Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kritik an Inflation der GeneralsekretäreDer Rechnungshof legt den Finger in die offene Wunde

© 
 

Der Rechnungshof nahm die Inflation der Generalsekretäre aufs Korn, die allmächtig und teuer, aber ohne Zielvorgabe vor sich hin werken. Unter Kanzler Sebastian Kurz wurden diese als verlängerter Arm der Regierung installiert, um der Politik den „Durchgriff“ in die Beamtenschaft zu erleichtern.

Kommentare (5)
Kommentieren
Cveno
1
3
Lesenswert?

Unser Geld.

Unser Geld für unsere Leute hat einmal wer gesagt. Perfekt umgesetzt.

mtttt
1
3
Lesenswert?

Beamtenstaat

Die Bestellungspraxis für hohe Beamte ist in übelster Weise durchpolitisiert. Auch ohne GroKo ist die Handlungsweise gleich. Wo ist gesichert, dass der fachlich qualifizierteste Sektionschef wird ? Jeder Minister muss sich sein Leitungspersonal aussuchen können. Nur das doppelt zahlen geht gar nicht, ein No Go. In der Pandemiezeit hat die Regierung andere Sorgen. Leider fragt man sich, ob die Verwaltungsreform überhaupt die erste Agenda wäre. Bringschuld !!!

SoundofThunder
1
7
Lesenswert?

🤔

Über diese Bonzen regt sich keiner von den Türkisen Postern auf?😏

Lodengrün
0
7
Lesenswert?

Frau Gigler

dieses Aufblähen dient doch nur die Macht überall zu zementieren. Darüber hinaus gewährleistet das den Informationsfluss in beide Richtungen. Arbeiten im eigentlichen Sinn ist nur peripher vorgesehen.

voit60
1
9
Lesenswert?

Motto der Kurz Regentschaft war doch immer

"sparen im System". Man merkt nur nichts davon, was kein Wunder ist, bei der Anfütterung der Medien.