Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Armenien wählt Premier Paschinjan steht mit dem Rücken zur Wand

Vorgezogene Parlamentswahl am Sonntag: Nikol Paschinjan wollte als Premier Armenien nach oben bringen. Doch nach dem verlorenen Krieg gegen Aserbaidschan droht ihm die Niederlage.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Paschinjan, auf dem Wahlplakat zu sehen, hat die Armenier enttäuscht © AFP
 

In Armenien kämpft Ministerpräsident Nikol Paschinjan am Sonntag bei vorgezogenen Parlamentswahlen um sein Amt. Der einstige demokratische Hoffnungsträger steht politisch mit dem Rücken zur Wand, nachdem Aserbaidschan im Vorjahr rund zwei Drittel der armenischen Enklave Bergkarabach zurückerobert hatte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren