Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

DeutschlandWas wirklich hinter Trumps Plänen für einen US-Truppenabzug steckt

Der US-Präsident spielt mit dem Gedanken, US-Truppen aus Deutschland abzuziehen und nach Polen zu verlegen. Das bereitet nicht nur Berlin Sorgen. Und es legt deutsche Defizite offen.

US-Präsident Donald Trump bei einem Truppenbesuch auf dem US-Stützpunkt Ramstein
US-Präsident Donald Trump bei einem Truppenbesuch auf dem US-Stützpunkt Ramstein © (c) APA/AFP/SAUL LOEB (SAUL LOEB)
 

Noch sind es nur Spekulationen, aber das politische Berlin ist aufgekratzt. Die Zusammenarbeit der Streitkräfte sei „im Interesse unserer beiden Länder“, sagte Außenminister Heiko Maas (SPD). Das klang diplomatisch. Andere wurden deutlicher. „Völlig inakzeptabel“, sagte Peter Beyer (CDU), Beauftragter der Regierung für die Beziehungen zu den USA. Grünen-Verteidigungsexperte Tobi Lindner nannte Donald Trump einen „transatlantischen Geisterfahrer“. Es stand schon besser um die Beziehungen Deutschlands zum Weißen Haus.

Kommentare (3)

Kommentieren
Laser19
1
0
Lesenswert?

Aber die Aufregung ist vor allem in Deutschlands Süden groß

ist natürlich ein verhandlungstaktisches Desaster

gonde
2
12
Lesenswert?

"...einen „transatlantischen Geisterfahrer...."

Der war gut! :-)

Banjul69
0
0
Lesenswert?

Aber harmlos als Begriff

Denn Blindgänger Trump will Europa destabilisieren, dass ist alles.