AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hollywoodstar hilftRichard Gere ruft zu Hilfe für Seenotretter auf

Mehrere Fotos zeigen den Hollywoodstar Richard Gere dabei, wie er hilft, Lebensmittel an Bord des Rettungsschiffs "Open Arms" zu tragen.

Richard Gere auf dem Rettungsschiff © AP
 

Hollywood-Star Richard Gere hat das seit einer Woche auf dem Mittelmeer blockierte Rettungsschiff "Open Arms" besucht und zu Unterstützung für die Seenotretter aufgerufen. "Bitte unterstützt uns hier bei Open Arms und helft diesen Menschen", sagt der 69-Jährige in einem kurzen Video, das die spanische Hilfsorganisation Proactiva Open Arms am Freitag auf Twitter veröffentlichte.

Das Wichtigste für die Menschen auf dem Schiff sei ein offener Hafen, um an Land gehen zu können und ein neues Leben zu starten.

Foto © AP

Seit mehr als einer Woche harren 121 Menschen auf dem Schiff aus, das sich unweit der italienischen Insel Lampedusa befindet. Italien und Malta verweigern Rettungsschiffen immer wieder die Einfahrt in ihre Häfen und dringen darauf, dass andere EU-Staaten zuvor zusichern, alle Migranten an Bord der Schiffe zu übernehmen.

Mehrere Fotos zeigten Gere dabei, wie er hilft, Lebensmittel an Bord des Rettungsschiffs zu tragen. Vor allem Obst, Gemüse und Wasser sind auf den Bildern zu sehen. Die Hilfsorganisation schrieb dazu: "Endlich ein paar gute Nachrichten. Lebensmittel kommen bei der "Open Arms" an und wir haben einen außergewöhnlichen Crewkollegen."

In einem zweiten kurzen Video zeigt Gere einem Mann an Deck, der ein kleines Kind im Arm hält, sein Handy und sagt stolz: "Das ist meins. (...) Sechs Monate." Gere war im Februar selbst ein zweites Mal Vater geworden.

Foto © AP

 

Kommentare (46)

Kommentieren
Musicjunkie
0
2
Lesenswert?

Die Militärausgaben waren 2018 so hoch wie seit 30 Jahren nicht mehr. 1,8 Billionen Dollar, eine unfassbar hohe Zahl mit 14 Stellen. Was könnte man mit diesem Geld machen? Zum Beispiel ein Viertel der weltweiten Ausgaben für Gesundheit finanzieren. Oder fast ein Drittel des globalen Bildungsbudgets stemmen. Was passiert stattdessen mit dem Geld? Es fließt in neue Waffen, die Ausstattung von Armeen und die militärische Aufrüstung von Ländern dieser Welt.

Man könnte fast den Eindruck gewinnen, das auf dem Planeten Erde, etwas ganz leicht aus der Spur läuft.

Antworten
altbayer
4
4
Lesenswert?

Spanische Hilfsorganisation

Wieso provoziert eine spanische Hilfsorganisation vor der Küste Italiens?
Wenn es nur um die Rettung der Schiffbrüchigen geht, liegt auch in Italien nicht der nächste Hafen - zur Rettung könnte die spanische Hilfsorganisation auch in die eigene Heimat fahren - wieso eigentlich kein spanischer Hafen?

Antworten
Irgendeiner
2
4
Lesenswert?

Warum provoziert ein altbayer in einem österreichischen Forum?

Wenn es nur um die Sache ginge könnte er sich doch nach Jahren endlich kundig machen,oder? Wenn er das Konzept der Topographie nicht versteht,könnte er sich endlich einen Atlas zulegen und die geheimnisvolle Frage beantworten warum man Schwangere, Entkräftete und Kranke nicht dreimal um den Globus transportiert, bevor man sie irgendwo deponiert.Wenn er Stimmung machen will kann er die allerdings haben, ich bin in derselben.

Antworten
Mein Graz
15
7
Lesenswert?

Eigentlich wollte ich mich bei allen Flüchtlingsthemen nicht mehr zu Wort melden,

unten stehende Postings veranlassen mich, es doch zu tun.

Schon als ich die Schlagzeile las wusste ich, dass die immer wiederkehrenden Statements wie: er soll doch welche aufnehmen, er soll doch von seinem Geld spenden, das ist eine PR-Aktion usw. kommen.
Ich bin inzwischen ja schon gewohnt, dass diese von manchen Parteien lancierten Aussagen kommen, obwohl diese völliger Schwachsinn sind.
Die Angst und der Hass gegen Unbekanntes werden nicht weniger, sie scheinen sogar Nachwuchs zu kriegen und sich zu vermehren.

Jetzt kommt noch die Behauptung dazu, dass wir Österreicher Afrika nicht ausbeuten, "wir haben ja Millionen gespendet", "weil wir ja keine Kolonien da hatten" - und das schlägt dem Fass den Boden aus.

Leute, könnt ihr euch noch in den Spiegel schauen ohne dass euch das große Kotzen kommt?
Mir kommt jedenfalls das Frühstück hoch wenn ich eure Menschen verachtenden, von den Türkisen und Blauen ständig wiederholten Behauptungen lese.

Ihr wollt den Flüchtlingen jede mitmenschliche Hilfe verweigern (behauptet aber, ihr wollt nicht dass welche im Meer ersaufen); versichert zu spenden (was ich euch nicht glaube); sagt ihr beutet Afrika nicht aus (was ihr im täglichen Leben über Waren von verschiedensten Konzernen tut) und jede Aktion Anderer ist Kalkül.
Schämt euch.

Antworten
ugglan
0
1
Lesenswert?

Sie

sehen also die Verantwortung einzig und allein bei uns Europäern - weil wir die Ersten zu Erreichenden sind? Aber daß diese Länder und ihre - von und "entwickelten" Herrscher - ihren Landsleuten gegenüber eine Verantwortung haben - Nein? Und daß diese Menschen auch einmal selbst erkennen könnten daß eben eine überbordende Reproduktion die Lebensmöglichkeit vermindert - Nein?
Wieviel sollen es denn sein im kleinen Österreich - Millionen? Und das wäre noch immer zu wenig?

Antworten
Bluestage
3
9
Lesenswert?

Mein Graz

Wie man klar erkennen kann, scheinen auch Sie der Meinung zu sein, auf der „richtigen“ Seite zu stehen, okay, aber genau das ist das Dilemma, um die sich die ganze Diskussion dreht! Auch Sie bringen immer wieder emotional Aspekte ins Spiel und beschuldigen Leute mit Aussagen, die reine Mutmaßungen sind, da Sie die Poster ja nicht persönlich kennen. Also im Grunde das gleiche Verhaltensmuster. Schämen Sie sich. 😕

Antworten
Irgendeiner
5
2
Lesenswert?

Das ist so schön schräg,das ist so burlesk,ehrlich.

Da erfüllen also irgendwelche Kasperln ihre verdammten Rechtspflichten nicht, manche behaupten sogar Routen geschlossen zu haben, gegen den Art.17 EMRK, nur antworten könnens nicht,da wird Stimmung gemacht mit frechen Unwahrheiten über Kriminalität mit ethnischer Zuordnung,mit falschen Daten,mit Blödheiten soziologischer und anthropologischer Provinienz,aber die, die darauf hinweisen,ei, liegen falsch,weils Humbug Humbug nennen.Und den Spieß umzudrehen und Leuten die das verdummende Spiel mit falschen Daten, quantitativ und qualitativ als den Schmarrn bezeichnen der es sachlich ist, Emotionalität vorzuwerfen weils sachfremde emotionalisierte Dumpfbacken als solche bezeichnen,ist ziemlich verwegen.Versuch nicht andere die Deine Haltung unmoralisch nennen in einen Legitimationszwang zu setzen damit Du Deinen loswirst,manche können das sehen und dann brechen wirklich Bluestage aus.

Antworten
Mein Graz
5
3
Lesenswert?

@Bluestage

Was ist "die richtige Seite"?
Für mich bedeutet sich "richtig" zu verhalten das Zeigen von Menschlichkeit, Mitgefühl, Hilfsbereitschaft, Rück- und Nachsicht, Unterstützung wo sie gebraucht wird, die Einhaltung der Menschenrechte usw.

So manche User hier lassen in ihren Postings, die ich schon viele Jahre lese, dies alles missen. Dass solche Poster meine Emotionen hoch gehen lassen - ist das nicht zu verstehen?
Ich kenne diese Leute nicht persönlich, das stimmt. Wenn man allerdings (bei manchen Usern) seit Jahren Menschen verachtende Wortmeldungen liest, ständig liest, dass Flüchtlinge nur wegen der "sozialen Hängematte" kommen und gefälligst wieder zurück sollen in eine Heimat, wo (Bürger-) Krieg, Gewalt, Not und Elend herrscht und selbst lebt man in höchstem Wohlstand, dann sind das keine Mutmaßungen mehr sondern das Wissen, wie solche Leute ticken - und mir steigen die Grausbirnen auf. Da braucht man jemanden nicht persönlich zu kennen. Ich kenne ja Trump auch nicht persönlich wie die meisten hier und trotzdem erkläre ich, dass ich ihn widerlich finde.

Und ich schäme mich nicht, diesen Leuten den Spiegel vorzuhalten und ihnen meine Meinung zu sagen.
Wobei ich stets versuche, mich an die Nettiquette zu halten, niemanden zu beschimpfen und in der Ausdrucksform halbwegs höflich zu bleiben. Was man von anderen nicht behaupten kann.

Antworten
ugglan
0
1
Lesenswert?

Schreiben

Sie nicht so viel - fahren Sie dorthin wo sie mit Mitgefühl helfen können - es steht Ihnen die Welt dazu offen!

Antworten
skutil
8
0
Lesenswert?

Dein Graz

Ihr Kommentar beeindruckt mich sehr!
Übrigens Anderer schreibt man anders!

Antworten
Mein Graz
6
2
Lesenswert?

@skutil

Duden: "Zwar werden die unbestimmten Zahladjektive ein, andere, viel, wenig in der Regel kleingeschrieben, auch wenn sie formale Merkmale der Substantivierung aufweisen, man darf sie aber auch großschreiben, wenn man das „Substantivische“ besonders betonen möchte."

Wie könnte man es noch anders schreiben?

Antworten
Popelpeter
2
12
Lesenswert?

Das Problem

ist wohl eher die hohe Geburtenrate in Afrika !!! Wenn sich hier nicht gravierend was ändert, sind alle Hilfsaktionen nur ein Tropfen auf den heißen Stein!

Antworten
Irgendeiner
4
2
Lesenswert?

Ich habe hier auf das demographisch ökonomische Paradoxon hingewiesen,

nicht einmal, unzählige Male und auch Dich,ich betrachte das Aufzäumen des Pferdes von der falschen Seite ab jetzt als Absicht und Vorsatz,popele,Not bedingt Populationsdruck,nicht umgekehrt und beim nächstenmal, popele, sag ichs anders.

Antworten
Mein Graz
6
1
Lesenswert?

@Popelpeter

Klar - die Geburtenrate ist schuld. Jede Verantwortung abschieben ist immer ein gutes Argument.

Hast schon mal davon gehört, dass bei fehlender staatlicher Altersvorsorge die Kinder die Altersversorgung sind? Und bei der Säuglings- und Kindersterblichkeitsrate in Afrika bleiben zu wenig übrig, als dass man nur 2 Kinder haben und diese die Eltern versorgen könnte (klingt zynisch und ist es auch).

Antworten
X22
1
5
Lesenswert?

Kennst den Zusammenhang Geburtenrate und dem Wohlstand

?

Antworten
Popelpeter
2
3
Lesenswert?

Eben

drum muss hier angesetzt werden! Was war zuerst! Die Henne oder das Ei??

Antworten
Irgendeiner
2
2
Lesenswert?

Nochmal, schau nach,

man hats dir gesagt, Ignoranz ist k e i n Menschenrecht!

Antworten
Balrog206
0
3
Lesenswert?

Mein

Ich behaupte nicht , ich mein es auch so ( weil du ersaufen schreibst ) ! Aber was machst jeder hier dagegen das Flüchtlinge in Libyen schlecht behandelt werden, und das Risiko der Überquerung des Meeres auf sich nehmen !!! Was ist die Gegenmaßnahme ?? Nur gegen div Parteien und Personen in Österreich zu sein, kann wohl kein passendes Rettungspaket sein ! Keiner schrieb hier noch was er bereit ist zu machen , nur die Moralkeule zu schwingen ist zu wenig !

Antworten
ichbindermeinung
5
15
Lesenswert?

Die EU-27 sollen im selben Maße wie die Österr. helfen

wenn die übrigen EU-27 Länder im Verhältnis zu den EW auch ebensoviele pos. Asylbescheide für die Kriegstraumatis. u. Verfolgten ausstellen würden, wie es die Österreicher permanent tun, dann gäbe es diese Probleme dort unten nicht. Das kleine Ö hat nur alleine 2016, 17, 18 und 2019 bis Juni ca. 83.000 pos. Asylbescheide ausgestellt - Daneben werden im Schnitt tägl. um die 30 neue Asylanträge bei den Österreichern gestellt, d.s. ca. 1.000 im Monat bzw. ca. 13.000 im Jahr fortlaufend. tagesschau de vom 25.04.2019 Gemessen an Einwohnerzahl liegt Österreich vorn
Weit dahinter landen im Vergleich Italien mit 47.900 positiven Antworten auf Asylanträge und Frankreich mit 41.400. Im Verhältnis zur Bevölkerung belegt allerdings Österreich den Spitzenplatz, was die Aufnahme von Asylsuchenden betrifft. Pro Million Einwohner nahm das Land im vergangenen Jahr 2345 Migranten auf. Die Schlusslichter sind Polen und die Slowakei mit jeweils nur zehn aufgenommenen Asylbewerbern pro Million Einwohner.

Antworten
archiv
21
41
Lesenswert?

Herr Richard Gere soll ...


... einige Millionen spenden und dann kann er sich wichtig machen.

Antworten
Geerdeter Steirer
27
18
Lesenswert?

@archiv bist noch ganz bei Trost...............

das hat Richard Geere nicht nötig sich wichtig zu machen, wie in einem Posting von @Whitesands korrekt beschrieben hat er eine helfende Ader und setzt sich ein um Ungerechtigkeiten aufzuklären, zu helfen und zu vermitteln.
Einige posten planloses Gesudere ohne wirklich bescheid zu wissen, vorher informieren und dann keinen planloses Posting schmieren, gell !!

Antworten
Irgendeiner
39
18
Lesenswert?

Während Du Deinen Beitrag

leisten könntest indem du Deine Untätigkeit nicht noch Denunziation jener aufdoppelst die was tun, was meinst.

Antworten
100Hallo
27
56
Lesenswert?

Flüchtlinge

Er soll sie mitnehmen und für sie sorgen.

Antworten
Lodengrün
38
22
Lesenswert?

Besser die

als Sie sowie Ihre Beifallsklatscher. Die Flüchtlinge würden im umgekehrten Fall nicht so denken. Was müssen Sie doch nur für ein Mensch sein. Unsere Großeltern waren auf die Hilfspakete aus dem Ausland angewiesen. Schämen Sie sich.

Antworten
100Hallo
18
28
Lesenswert?

Flüchtlinge

Sie können ja beisteuern. Wir haben Millionen nach Afrika gespendet und werden jetzt beschuldigt es ausgebeutet zu haben.

Antworten
X22
7
14
Lesenswert?

Du solltest dich vorher schlau machen

bevor der Krieg ums Wasser beginnt, Baustellen dazu gibt es weltweit, und wer lässt den in diesen Ländern produzieren und die Menschen ausnützen, sowie die Wässer und Böden vergiften, wer sind die Konsumenten dieser "Konzerne"

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 46