AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Corona-KrisenmanagementDie Österreicher und die erträgliche Schwere des Seins

Der Homo Austriacus, sonst im "Motschkern" ja kein Lehrling, hält sich laut einer Umfrage mit Kritik an der Bundesregierung weitestgehend zurück. Kritik muss trotzdem erlaubt sein.

© 
 

Die noch erträgliche Schwere des Seins: Das Linzer Market-Institut spürte in einer Umfrage bzw. in einem global angelegten Forschungsprojekt nach, wie zufrieden und entspannt Herr und Frau Österreicher nach Wochen strenger viraler Verordnungen noch sind. Die Bilanz, durchaus österreichische Grundstimmungsbilder abbildend: Passt eh so weit, kann man nix machen. Und materiell ging wenigen irgendetwas ab - man möge da nicht mit dem Nachkriegsvergleich kommen!

Kommentare (2)

Kommentieren
Jansky
9
21
Lesenswert?

Zufriedenheit...

Ja, Herr und Frau Österreicher sind großteils zufrieden und so weit es geht "entspannt". Natürlich gibt es auch Gruppen, die - auch durchaus verständlich- mit den gesetzten Maßnahmen hin und wieder Probleme haben.
Ärgerlich sind nur die die teilweise untergriffigen Aussagen, bzw um beim österreichischen "Motschgern" zu bleiben der Opposition.
Es ist ja leicht alles schlecht zu reden und Null Verantwortung übernehmen zu müssen. Und Mitläufer sind ja wie immer schnell gefunden...

Antworten
Lodengrün
0
19
Lesenswert?

Jetzt wo

wir uns alle für den Wiederaufbau, so der Kanzler, engagieren werden ist die Energie voll da.

Antworten