Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Swetlana Tichanowskaja Sie fordert Weißrusslands Diktator heraus

Die 37-Jährige wurde nach der Festnahme ihres Mannes zur neuen Galionsfigur der Opposition: Sie will für ihr Land faire Wahlen erkämpfen - und die Freilassung ihres Mannes.

Swetlana Tichanowskaja fordert Staatschef Lukaschenko heraus
Swetlana Tichanowskaja fordert Staatschef Lukaschenko heraus © AP
 

Sie hat sich wohl auch selbst überrascht. Eigentlich war Swetlana Tichanowskaja bis vor Kurzem noch Übersetzerin. In den vergangenen Wochen wurde die 37-Jährige zur Anführerin der Proteste gegen Langzeit-Diktator Alexander Lukaschenko – und zur wichtigsten Kandidatin der Opposition. „Wir haben es satt, von ihm regiert zu werden“, sagt Tichanowskaja – und spricht vielen Weißrussen aus der Seele. Seine mittlerweile sechste Amtszeit will sich der Patriarch am Sonntag absegnen lassen.

Tichanowskaja ist die einzige Oppositionskandidatin: Lukaschenko hatte im Vorfeld seine wichtigsten Gegner ausschließen oder festnehmen lassen – darunter Sergej Tichanowskij, der mit seinem millionenfach geklickten Videoblog „Ein Land für das Leben“ viel Zuspruch fand. Als sie sah, dass ihr Mann im Gefängnis landete, traf Swetlana Tichanowskaja eine spontane Entscheidung, die ihr Leben verändern könnte: Sie tritt an seiner statt bei der Wahl an – und möchte Übergangspräsidentin werden. „Mein wichtigstes Ziel: Ehrliche Wahlen zu organisieren, an denen alle alternativen Kandidaten teilnehmen können“, sagt sie. Ihre beiden Kinder hat Tichanowskaja nach Drohungen, diese könnten ihr wegen ihres politischen Engagements abgenommen werden, außer Landes bringen lassen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Patriot
0
2
Lesenswert?

Man kann Swetlana nur alles Glück dieser Erde wünschen!

.