AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlimakriseZwölf Länder fordern schnellere Überarbeitung von EU-Klimaziel 2030

Die bisherigen Klimaziele der Europäischen Union sind zumindest zwölf Mitgliedsländern zu wenig ambitioniert. Damit stellen sie sich auf die Seite der Wissenschaft, die mehr Tempo fordert.

Ursula von der Leyen
Ursula von der Leyen © (c) AP (Francisco Seco)
 

Zwölf EU-Länder haben eine schnellere Überarbeitung der europäischen Klimaziele gefordert. Sie begrüßten am Dienstag in einem Brief an Vize-Kommissionspräsident Frans Timmermans, dass die Behörde am Mittwoch in einem Gesetzesvorhaben das Ziel festschreiben will, Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent der Welt zu machen.

Dazu müssten aber auch "schnell wie möglich" die Klimaziele für 2030 angepasst werden, hieß es. Die Länder forderten Brüssel auf, entsprechende Pläne "spätestens im Juni" vorzulegen. Das bisherige EU-Klimaziel für 2030 sieht vor, die Treibhausgasemissionen um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken. Dies würde aber nicht ausreichen, um Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 zu erreichen. Nach einem Entwurf für die Kommissionspläne will Brüssel bis September das 2030er-Ziel überprüfen und gegebenenfalls Optionen vorschlagen, dieses auf "50 bis 55 Prozent" zu erhöhen.

Weltweit "Führung zeigen"

Dies ist den zwölf EU-Ländern zu langsam. "Es sei "entscheidend", dass die EU hier weltweit "Führung zeigt", schrieben sie an Timmermans. Deshalb müsse sich die EU schon deutlich vor der nächsten Klimakonferenz im November im schottischen Glasgow auf neue Ziele für 2030 einigen. Unterzeichnet haben das Schreiben Minister aus folgenden Ländern: Dänemark, Finnland, Frankreich, Italien, Lettland, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowenien, Spanien und Schweden.

Kritik an den Klimaplänen der EU-Kommission kam auch von der Umweltorganisation BUND. Der Entwurf sei "eine Enttäuschung" und "zaghaft", hieß es. "Die alles entscheidende Frage", wie das Klimaziel für die nächsten zehn Jahre aussehe, vertage die Kommission auf später. Als positiv bewertete die Organisation dagegen den Ansatz, dass alle Länder aufgefordert würden, ihre Ziele nach 2030 alle fünf Jahre zu verschärfen.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

rochuskobler
0
1
Lesenswert?

Leadership

...wie bitte soll die EU in Klima- und Energiefragen Leadership zeigen? Die deutsche Energiewende ist gerade am Scheitern. Es fehlen die Leitungen, die Speicher und die Erneuerbaren geraten wieder einmal ins Stocken. Beim Verkehr liegt der Anteil der E-Autos noch immer im Promillebereich. Die Industrie macht nur mit, wenn es sich rechnet. Ohne den zig Atomkraftwerken würden wir ein Black Out nach dem anderen haben. Aber vielleicht setzt die EU insgeheim verstärkt auf Atomkraft, um noch schneller CO2 frei zu werden. Schlussendlich werden wir, die Konsumenten, entscheiden ob die EU ihre Ziele erreichen kann oder die EU setzt die demokratischen Regeln außer Kraft und errichtet eine Ökodiktatur. Derzeit sieht’s ganz danach aus.

Antworten
ichbindermeinung
1
1
Lesenswert?

CO2 Importzölle/CO2 Steuer / Plastiksteuer Abstimmung

auf jeden Fall sollten die Bürger darüber abstimmen dürfen, ob sie es genehmigen, dass irgendwelche neunen finanziellen Belastungen wie z.B. CO2 Importzölle/Plastiksteuer/CO2 Steuer eingeführt werden dürfen oder nicht

Antworten