Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Interview mit "Writer in Exile" „Lukaschenko bekommt jetzt die Rechnung“

Der weißrussische Politologe und Schriftsteller Uladzislau Ivanou, aktuell noch „Writer in Exile“ in Graz, über eine „Revolution ohne Revolutionäre“.

Uladzislau Ivanou, geboren 1978, ist ein weißrussischer Politologe, Schriftsteller, Übersetzer, Kulturwissenschaftler. In Vilnius lehrt er an der European Humanities University. Sechs Monate lang (coronabedingt doppelt so lang) war er „Writer in Exile“ in Graz. © Ballguide/Nicholas Martin
 

Zehntausende Weißrussen, die gegen den Staatschef protestieren, landesweite Streiks, doch Lukaschenko fährt weiter die Krallen aus und lässt Demokratieverfechter verhaften. Was kommt da noch?
Uladzislau IVANOU: Ich fürchte, dass er wie ein in die Ecke gedrängtes Tier noch wilder wird. Was ich aber auch fürchte, ist die Gefahr im Hintergrund: Russland. Russland und China haben die Wahl in Belarus sofort anerkannt. Sie füttern das Regime weiter durch. Der russische Machtfaktor darf nicht unterschätzt werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

himmel17
0
2
Lesenswert?

Lukaschenko muss (unbedingt) weg

Auch Putin kann den letzten, aus der Zeit gefallenen, quasi europäischen Diktator nicht mehr retten!"

himmel17
0
1
Lesenswert?

Oder sperrt das ganze Volk ein ...

9 Millionen Staatsbürger einsperren, oder Lukaschenko flieht nach Russland. Was ist besser?