AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EU-Beitritt der TürkeiErdogan schwelgt in osmanischen Tagträumen

Corona macht's möglich: Der türkische Präsident will jetzt doch eine EU-Vollmitgliedschaft.

Präsident Erdogan
Präsident Erdogan © AP
 

Bisher wurde die Corona-Pandemie mit Husten und Atemnot in Verbindung gebracht. In Ankara scheinen die Krisenzeiten dagegen die Fantasie zu stimulieren. In einem offenen Brief erklärte Präsident Erdogan nun, eine Vollmitgliedschaft in der Europäischen Union sei weiter das strategische Ziel der Türkei. Die Rührung in Brüssel wird sich in Grenzen halten.

2005 hatte man Beitrittsverhandlungen aufgenommen – mit mäßigem Erfolg. Seit damals gab es Streit ohne Ende und eine Flüchtlingskrise, in der Erdogan mitunter auf Erpressung setzte. In Bezug auf die Beitrittskriterien hat die Türkei die entgegengesetzte Richtung eingeschlagen: Erdogan-Kritiker sitzen hinter Gittern; Presse und Justiz stehen unter Druck. In der Corona-Krise ächzt nun die türkische Wirtschaft – das dürfte den Brief inspiriert haben.

Gute Beziehungen wären für beide Seiten wichtig. Doch zuerst muss der türkische Sultan in der Realität und auf dem richtigen Kurs ankommen.

Kommentare (7)

Kommentieren
Sam125
0
7
Lesenswert?

Was heißt Zusammenarbeit wäre wichtig,aber zuersteinmal muss Erdogan Erdogan

sich beweisen?! Erdogans Ziel ist die Islamisierung Europas! Er hat kurz bevor bei uns Corana so richtig zu wüten begonnenen hat, Migranten in erpresserischer Absicht vor die Tore Europas gekarrt! ( er hat sie ja,als Europa hart blieb wieder abgezogen!) Recep Tayyip Erdogan spricht öffentlich so zu seinem Volk,auch zu Auslandstürken und alle Muslime europaweit:Die Demokratie ist nur der Zug auf dem wir aufsteigen,bis wir am Ziel sind! Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette,die Kuppeln unsere Helme und die GLÄUBIGEN unsere SOLDATEN! Wer will ein Europa, indem die RECHTE der Frauen mit Füßen getreten werden,die kritischen Journalisten eingesperrt werden und Gleichgeschlechliche Menschen verfolgt und verachtet werden? Wer will ein Europa indem Ehrenmorde,Zwangsheirat,Juden- und Christenhass in der radikalen Form des Islam(wie es ja auch schon Erdogan vorgegeben wird)zum Alltag gehört?

Antworten
limbo17
1
5
Lesenswert?

Jetzt kommt er wieder angekrochen

der Sultan!
Leider werden die unfähigen EU Politiker auf alle seine Forderungen eingehen!
Wo war übrigens die EU bei der COVID Krise?
Die Eu ist wirklich für gar nix gut!

Antworten
wjs13
0
16
Lesenswert?

Wenn die autokratische, islamistische Türkei

der EU betritt um sich die horrenden Staatsschulden zahlen zu lassen, ist das gleichzeitig das Ende der EU durch einen Allotherexit.

Antworten
gonde
1
33
Lesenswert?

Die Türkei unter Erdogan hat sich viel zu weit von Europa entfernt, als daß es EU ;itglied werden könnte! Im Gegenteil, der Rausschmiss aus der NATO ist längst überfällig!

.

Antworten
pescador
2
14
Lesenswert?

osmanischen Tagträumen?

Erdogan hat einen unglaublich starken Trumpf in der Hand. Wir wissen alle welchen.

Antworten
limbo17
0
4
Lesenswert?

Und er

wird die EU und somit auch uns Österreicher mit den Flüchtlingen erpressen!
Alle werden schön nach seiner Pfeife tanzen!

Antworten
jg4186
0
38
Lesenswert?

Türkei ist nicht Europa

Die Türkei ist nicht Europa!
Mehrfach nicht. Von der Geografie bis zu den Werten. Wann begreift das Erdogan endlich? Und er selbst ist schon in einem großen Maß mitschuld, dass sich die Türkei von Europa entfernt hat. Ich hoffe schon sehr, dass in Brüssel das auch alle so sehen.

Antworten