Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Flüchtlinge

Kärntner Polizei dementiert Gerüchte um Hungerstreik

Die FPÖ Kärnten hat von 20 streikenden Asylwerbern berichtet. Es habe aber keinen Hungerstreik geben, sagt die Polizei. Die Freiheitlichen halten an ihrer Version fest und wollen den Wahrheitsbeweis antreten.

Polizeisprecher Rainer Dionisio
Polizeisprecher Rainer Dionisio © KLZ/Helmuth Weichselbraun
 

Die Kärntner Polizei hat am Samstagabend in einer Aussendung Gerüchte über einen angeblichen Hungerstreik in einer Asylwerberunterkunft in St. Kanzian im Bezirk Völkermarkt dementiert. Die FPÖ Kärnten hatte zuvor per Aussendung vermeldet, dass sich 20 Asylwerber im Hungerstreik befinden würden, um 2000 Euro Taschengeld im Monat und Reisepässe zu erhalten.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen
OHPR27K44JK9GTPB
3
2
Lesenswert?

Die meisten hier

haben nie erlebt was Krieg bedeutet.
Wer keine Ahnung hat, soll nicht urteilen!
Ich würde gerne sehen, wie ihr reagieren würdet! Die meisten hier, wären die ersten Flüchtlinge und würden in anderen Ländern um Asyl betteln. Beschweren sich jetzt schon über ihr "schweres" Leben und urteilen über Menschen die unfassbares Leid erlebt haben !!

Q8QK51ZQIIVEOAC0
7
11
Lesenswert?

Und auch ein Auto mit Stern oder einen Kleinbus für die Familie. Ich hoffe die werden schnellstens abgeschoben.

.

StJakober
7
20
Lesenswert?

Sie haben gefordert.

Gibts genug Zeugen.Natürlich wirds von Kaiser wieder untern Teppich gekehrt.Wie üblich.

JHlive
29
12
Lesenswert?

Mein Gott wie armselig...

hier die rechten und gerechten posten.
Was für Unterstellungen hier konstruiert werden. War von euch schon einer Vorort?
Ich ja.
Kann es sein, dass die Kinder zu klein sind für eine solche Reise, dass sie bei anderen Familienmitglieder im Libanon sind.
Die Poster hier möchte ich erleben wenn sie in der gleichen Situation wären.
Aber frustierte Menschen die selber nichts auf die Reihe kriegen, ihre Bildung aus der Kronenzeitung beziehen, von Menschlichkeit erst gar nicht die rede, kann man leider nicht viel erwarten.

roots3
2
5
Lesenswert?

die in der DDR haben seinerzeit...

auch die gleichen Ideale....

KV8947FOFKU6OR4P
11
10
Lesenswert?

Wieder ein "Danke Jörg" Geschichtl!

Das Land bezahlt Miete für eigentlich im Besitz des Landes befindliche Immobilien. Die LIG wurde vom "seligen" LH gegründet um wieder einige Posterl zu schaffen und "wahrscheinlich" einiges zu verschleiern.

undhetz
5
8
Lesenswert?

Bitte den Film "DER MARSCH" ...

anschaun - dann wisst ihr was ihr zu tun habt ... endlich über nachhaltige integration nachdenken!

StJakober
5
12
Lesenswert?

Endlich über Politiker auswechseln nachdenken!

Orban for president!

einheimischer
5
51
Lesenswert?

Leider liest sich die aussage vonDalbani Mohammad Jameel eher so.....

Ich kämpfe hier in Sicherheit für meine Kinder,die in grosser Gefahr sind,denn ich,ihr Rabenvater hat sie im Stich gelassen....

atila1
2
39
Lesenswert?

Treffsicherer Kommentar!

....

Wortkarg
42
13
Lesenswert?

Asylrecht ist Menschenrecht

und außerdem eines der höchsten Errungenschaften sozialdemokratischer Bewegungen weltweilt. Es ist eine Schande, dass in diesem Land Menschen offen gegen diesen fundamentale Menschenrecht auftreten und übelste Hetze gegen Flüchtlinge betreiben. Man wird Menschen niemals verbieten können, ihr Leben retten zu wollen, Zäune sind daher ein völlig unbrauchbares Mittel mit der Situation umzugehen. Natürlich haben auch Asylwerber Rechte und die dürfen diese auch öffentlich einfordern. Eine Beschneidung von Asylrechten darf und kann es nicht geben, denn das wäre der Anfang einer neuen neo-faschistischen Ära in Europa.

PVKRG0G383ZG1BW7
3
8
Lesenswert?

Re: Asylrecht ist Menschenrecht

Asylrecht ist kein Wunschkonzert.
'Nuff said.

nestroy1
4
29
Lesenswert?

Und was ist jetzt der konkrete Beitrag all jener die diese Errungenschaften hochhalten?

Es steht jedem frei durch private Spenden Flüchtlinge zu unterstützen. Es steht auch jedem frei Flüchtlinge bei sich Privat aufzunehmen, wenn er für diese Personen eine umfassende Bürgschaftserklärung abgiebt und über ein gesichertes Einkommen verfügt.
Aber die selbsternannen Eliten, von denen die Masse wenig zum Wohlstand beiträgt, weil sie mehr vom System herausnehmen, als einzahlen, sollen nicht der immer kleiner werdenden Mittelschicht sagen was sie zu tun haben und wofür sie noch alles zahlen müssen!

lazyclick
8
52
Lesenswert?

Zurück nach Syrien-

damit die Kinder nicht so alleine sind!!!
Bei uns sagt man Rabenvater dazu!!!

64OUIN4PORH02H8E
0
3
Lesenswert?

Re: Zurück nach Syrien-

Wobei Raben eigentlich sehr fürsorgliche Eltern sind. Ich würde sowas eher feige S.. nennen (wenn er denn überhaupt Kinder hat).

Hui, jetzt hätt ich fast was böses gsagt ghabt, gell meine lieben HerrFrauX_WasauchimmerMenschInnen 😂

O867EAFTS1RUA03U
0
8
Lesenswert?

Sowas

Sowas

tschele
1
29
Lesenswert?

Tagessatz bis heute € 77/ Kind

Das sind nach A.R. 77 (Tagessatz) x 70 ( zu betreuende Kinder) x 30 (Monat)= € 167.700,- Wahrlich kein Butterbrot, für die menschliche Hilfe der Freunde der Kinder. Gut, die Partei wird dabei ihren Beitrag fordern. Aber 167 Tausender und ein paar Zerquetschte. Leute, was kriegen dann die anderen NGO's und wir zahlen!!!

unzensiert
0
23
Lesenswert?

gut, dass es noch Welche gibt,

die mit A.R. noch befreundet sind, und die Groessenordnung der Zahlen ( Kosten ) noch verstehen.

Die noerdlichen Brueder sind auch mit den ersten Hochrechnungen rausgerueckt: kolportierten Kosten fuer Einladung, Unterbringung,Verkoestigung und Begleitmusik von zugegebenen 10 Millarden Euro ist die Rede.

Wie genau diese erste Berechnung liegen kann, zeigen auch die Einschaetzung, die von 500.00 ueber 800.000 mittlerweilen bei gut 1 Million Zuwanderer gelandet ist, Prognose stark steigend.

Alle Angaben verstehen sich fuer 2015, fuer 2016 akkumulieren sich diese natuerlich.

tschele
0
13
Lesenswert?

Pulitzerpreis Verdächtig.....

Nie gesagt, nie gesehen, nie gehört...Bald auch nie mehr gelesen! Der "express" war ein publizistisches Gustostückerl/Musterexemplar im Vergleich dazu. Wird sich wohl noch jemand daran erinnern!

IJ963BUPX21V8DTR
4
29
Lesenswert?

Die "Richtigstellung" scheint der KlZ und anderen Medien aber ein wichtiges Anliegen zu sein!



Es ist erschreckend, wie die Österreicher mit gezielter Berichterstattung durch "unparteiliche" Medien beeinflusst werden!

Bald sind das alles Akademiker und Millionären, die da kommen!

VSUCKQU756T3DH8A
47
15
Lesenswert?

so ein blöder Schmäh

Tatsache ist das die FPÖ Kärnten eine APA Aussendung gemacht hat,wo sie diese Geschichte dazu erfunden haben weil es ja vor Wahlen immer gut ankommt wen das Feindbild frech und blöd dasteht,die Krone diesen Scheiß ohne Recherche einfach übernommen hat.Als das Innenministerium nachfragte ,antwortete die FPÖ das sie sich auf den Kronebericht beruft.So wird eine Meinung gefälscht und gefördert aber das es sich dabei um Lügen handelt interessiert dann kaum noch wen!

woerthersee9073
3
37
Lesenswert?

Schon mal die offiziele Pressemitteilung der Polizei gelesen..

Da steht alles genau geschrieben und die Polizei Presseaussendungen sind wohl nicht von der FPÖ!!

V5C2I2GMHTAQ3L7K
0
1
Lesenswert?

Ja, bitte...

...diese (aber GENAU) lesen.
Vor allem den letzten Satz.
Wie jetzt irgendwer mit einem weißen Kappel sagen kann "DOCH, es gab die Forderung!" ist jetzt interessant. Denn es war ja keiner vor Ort.
@Sepp: ein kleiner Fehler - die FPÖ hat keine APA Aussendung gemacht, das war (über) eine andere Agentur. MAcht den Vorgang aber um keinen Deut besser ;)

lupinoklu
1
24
Lesenswert?

Wenn ich in einem Staatengebilde wie jenem der EU

aufgenommen werde und damit mein Leben retten kann, ist es doch hinterfragenswert, ob ich das Recht habe, vom Asylland noch zusätzlich Geld zu fordern. Geht es mir darum , das Leben meiner Familie zu schützen, oder bin ich einer jener Flüchtlinge, die ausschließlich wegen des vermeintlichen Wohlstands in die EU will. Politische Grabenkämpfe und gegenseitige Denunzieren der politischen Parteien und Sympathisanten sind absolut übrig und dienen der Sache überhaupt nicht. Klar sein sollte aber von Haus aus, dass der Aufenthalt in unserer EU - ohne selbst das Land aussuchen zu können- nur ein temporärer sein kann und nicht nur eine Ortsveränderung Richtung mehr Wohlstand sein kann!

X8TKTDQL8WYK38OK
4
32
Lesenswert?

Im letzten Bericht der KLZ

hatte Dionisio ja noch gesagt das es gar keinen Streik bzw. Protest gab !!!??? Wie jetzt ??

liquidatus
4
31
Lesenswert?

Wurde der Dionisio...

...für dieses Dementi zum Hofrat ernannt ?

 
Kommentare 1-26 von 493