Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lage an der Grenze

Tausende Flüchtlinge an der Grenze

Am Montag hatten rund 5.000 Flüchtlinge vorübergehend in der Sammelstelle in Spielfeld versorgt werden müssen. Mehr als 3.000 Menschen waren bis zum Nachmittag aus Sentilj über die Grenze gekommen. Tausende wurden mit Bussen in Notquartiere gefahren.

Flüchtlinge warten in Spielfeld auf die Weiterreise © Spielfeld
 

 

 

 

Kleinere Demonstration

Kommentare (99+)

Kommentieren
Momi60
3
4
Lesenswert?

Es nützt ganz und garnichts, den Menschen, die überrannt werden, ein schlechtes Gewissen machen zu wollen. Die können nichts dafür!!! Der Hauptfehler lag wie fast immer in den Anfängen. Da wurde nicht kontrolliert und es bildete sich bis Afrika die Meinung dass alle Hemmungslos kommen können und einfach alles bekommen. Frank und frei! Hier kann man nur sagen, Wehe, wenn sie losgelassen. Wirtschaftsfl. gehören sowas von sofort weg und zurück, wo sie herkamen. Dann wäre auch Platz für wirkliche Kriegsfl. Wie stellen sich diese Massen das weiterhin fort. Ja, überhaupt nicht! Nur kommen und nehmen ist die Devise!

d2d664832dea3ecd8b246914b9e0ccfc
5
6
Lesenswert?

Anzeige Bezirkshauptmann

Nachdem ich als "Rädelsführer" tituliert werde, obwohl ich nicht der Organisator dieser Zusammenkunft war, bin ich gerne bereit die Gesetze aufzuzeigen gegen die in den unteren Chargen verstossen wird und die mit einer verächtlichen Handbewegung abgewunken wurden:

- § 242 StGB Hochverrat, Abs. 1 und Abs. 2
- § 244 StGB Vorbereitung eines Hochverrats, Abs. 1 und Abs. 2
-§ 246 StGB Staatsfeindliche Verbindungen, Abs. 1 und Abs. 2
nach § 246, Abs. 3 ergeht nur Anzeige, gegen die Führungen der Parteien SPÖ und ÖVP
§ 299 StGB Begünstigung, Abs. 1 diese Tat ist besonders verwerflich, da oben stehende
Personen mit Druck auf niedrigere Ränder der Polizei einwirken und diese zu Unterlassungen im Amt auffordern.

Unterlassungen / Begünstigungen im Amt:

- § 120 FPG Rechtswidrige Einreise und rechtswidriger Aufenthalt
- § 16 FPG Allgemeine Bestimmungen, Abs. 1, Abs. 2
- § 18 FPG Ausnahmen von der Passpflicht,Abs. 2
- § 20 FPG Form und Wirkung der Visa D,

Bewohnerin2
3
5
Lesenswert?

das find ich ja einmal nett....

an der Grenze machen alle was sie wollen ohne Rücksicht auf irgendwelche Gesetze und sobald sich ein paar Einheimische dagegen wehren wollen wird ihnen mit dem Rechtsstaat gedroht....lustig.... :-)

joulrich
4
2
Lesenswert?

Wohnen sie in der Steiermark?

oder sind sie einfach ein Demo Tourist wie es sie von links wie rechts gibt der in anderen Ländern Stimmung macht?
Nix für ungut aber wenn Demos, nach dazu mit ausländischer Beteiligung, Polizeibeamte binden die eigentlich an der Grenze benötigt werden ist das mehr als entbehrlich.

36288cfe08591d779d671487dbccac26
4
13
Lesenswert?

Grenze schließen!!!!!

Entweder mit Polizei oder Bundesheer oder mit einem Zaun. Helfen ja, aber nicht überrollen lassen. Österreich zuerst! Wie lange wird es noch dauern bis das Volk reagiert? Mich wundert es das es noch keine Demonstrationen der Bürger gegen diese unkontrollierten Grenzübertritte gibt und der Widerstand gegen die Staatsgewalt sowie Gesetztesverletzungen und Mißachtung der Menschenrechte DURCH die Alsylanten z.B. Frauenrechte akzeptiert wird. Solange hier nur geschrieben wird passiert gar nichts!

chrisz
4
4
Lesenswert?

dafür gehts uns noch viel zu gut...

das Leute auf die Strasse gehen und demonstrieren. Bzw. ist der Österreicher nicht gerade bekannt dafür. In anderen Ländern steigen sie schneller auf die Barrikaden.

69d0c9b3d09e916bef781d5884bfc37b
6
11
Lesenswert?

@StefanNeu123:

Es gab schon Demonstrationen! Die wurden von Mitarbeitern der Kleinen Zeitung als Chaoten im angetrunkenen Zustand beschrieben. Soviel zu einer ehrlichen Berichterstattung!!!

201fe0d2a78a69c2e539fee84df1e31a
4
12
Lesenswert?

Die KLZ schreibt in der heutigen …

… Druckausgabe, dass die Flüchtlinge im Übergangskorridor von Slowenien nach Österreich von der österreichischen Militärpolizei, also Angehörigen des Österreichischen Bundesheeres, auf slowenischem Staatsgebiet überwacht werden. Bitte, wie geht das? Hat die KLZ recherchiert? – Andererseits bekommen die Flüchtlinge über Stunden hinweg kein Wasser, auch Kinder nicht. Das Österreichische Rote Kreuz darf angeblich die Staatsgrenze nicht überschreiten, um die Flüchtlinge mit Wasser zu versorgen. KLZ, ist das so in Ordnung, weil das nicht hinterfragt wurde? Und das Rote Kreuz bekommt nach reichlichen Spenden in den letzten Jahren keinen Cent mehr von mir.

c72afb02c4795539e090d2fd15e04691
7
7
Lesenswert?

Täglich sieht man das RK bei sämtlichen Supermärkten wie sie die Transporter vollfüllen.

Man könnte diese Ware ja auch im Markt an Bedürftige verschenken. Aber so spielt das RK offenbar den Entsorger und keiner weiss was damit passiert.

a0ed5ad1bb0e8cea90394bb4e705b49b
12
26
Lesenswert?

jetzt ist schluss mit lustig macht die grenzen zu

wieso werden hier immer nur Bilder von Kindern gezeigt
macht auch einmal Fotos neben den WC -Anlagen und von den verschmutzten Bussen mit den aufgeschlitzten Sitzen

cqix
18
5
Lesenswert?

Etwas, dass es nicht gibt

kann man auch nicht Photographieren.

c72afb02c4795539e090d2fd15e04691
5
6
Lesenswert?

HaHa, der war gut >cqix

Wohl ein kleiner Realitätsverweigerer? Oder gar ein NGO.

sigaso
3
17
Lesenswert?

Re: Etwas, dass es nicht gibt

Du meinst etwas was man nicht wahrhaben WILL, du Träumer!!! Bilder gibts genug davon. Nur wirst in der Zeitung natürlich nichts davon finden. Die dürfen nicht. Die ganzn"unabhängigen" Propagandablattln!

a0ed5ad1bb0e8cea90394bb4e705b49b
4
15
Lesenswert?

ruf einmal den Busunternehmer Weiss an .........

Centaurea
9
10
Lesenswert?

Was verschmutzte Buse betrifft,

können wir wohl bei jedem Busfahrer und bei jeder Busfahrerin anrufen. Das scheint leider eine unsoziale Art zu sein, die sich durch alle Bevölkerungsgruppen zieht.

Centaurea
14
5
Lesenswert?

Sehen Sie bei den Artikelbilder etwa keine Erwachsenen?

Dann sollten Sie Ihre Sehfähigkeiten überprüfen lassen.

3f7a2cd6299d52742c1ced29fe997e10
5
8
Lesenswert?

tschenifa, Frage was ist dein

Auftrag hier in der KLZ, von wo er auch immer kommt.
Ich lese immer nur Gegenantworten !!
Bist du in der Lage eigentlich auch etwas kreatives zu gestalten, selbst Überlegungen einzubringen in deine Postings.
Denke, nein.
Wenn jemand schreibt das ist "rot", dann sagst du nein, das ist "blau".
Ja, ja, "The Taming of the Shrew" hat es in sich.

Centaurea
9
6
Lesenswert?

Ich habe keinen Auftrag von Kleinen Zeitung, falls das Ihre Frage war.

Aber schön, dass Sie so viel von mir lesen. Und Kreativität entsteht gerade auch aus dem, was bereits da war und nicht einfach aus dem Nichts.

Centaurea
5
5
Lesenswert?

PS: die "du bist tschenifa" - Ansagen sind tatsächlich

keine Meisterleistung der Kreativität.

sigaso
5
5
Lesenswert?

Re: PS: die "du bist tschenifa" - Ansagen sind tatsächlich

Aber offensichtlich wahr... 😂

3f7a2cd6299d52742c1ced29fe997e10
7
21
Lesenswert?

Unverständlich und unglaublich,

da wandern in der Woche an die 100.000!! Personen in und durch die Steiermark, keiner weiß genau warum.
Der KRIEG kann es nicht sein, die sind ja schon durch etliche "friedliche" und "freie" Staaten maschiert ohne sich dort niederzulassen.
Der Gründe werden wohl nur einzig und allein wirtschaftliche Interessen sein.

1b231d712181ee3633cc3d5fc58bac52
4
19
Lesenswert?

Schließen wir endlich die Grenzen!

Faymann und Merkel haben in der ganzen Flüchtlingsfrage vollkommen versagt!

Solche Politiker gehören aus der Regierungsverantwortung eliminiert!

Sie zerstören die gesamte EU!

Centaurea
4
2
Lesenswert?

Was wollen Sie mit "eliminieren" ausdrücken?

Wobei ich hier seitens der Regierung auch sehr viel Verbesserungsbedarf in Richtung Krisenbewältigung sehe.

c72afb02c4795539e090d2fd15e04691
3
10
Lesenswert?

Die Rolle der NGOs bei diesem Theater wäre einmal zu hinterfragen.

.

Centaurea
8
2
Lesenswert?

Ohne die NGOs wäre die Krise nicht bewältigbar.

Von den vielen freiwilligen Helfer/innen, die auch ohne NGO etwas tun, ganz zu schweigen.

Miraculix11
1
6
Lesenswert?

Mit den NGOs auch nicht

Sie erzeugen selbst ein immer größer werdendes Chaos. Füttere einmal eine kranke Taube und bald werden viele andere um Dich sein, die auch Futter wollen.

 
Kommentare 1-26 von 270