AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GolfkriseWenn Öltanker zu Waffen werden

Nach der Aufbringung eines unter britischer Flagge fahrenden Tankers durch den Iran spitzt sich die Lage im Persischen Golf weiter gefährlich zu.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
IRAN-US-DIPLOMACY-BRITAIN-TANKER
IRAN-US-DIPLOMACY-BRITAIN-TANKER © (c) APA/AFP/TASNIM NEWS/- (-)
 

Im Persischen Golf stehen die Zeichen mehr und mehr auf Krieg. Die britische Regierung droht dem Iran mit einer „robusten Antwort“ und „ernsten Konsequenzen“, sollte der von den Revolutionären Garden in der Straße von Hormus beschlagnahmte Tanker „Stena Impero“ nicht umgehend freigegeben werden. Die Revolutionswächter hatten das unter britischer Flagge fahrende Schiff nach Angabe des schwedischen Eigners am Freitag mit vier Schnellbooten und einem Hubschrauber in internationalen Gewässern in ihre Gewalt gebracht und in Richtung des Hafens Bandar Abbas gezwungen.

Kommentare (1)

Kommentieren
umo10
0
1
Lesenswert?

Videoüberwachung?

Wie kann es sein, dass es für die Meerenge keine Verkehrsüberwachung gibt? Die Staatengemeinschaft G20 sollte mal in die asfinag zentrale kommen

Antworten