bis ins verknöcherte Erbgut, und erst die Rassenkundler, befreit von jedwedem blassen Schimmer, wie das so weitergeht, nach 1939.

Antworten
Irgendeiner
2
9
Lesenswert?

Ach wissens,wenn ma

das Setting nicht mehr beachten,im Jahre 1994 hat das rote Wien ein Gasserl nach Karl Kautsky benannt,hab ich nichts dagegen.Und den lesens mal und dann plauder ma über Eugenik und zwar über linke.Denn ei,der Nationalsozialismus hat auch das nicht erfunden,das war Galton,die Idee war omnipräsent und aus dem Wissen der Zeit durchaus logisch,aber wenn ich hier das eine oder andere Kautsky-Zitat ohne Belegangabe reinstelle hams mich wegen Wiederbetätigung,das Leben ist halt komplex.

Antworten
raspel
1
29
Lesenswert?

Vorher nachschauen!

Hätte man das nicht klären können, bevor man solche "Ehren" vergibt? Das Datenmaterial muß ja damals auch schon vorhanden gewesen sein.

Antworten
6010f831d90b5e674bb5e5fe3184ecf1
15
38
Lesenswert?

Da stellen sich einige Links Akademiker

einfach ohne Anlass über einen Nobelpreisträger. Alle diese Fakten sind hinlänglich bekannt und waren auch 1983 kein Anlass, den Ehrendoktor nicht zu verleihen. ebenso bei der Verleihung anderer Auszeichnung der Republik. Finde es nur unappetitlich da der betroffene sich ja nicht mehr wehren kann. Aber unsere ideologische Umdeutungsmafia arbeitet auf Hochtouren . Hoffe dass nach dem Luegerring auch der liebe Herr Renner sein Fett abbekommt.

Antworten
c318eb10aece3833bf3225c76c512453
16
33
Lesenswert?

Das ist charakterlos!

Schämen sie sich! Sie haben keine Ahnung, was dieser Mensch für die Menschheit getan hat. Irgendwann muss doch Schluss sein!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 39