Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Massenprotest gegen die KPIn Kuba steht das ganze System auf der Kippe

Pandemie, Wirtschaftskrise, Wut und Mut sind die Hauptgründe für die massiven Proteste in Kuba. Die selbst entwickelten Impfstoffe kommen zu spät, im Internet kursieren Videos von kollabierenden Spitälern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kuba erlebt die größten Proteste seit Jahrzehnten
Kuba erlebt die größten Proteste seit Jahrzehnten © AFP
 

Wenige Tage nach dem außergewöhnlichen Sonntag auf Kuba fragen sich die Menschen immer noch, was da eigentlich passiert ist. Derartige Proteste, die mittlerweile sogar ein Menschenleben gefordert haben, hat es auf Kuba nach der Revolution 1959 kaum gegeben. Und derart aggressiv hat noch niemand in Kuba Kritik an dem kommunistischen Regime geäußert.

Aber dass die Proteste jetzt so heftig und so scheinbar aus dem Nichts stattfinden, hat eine innere Logik, eine historische Berechtigung und auch äußere Faktoren. Klar ist, dass das der Anfang von etwas Neuem auf Kuba ist. Ob es sich zu einer Art „Karibischem Frühling“ entwickelt, werden die nächsten Wochen zeigen.

Kommentare (1)
Kommentieren
Hildegard11
3
10
Lesenswert?

Der Kommunismus...

...ist die sinnloseste Geisel der Menschheit seit über 100 Jahren. Ideologien sind meist dumm und dienen nur wenigen. Aber der Kommunismus stürzt heute noch Mio ins Unglück. Nirgendwo wird soviel gelogen.