Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Über soziale MedienRevolte der Millennials: Der Aufstand der Jugend

Mit den Falschen angelegt? Eine neue Generation steht für ihre Anliegen auf. Dabei weiß sie geschickt moderne Medien zu nutzen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Jungend in Myanmar hat den Kampf gegen das Militär aufgenommen © AP
 

Die Jugend ist die Zeit der Träume und Proteste. Revolution liegt der Jugend seit jeher im Blut, nicht wenige Regime wurden Opfer dieser. Seit dem Arabischen Frühling hat der Aufstand der Jungen eine neue Dimension bekommen: die der sozialen Medien. Geschickt nutzen Demonstranten diese, um sich zu organisieren und um der Welt davon zu berichten. Parteistrukturen oder Militärapparate reagieren darauf behäbig. Gewohnte Mittel der Einschüchterung oder Falschinformation scheinen nur noch bedingt zu wirken. Hat man sich mit der falschen Generation angelegt?  Die Auslöser und Ursachen der derzeitigen Protestbewegungen sind unterschiedlich. Als globale Protestbewegung der Jugend tritt „Fridays for Future“ auf: Sie setzt sich für rasche und effiziente Klimaschutz-Maßnahmen ein. Mittlerweile haben sich weltweit Unterstützerorganisationen gebildet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren