Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

An Salzburger GrenzeIm bayerischen Kreis Berchtesgadener Land ist Corona außer Kontrolle

Im Kampf gegen das Coronavirus greift das deutsche Bundesland Bayern wegen ungebremster Infektionszahlen im Kreis Berchtesgadener Land zu drastischen Maßnahmen.

Berchtesgaden ist im Ruhemodus
Berchtesgaden ist im Ruhemodus © (c) APA/dpa/Peter Kneffel (Peter Kneffel)
 

Im Kampf gegen das Coronavirus greift das deutsche Bundesland Bayern wegen ungebremster Infektionszahlen im Kreis Berchtesgadener Land zu drastischen Maßnahmen. Von heute an ab 14 Uhr gelten im Landkreis an der österreichischen Grenze zu Salzburg die ersten deutschen Ausgangsbeschränkungen seit dem nationalen Lockdown im Frühjahr.

Die Menschen dürfen die eigene Wohnung dann nur noch aus triftigen Gründen verlassen. Schulen, Kitas, Freizeiteinrichtungen und Restaurants müssen schließen, Veranstaltungen werden untersagt. Nur Gottesdienste seien davon ausgenommen, sagte Landrat Bernhard Kern (CSU). Der Besuch von Krankenhäusern und Reha-Kliniken ist ebenfalls untersagt. Ausgenommen hiervon sind Geburts- und Palliativstationen, sowie Hospize.

Der Landkreis lag bei der sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz - die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen - am Montagabend bei 272,8. Das ist bundesweiter Spitzenwert. Die Beschränkungen gelten vorerst für 14 Tage.

Bayern überdenkt Maßnahmen

Die bayerische Regierung mit Ministerpräsident Markus Söder (CSU) an der Spitze will sich heute erneut mit dem Kampf gegen die Pandemie beschäftigen. Insgesamt wurden kritische Corona-Werte zuletzt in mehr als der Hälfte des Freistaats überschritten. 57 Landkreise und kreisfreie Städte lagen über der Marke von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, 29 davon sogar über der 50er-Marke.

In Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt wollen die Regierungen am Dienstag beraten, wie die neuen Schutzvorkehrungen für Regionen mit vielen Neuinfektionen im jeweiligen Bundesland umgesetzt werden sollen.

Bund und Länder hatten sich in der Vorwoche auf einheitliche Regeln verständigt, um den zuletzt starken Anstieg zu dämpfen. Dazu gehören, je nach Lage, eine Ausweitung der Maskenpflicht, eine Begrenzung der Gästezahl bei privaten Feiern und Sperrstunden für die Gastronomie. In Brandenburg soll zudem das Beherbergungsverbot für Menschen aus Corona-Risikogebieten von Dienstag an nicht mehr gelten.

Unklare Ursache

„Schnell steigende Corona-Zahlen ohne offensichtliche klare Infektionsherde erfordern ein schnelles Durchgreifen“, teilte die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Dienstag in München mit. Das öffentliche Leben müsse heruntergefahren werden. „Anders geht es nicht“, sagte Söder. Die Kontakte der Infizierten könnten dort nicht mehr verfolgt werden, betonte Ministerpräsident Markus Söder (CSU). „Also müssen Kontakte fundamental beschränkt werden“, sagte er. Es werde sehr konsequent und sehr deutlich reagiert werden. „Es wird das härteste Protokoll sein, dass wir jetzt an der Stelle haben werden.“

Der Landkreis ist mit einer Bevölkerungsdichte von 126 pro Quadratkilometer im Vergleich zum restlichen Bundesland dünn besiedelt. Wie es zu der Infektionswelle kommen konnte, ist nicht genau geklärt. „Ausgangspunkt war auch wieder eine entsprechende Party“, sagte Söder bereits am Vorabend bei der Vorstellung der Maßnahmen. Möglicherweise kommen aber weitere Infektionsherde infrage. Auch die Nähe zu Österreich dränge zu einschneidenden Maßnahmen, sagte der Ministerpräsident bei der Pressekonferenz in München. Wenn jetzt nicht konsequent gehandelt würde, sei die hohe Zahl nicht mehr zu reduzieren.

Kommentare (28)
Kommentieren
vanhelsing
0
3
Lesenswert?

Hauptsach, die Kirchn bleibt offen!

Der Herr schütz ja seine Schäfchen schon im Schlaf!🤪

hermannsteinacher
3
3
Lesenswert?

Dass Bayern sich durch seine Politiker selber ruiniert,

ist leider auch für Österreich negativ.

Irgendeiner
2
6
Lesenswert?

Naja,mir tun die Menschen leid,aber ein dünn besiedeltes Gebiet mit

Ansteckung ohne Infektionsherde kann ich mir nicht vorstellen,das ginge bei der Cholera,hier nicht,da hat man was übersehen, was auch immer.

erstdenkendannsprechen
2
6
Lesenswert?

grenzt auch direkt an kuchl,

verbindungen möglich...

Irgendeiner
3
4
Lesenswert?

Ach, das wußte ich nicht,danke,aber wenns von uns kommt,

nach Ischgl,hama ein Problem,wenns umgekehrt ist bleibt das mit dem dünn besiedelten Gebiet schleierhaft,das Ding hat soviel unerwartete Schlenker gemacht,daß mich das leicht enerviert.Warum sollte ausgerechnet in der Pampas ohne Event wo jeder auf einem Hügel sitzt und der Kontakt von vorne herein seltener ist ein Cluster entstehen.

soppemonster
19
60
Lesenswert?

Lockdown

Danke an unsere Verschwörungstheoretiker und Masken Verweigerer.

hbratschi
18
18
Lesenswert?

verschwörungstheorien...

...sind einfach entbehrlich (um das passendere wort "dämlich" zu vermeiden😉), aber zu glauben, dass masken die lösung wären, ist auch nicht viel g'scheiter. aber am unnötigsten ist, dass es mittlerweile "erfolgreich" gelungen ist, die gesellschaft in die "guten" maskenträger und die "bösen" anderen zu spalten...

Stemocell
7
12
Lesenswert?

@hbratschi Für manche Menschen ist es

einfacher, ein Problem zu verarbeiten, wenn sie einen Schuldigen finden. Für den obigen Poster, Samro und Konsorten sind es die feiernden, saufenden, maskenverweigernden Verschwörungstheoretiker. Für andere sind es Politiker, Virologen und Regierungen. Für mich zeigt sich jedoch am Ende: Das Virus ist ein Virus. Was tut ein Virus? Es verbreitet sich und macht dabei manche Menschen krank, das ist völlig natürlich. Niemand ist daran Schuld, das Virus interessiert sich weder für Politiker, Landesgrenzen oder Verschwörungstheoretiker. Die Frage ist jetzt, wie geht man damit um? Setzt man Maßnahmen, die auf wissenschaftlichen Fakten und Studien beruhen? Dann müsste man eigentlich alle Maßnahmen, bis auf strenge Hygiene und Social Distancing sofort aufheben. Es gibt absolut keine Studie, die beweist, dass eine generelle Maskenpflicht, Sperrstunden, Alkoholverbote, Geschäftsschließungen usw...irgendetwas bringen. Weder AIDS, Sars, oder H5N1 hat die Gesellschaft gespalten. Warum also Corona?

hbratschi
2
5
Lesenswert?

so wie's ausschaut, stemocell,...

...sind wir uns ja ziemlich einig. und was den samro angeht - der ist eine sehr ausgeprägte form der gattung der lemminge. wenn man seine kommentare verfolgt (also in der vor corona zeit), da war er DER spezialist für kurzhörigkeit. und im gegensatz zur schwerhörigkeit ist kurzhörigkeit ganz offensichtlich nicht therapierbar. also muss man milde walten lassen. nur ernst nehmen darf man ihn halt nicht...😉😊

petera
5
5
Lesenswert?

Abstand ist das Wichtigste

Und wenn das nicht geht, Masken.

Händehygiene ist auch wichtig, wird aber überschätzt, da es aktuell noch keinen bestätigten Fall deswegen gibt.

erstdenkendannsprechen
0
8
Lesenswert?

gleich in den ersten covid-fällen, die in deutschland untersucht wurden -

beim auto-zulieferer webasto - gab es einen fall, in dem sich ein mitarbeiter durch die benützung des laptops eines anderen infiziert hat (soviel damals veröffentlicht wurde).
händehygiene wird auch sonst (vor-corona) eher unterschätzt.

9ecdf020284218c158b6a22199d95d45
49
9
Lesenswert?

Wie praktisch für die Eheleute Söder

Da Gattin Karin Baumüller-Söder als Geschäftsführerin der Fa. Baumüller Services ja auch so schön an Gesichtsschilden verdient (analoge Verstrickungen soll es in Österreich ja auch geben), ist eine Aufrechterhaltung bzw. Verschärfung der Maßnahmen natürlich zielführend.

GanzObjektivGesehen
4
21
Lesenswert?

Oh mein Gott, Korruption überall.

Politiker, Ärzte, der Handel, Hilfsorganisationen, Medien, alle haben sich gegen uns verschworen. Was wir brauchen sind:

-Politiker dich nicht gewählt wurden.
-Ärzte die dem wissenschaftlichen System entgegentreten.
-Händler die keiner kennt, am besten Alibaba.
-Hilfsorganisationen die gratis helfen und sich selbst erhalten.
-Medien die ALLE Abwandlungen der Wahrheit verbreiten.

Dann geht Bill Gates und Konsortien bald die Luft aus.
Leider sind wir dann schon lange tot.....

DannyHanny
5
25
Lesenswert?

Sie sagte meine Oma immer:

"Da Neid ist a Hund"!

Miraculix11
7
20
Lesenswert?

Manche Kommentare sind zu durchsichtig

(Nicht nur die Gesichtsschilder). Als Bayern im Sommer die Maßnahmen entschärft hat hat sie Geschäftsverluste gehabt. Obwohl der Ministerpräsident ihr Ehemann ist. Aber das verschweigst Du listig. LOL

hbratschi
58
16
Lesenswert?

echt durchdacht,...

...man erkennt, dass die maßnahmen nix bringen und was macht man? sie werden verschärft. aber lässt sich halt gut verkaufen...

DannyHanny
6
19
Lesenswert?

Und wenn man alle Massnahmen beendet?

Wen bringt das dann etwas.......den Bestattungen und den Steinmetzen!
Wenigstens jemand der dann ein wirtschaftliches Plus verbuchen kann!

Marmorkuchen1649
9
33
Lesenswert?

Fachleute wie sie....

braucht das Land. 🤣

hbratschi
25
7
Lesenswert?

möglicherweise🤔😁

aber nicht viele brauchen kuchen aus marmor...😉🤣

wiesengasse10
11
38
Lesenswert?

Es gibt Maßnahmen....

...und eben Leute, die sich nicht daran halten wollen. Jetzt kannst du dir aussuchen, was die Ursache für eine Verbreitung ist.

hbratschi
26
24
Lesenswert?

die ursache ist,...

...dass das virus ein virus ist. und viren haben die unangenehme eigenschaft, dass sie es schaffen, uns umzubringen. aber damit werden wir leben müssen. so war es immer und so wird es immer sein. abstand halten, hände waschen - alles gut. und wenn wer angst hat sich anzustecken, dann soll er sich zu hause einzusperren, bis der für ihn passende impfstoff da ist. aber zu glauben, dass mit den maßnahmen dieses virus kontrollierbar bzw ausrottbar wäre, ist ein wunschtraum. die sozialen, wirtschaftlichen und menschlichen schäden, die diese "maßnahmen" mit sich bringen, werden anscheinend von allen übersehen oder billigend in kauf genommen. es ist für jeden tragisch, wenn er erkrankt, ob an einem virus, an krebs oder ob er überfahren wird. wir menschen sind nun mal sterbliche wesen. aber ebenso leid tut mir jeder, den diese maßnahmen jetzt das (wirtschaftliche) genick brechen, denn das ist genau so tragisch. und der dadurch verursachte schaden wird mit sicherheit weit höher sein als es dieses virus jemals schafft. nicht das virus ist das problem sondern unser umgang damit...

erstdenkendannsprechen
1
3
Lesenswert?

und die verbreitung von viren (auch von bakterien)

kann man erfolgreich eindämmen oder auch nicht - je nachdem, wofür man sich entscheidet.
und dafür gibt es ebenfalls zig historische beispiele.

9ecdf020284218c158b6a22199d95d45
21
12
Lesenswert?

@ hbratschi: Kommen Sie den Zeugen Coronas nicht mit solchen Argumenten!

Das Nachdenken darüber würde deren Glauben an ihre Babyelefanten-Heiligen erschüttern.

hbratschi
9
16
Lesenswert?

@vencor

menschen zu ängstigen und dadurch zu lenken, das funktionierte immer schon prächtig. leider. aber offensichtlich ist der wunsch nach obrigkeit ein ebenso großer, als der nach nicht selbst denken zu müssen...🙈😊

9ecdf020284218c158b6a22199d95d45
35
10
Lesenswert?

Die "Ursache" für die Verbreitung

ist die Tatsache, dass Ergebnisse eines nicht für eine klinische Diagnostik gedachten Tests als Nachweise für Infektionen oder gar Erkrankungen interpretiert werden. Eines Tests übrigens, der auch Teile der RNA anderer Viren anzeigt (darunter Influenza - die Grippezeit hat gerade begonnen!).
Wenn das Berchtesgadener Land "außer Kontrolle" wäre, dann wären die Spitäler überfüllt, und es würden reihenweise Menschen sterben. Dies ist definitiv nicht de Fall.

tannenbaum
5
14
Lesenswert?

Gottesdienste

sind ganz wichtig! Die Welt steht nicht mehr lang!

 
Kommentare 1-26 von 28