AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Religionsfreiheit

Wo die Verschleierung in Europa bereits verboten ist

Nein zu Burka und Niqab: Als erstes EU-Land verbot Frankreich 2011 die Ganzkörperverschleierung. In Deutschland könnte ein teilweises Verbot kommen.

FILES-GERMANY-POLITICS-RELIGION-IMMIGRATION
Tschador, Niqab, Hijab und Burka (von links oben nach rechts unten) © APA/AFP/STF
 

In Europa gibt es ein Vollverschleierungsverbot bisher in Frankreich und Belgien, in den Niederlanden sind Ganzkörperschleier teilweise verboten.

Auch in den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen entbrannte vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise eine Debatte über ein Burka-Verbot. Das Schweizer Parlament lehnte ein solches hingegen bereits im September 2012 ab.

FRANKREICH, das sich auf eine starke Tradition der Laizität beruft, und in dem Staat und Religion seit jeher strikt getrennt sind, führte als erstes EU-Land bereits im April 2011 ein Vollverschleierungsverbot ein. Bis zu 150 Euro Strafe droht seitdem Frauen, die sich in der Öffentlichkeit vollständig verschleiert zeigen - entweder mit der Burka, die die Augen hinter einem Stoffgitter verbirgt, oder mit dem Niqab, der die Augen freilässt.

Nach Angaben des französischen Innenministeriums wurde seither rund 1.600 Mal ein Bußgeld verhängt, mehrfach gegen dieselben Frauen. Laut Schätzungen tragen in Frankreich rund 2.000 Frauen Niqab oder Burka, was angesichts der etwa fünf Millionen Muslimen im Land nicht viel ist.

In BELGIEN trat ein Niqab- und Burka-Verbot nur wenige Wochen später, nämlich am 23. Juli 2011 in Kraft. Bis zu 137,50 Euro Strafe und in Extremfällen sogar bis zu sieben Tage Haft drohen seither all jenen, die sich vollständig verhüllt in der Öffentlichkeit zeigen - egal ob aufgrund muslimischer Kleidungsvorschriften oder aus anderen Beweggründe. Auch in Belgien ist die Zahl der Niqab- und Burka-Trägerinnen laut Schätzungen verschwindend gering: Gerade einmal 300 Frauen verhüllen ihren Körper, bei einer muslimischen Gesamtbevölkerung von einer Million.

Die NIEDERLANDE sind das bisher letzte EU-Land, das 2015 ein teilweises Verbot der Vollverschleierung eingeführt hat. Anders als in Frankreich und Belgien gilt es jedoch nur in Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen sowie in Behörden und öffentlichen Verkehrsmitteln. Premierminister Mark Rutte betonte nach Einführung des Verbots, das Gesetz ziele auf "bestimmte Situationen, in denen es von Bedeutung ist, dass die Menschen gesehen werden". Religiösen Hintergrund habe das Verbot keinen. Schätzungen gehen davon aus, dass in den Niederlanden rund 500 Frauen Burkas und Niqabs tragen. Ihnen droht eine Strafe von bis zu 405 Euro.

In DEUTSCHLAND forderten kürzlich einzelne CDU-Innenminister ein vollständiges Burka-Verbot. Sowohl Innenminister Thomas De Maiziere als auch Bundeskanzlerin Angela Merkel erteilten diesem jedoch eine Absage. Kommen könnte jedoch ein teilweises Verbot, ähnlich wie in den Niederlanden. Das Gesetz könnte jene Bereiche betreffen, wo es nötig sei "Gesicht zu zeigen", sagte De Maiziere am Freitag: "am Steuer, bei Behördengängen, am Standesamt, in Schulen und Universitäten, im öffentlichen Dienst, vor Gericht."

Auch in ESTLAND, LETTLAND und LITAUEN wurde vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise und einer von der EU-Kommission geforderten Aufnahme von Flüchtlingen, zuletzt vermehrt über eventuelle Verbote von Burka und Niqab debattiert. Begründet wurde dies vor allem mit Sicherheitsbedenken. Laut einer Umfrage sind etwa rund zwei Drittel der Letten für ein solches Verbot. Konkrete Gesetzesinitiativen gab es seit Beginn der Diskussion vor rund einem Jahr jedoch keine.

In der SCHWEIZ stimmte das Parlament bereits im Herbst 2012 gegen ein Verbot der Vollverschleierung in der Öffentlichkeit - allerdings nur mit knapper Mehrheit. Argumentiert wurde die Entscheidung damals mit der Unverhältnismäßigkeit eines Verbots: Es gebe kaum Frauen in der Schweiz, die sich aus religiösen Gründen völlig verhüllten, zudem könnte der Schritt dem Tourismus schaden.

Kommentare (95)

Kommentieren
e2d972670b80e077423dbb6b8db80bd2
3
0
Lesenswert?

Wär doch was, wenn Burkini Verhüllte

z.B. bei Olympia antreten etwa beim Turmspringen, im Kraulwettbewerb, beim Synchronschwimmen oder im Marathon bei 30 Grad:-)))))). Muss dann eine eigene moslemische Wertung eingeführt werden, weil Erdogan sonst die Flüchtlingsschleuse öffnet. Jede Wette, die Merkel plädiert für die Burkini-Wertung.

Antworten
DerKritiker13
2
5
Lesenswert?

Na dann ...

... sollte es an der Zeit sein, dass dieser Schleier-Wahnsinn auch bei uns ein Ende hat, würde ich meinen ...

Antworten
BrunoB
2
12
Lesenswert?

Lederhosen in Arabien....l

Würde mich interessieren wie die Araber da darauf reagieren würden wenn man mit der Krachledernen dort auftritt.
So sollten wir auch reagieren mit den Verschleierten....
Gleiches Recht für Alle!! Ist nur fair.

Antworten
Katza
13
9
Lesenswert?

Symptombehandlung

Ich finde das Verbot schwachsinnig, wie immer reine Symptombehandlung. Anstatt die Ursachen zu bekämpfen, nähmlich die überbordende Zuwanderung, werden lediglich Maßnahmen gesetzt, damit das Politversagen der Bevölkerung weniger auffällt

Antworten
Genesis
8
16
Lesenswert?

EINREISEKONTROLLE ?

Wie läuft eigentlich die Kontrolle bei der Einreise von den Burkaträgerinnen ab ? Reicht hier eine Augen-Kontrolle ? Was ist eigentlich, wenn diese Damen einen Arzt brauchen, z.b. wegen eines Abszesses am Hintern ? Alles noch rechtlich ungeklärte Fragen bei uns in Österreich !

Antworten
Jak39
2
14
Lesenswert?

Für diese Damen

steht eine Ärztin bereit und der Gatte "kontrolliert" die Behandlung, alles selbst beobachtet im LKH Graz, GKK Graz etc.

Antworten
Irgendeiner
8
2
Lesenswert?

Ja und du läßt Dein

Mädel allein wenns brennt,oder?

Antworten
RIGI9
10
20
Lesenswert?

Unglaublich

Wer verschleiern will, retour nach Hause!!! Was glauben die eigentlich?? Unverschämt sondergleichen!!!Was müssen wir "Österreicher" uns noch alles bieten lassen????

Antworten
extranjero
16
6
Lesenswert?

@rigi9

bspw. holzkreuze in den klassenzimmern

Antworten
scionescio
29
7
Lesenswert?

Und wieder hat der kleine Dampfplauderer ohne Erfolgsbilanz eine völlig überflüssige Diskussion in Gang gebracht ...

immer schön Nebelgranaten werfen und das Thema am köcheln halten, damit nicht so offensichtlich ist, dass der Ankündigungsweltmeister noch wirklich gar nichts auf die Straße gebracht haben - Opportunisten wie der kleine Wichtigtuer fügen diesem Land einen enormen Schaden zu!

Antworten
smithers
7
21
Lesenswert?

richtig

man sollte nicht hergehen, probleme aufzeigen und schon gar nicht als einziger lösungsvorschläge bringen.
man sollte typisch österreichisch vorgehen und abwarten bis alles zu spät ist, und dann auf völlig überrascht tun.

Antworten
scionescio
17
4
Lesenswert?

Welches dringende Problem löst ein Burka-Verbot ?

Lösungsvorschläge für selbstgeschaffene (weil bisher absolut untätig) Probleme bringt der kleine Opportunist ja im Tagesrythmus - zum Umsetzen reicht es beim Ankündigungsweltmeister halt nicht ....

Antworten
smithers
5
10
Lesenswert?

ich denke

man könnte diese frauen von ihrer burka befreien. es wäre interessant zu wissen, ob die meisten dieser frauen diese schleier selbst gerne tragen, oder ob sie dazu gezwungen werden.
ich kann es mir nicht vorstellen, dass die frauen von selbst irrsinnig gerne mit dieser art von kleidung herumlaufen.

Antworten
Irgendeiner
4
1
Lesenswert?

Weißt aus irgendeinem Grund glaube ich,

daß die Reihenfolge umgekehrt sein müßte,mein kleines Echo,zuerst frag ma sie und dann befrei ma.Und wenns ein Wunsch ist befreima nicht.

Antworten
scionescio
6
2
Lesenswert?

Weil sie sich was nicht vorstellen können ....

und etwas interessant finden, applaudieren sie einem opportunistischem Wichtigtuer, der wegen einer Handvoll Frauen eine sinnentleerte Debatte anstößt und deshalb sogar ein Gesetz ankündigt?

Antworten
notnaa
2
7
Lesenswert?

Na Hallo

gehen sie auch mit Ihrer Frau mit hinein zum Frauenarzt oder Begleiten sie Ihre 18 jährige Tochter auch zum Frauenarzt und gehen mit hinein, hab alles schon erlebt, arbeitete im Krankenhaus, also bitte was soll das, die das Gesicht verschleiert gehört nicht in unsere Kultur. Zum Spaß jetzt noch vielleicht zeigt es der Mann wo seine Frau das Wehwechen hat herzlich lach.

Antworten
Jak39
5
21
Lesenswert?

Was sind das

für mittelalterlichen Machos, die von ihren Frauen verlangen, mit einem Ganzkörperkondom mit Sehschlitz in der Gegend herumzulaufen.

Antworten
extranjero
6
6
Lesenswert?

@jak39

ähnliche wie die heinis welche die frauen an den herd binden wollen weil nur dann die familie funktioniert, bspw. der gabaloje oder auch welche die eine kleine tachtel für kinder oder einen gemässigten "führer" bevorzugen. nicht zu vergessen die fundis der diversen gebetsliegen und und und. ...

Antworten
erstdenkendannsprechen
1
7
Lesenswert?

es ist längst nicht immer so, dass der ehemann seine frau dazu zwingt.

es ist aber so, dass die frauen (und männer) einfach in einer gesellschaft aufwuchsen und sozialisiert wurden, in denen das normal ist. oder dass es angewandt wird, um sich von den "untugendhaften" abzugrenzen. ich kenne zwei frauen, die das genauso sehen - es ist eine auszeichnung für sie, und wir alle anderen sind (bestenfalls) untugendhaft. das ist das zeichen, bei dem man auf den ersten blick erkennen kann, wer was taugt und wer nicht.
dass diese ganze denke irgendwo einen pferdefuß hat - darüber tröstet man sich halt mit der religion weg. dh. man will es nicht wahrhaben.

Antworten
notnaa
1
6
Lesenswert?

na hallo

und deren Männer gehen bei uns ins Freudenhaus oder vergnügen sich mit unseren Frauen was ist da noch Tugendhaft.

Antworten
Irgendeiner
4
1
Lesenswert?

Ja klar,sündhaft sinds,

unsere Ehemänner hingegen,monogam bis ins Mark,gehen da nie rein,fast verhungert sind die Damen bevor die Flüchtlinge kamen.Was glaubst wer eher ein Puff aufsucht,einer der frei ist und bei einer Liebschaft keine Konsequenzen zu gewärtigen hat oder ein Ehemann,
also einer denn man auf kleiner Flamme kocht wenn man ihn dabei erwischt,erzähl.

Antworten
Jak39
5
16
Lesenswert?

Ist alles OK

aber in DEREN Heimat.

Antworten
extranjero
8
3
Lesenswert?

@jak39

und die mit einem österreichischen pass?

Antworten
DavidgegenGoliath
6
16
Lesenswert?

Jede Frau, kann stolz sein, eine Frau zu sein!

Wir müssen uns nicht unter Kopftüchern oder anderen Gewändern verstecken, wir sind es wert, uns zeigen zu dürfen und wahrgenommen zu werden.

Antworten
Irgendeiner
6
2
Lesenswert?

Du darfst stolz sein soviel Du

willst und von mir aus kannst Dich auch pudelnackert ausziehen,aber was wer anderer drüberstülpt geht dich trotzdem nichts an.

Antworten
notnaa
1
4
Lesenswert?

ein bravo

eine Frau bracht sich nicht vershleiern, da stimme ich mit allem zu

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 95