Ampel in DeutschlandKoalitionsverhandlungen starten: Das jähe Ende der Flitterwochen

In Deutschland starteten Grüne, SPD und FDP die Koalitionsverhandlungen. Die inhaltlichen Reibungsflächen bleiben, die Realität beginnt die Bündnispartner einzuholen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AP
 

Der erste Zauber ist schnell verflogen. Nur kurz währte die Harmonie von SPD, Grünen und FDP nach dem Beschluss, offiziell über eine Koalition zu verhandeln. Von „Möglichkeitsräumen“ hatte FDP-Chef Christian Lindner gesprochen. Das war vor dem Wochenende. Diese Woche hörte sich das anders an. „Man darf sich keiner Illusion hingeben, dass es bei Bewertungsunterschieden bleiben wird“, warnte Lindner und sprach von einem „Zweckbündnis“. Vor dem Auftakt der Koalitionsverhandlungen am Donnerstag kehren die Parteien zurück in den Modus des Taktierens. Schließlich geht es nun nicht mehr um grobe Linien, sondern um die Feinheiten. Da sind auch Erwartungen des eigenen Klientels zu erfüllen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!