AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AkademikerballFPÖ verlangt Hebein-Rücktritt wegen Demo, auf der sie gar nicht war

Die FPÖ verlangt den Rücktritt der grünen Wiener Vizebürgermeisterin. Die bestreitet, bei der betreffenden Demonstration dabei gewesen zu sein.

PK STADT WIEN 'MINDESTSICHERUNG': HEBEIN
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Die Wiener FPÖ hat am Samstag den Rücktritt von Wiens Vizebürgermeisterin Birgit Hebein nach ihrer Teilnahme an der Demonstration gegen den freiheitlichen Akademikerball in der Hofburg verlangt. "Die Grünen zeigen einmal mehr ihre Sympathien mit dem gewaltbereiten linksradikalen Mob", so Landes-Parteichef Dominik Nepp in einer Aussendung.

Nepp bezog sich auf einen Bericht der "Kronen Zeitung", demzufolge sich Hebein in einer Gruppe befunden haben soll, die angeblich einen Stein warf. Hebein meinte gegenüber der "Krone", dass sie den Auslöser des Polizeieinsatzes nicht mitbekommen habe, Gewalt aber verurteile. Für Nepp ist eine Vizebürgermeisterin, die "ihre Solidarität mit Gewalttätern" zeige, in diesem Amt nicht tragbar.

Hebein: "Kam erst nach Ende der Demo dazu"

Hebein hat am Samstag betont, nicht an der Demonstration gegen den freiheitlichen Akademikerball teilgenommen zu haben. "Ich traf erst nach Ende der Abschlusskundgebung ein", erklärte sie in einer Aussendung.

Nach eigenen Angaben beobachtete sie entlang des Museumsquartiers einen unerwarteten Polizeieinsatz, bei dem eine Gruppe junger Menschen eingekesselt wurde. In ihrer Funktion als Vizebürgermeisterin habe sie sich beim Einsatzleiter erkundigt und zwischen den Beteiligten vermittelt. Die Amtshandlung sei nach 30 Minuten abgeschlossen gewesen.

Sie lehne Gewalt "in jeglicher Form" ab, betonte die Vizebürgermeisterin. Hebein will gegen jeden Versuch, sie "indirekt oder direkt damit in Verbindung zu bringen", mit allen rechtlichen Mitteln vorgehen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

3770000
6
11
Lesenswert?

Wer in Wien geneppt werden will...

... muss weiterhin FPÖ wählen.

Antworten
ARadkohl
17
34
Lesenswert?

FPÖ

Seids einfach nur still!

Antworten
UVermutung
8
23
Lesenswert?

Die Wiener Wähler werden sich denken...

...warum solln's an Nepp wählen,
Wenn's an Betrug habn können...

Antworten
SoundofThunder
16
24
Lesenswert?

Schwarz-Rot-Gold

Die Farben der FPÖ

Antworten
ACorven
23
22
Lesenswert?

Aufjedenfall besser...

....als Hammer und Sichel auf rotem Grund ... wie es die Demonstranten fleissig schwenkten.

Antworten
Lodengrün
13
16
Lesenswert?

Sind Sie

sich da so sicher? Was könnte schlimmer sein als das wofür die FPÖ stand und steht.

Antworten
Lodengrün
7
19
Lesenswert?

Ja Rotstrichler

findet Ihr das ok das Euer Parteiobmann einer Burschenschaft angehört die Österreichs Grenzen nicht anerkennt? Und wie steht Ihr zur Brutpflege die Herr Hofer gern sehen würde?

Antworten
SoundofThunder
10
13
Lesenswert?

Sorry! Ich vergaß zu erwähnen:

Die WAHREN Farben der FPÖ!

Antworten
Nixalsverdruss
5
34
Lesenswert?

Passen Sie besser ....

... auf den Heinzi auf, Herr Nepp!

Antworten
levis555
6
28
Lesenswert?

Hat der Nepp aktuell nicht andere

Probleme?

Antworten
Kormoran
5
29
Lesenswert?

Von

Eigenen Problemen lenkt man am besten ja immer ab.

Antworten
rouge
16
37
Lesenswert?

Apropos

Gerade die FPÖ hat schon einmal gar nichts zu verlangen, Herr Nepp!

Antworten
helmutmayr
18
43
Lesenswert?

Typisch FPÖ

Selbst wenn Sie teil genommen hätte, was solls. Die Demo war angemeldet, also rechtens. Demofreiheit ist verfassungsgeschützt. Worauf begründet sich die Rücktrittsforderung. Hofer sollte sich endlich von den braunen identitären Faschisten distanzieren. Das wäre angesagt.

Antworten
Kormoran
6
18
Lesenswert?

Wovon

soll er sich distanzieren wenns im Grunde e genau seins is...

Antworten
Kicklgruber
6
42
Lesenswert?

Leicht durchschaubar.

Da versucht wohl jemand, davon abzulenken, dass sich auf dem FPÖ-Ball nicht nur die Führungselite der Identitären herumgetrieben hat, von denen sich die FPÖ doch angeblich losgesagt hat, sondern der Parteiobmann auch noch peinlich in ein Selfie mit einem der Identitären-Capos grinste ...

Wenigstens hat der Ball wieder einmal klar gemacht, dass alles nur Heuchelei ist, was von der FPÖ kommt. Sie ist und bleibt eine Ansammlung von Rechtsextremen und Deutschnationalen. Ohne den Populisten Strache wird sie auf kurz oder lang auch wieder auf dieses Wählerreservoir reduziert werden, also 5 Prozent.

Antworten
ichsags
13
50
Lesenswert?

Mir kommt jedes Mal...

... das Kotzen, wenn ich nur etwas von dieser FPÖ höre oder lese...
Der Hofer posiert am Akademikerball mit Rechtsradikalen und der Nepp der Depp gibt so etwas von sich... unglaublich und unerträglich...

Antworten
Bond
20
58
Lesenswert?

Sie wissen's villeicht nicht

Ob sie jetzt dabei war oder nicht, in Österreich gibt's ein per Verfassung garantiertes Demonstrationsrecht.

Antworten
eadepföbehm
8
22
Lesenswert?

Zumindest der Kickl weiß es nicht.

Deshalb hatte ja seine Steckenpferde angeschafft um etwaige Demonstrationen besser auflösen zu können.

Antworten
Mein Graz
16
43
Lesenswert?

Dominik Nepp

Will wohl davon ablenken, dass die Wiener Staatsanwaltschaft eine seiner Aussagen strafrechtlich prüft.

Diesmal war es die Namensgebung von Babys, die er zum Anlass nahm gegen Muslime zu hetzen...

Antworten
HB2USD
59
26
Lesenswert?

Natürlich

war Frau Hebein nur ganz zufällig in der Nähe, für wie dumm werden schätzt sie eigentlich die Leser ein.

Antworten
X22
1
0
Lesenswert?

Buh, schwierig

17 von 69 vielleicht, ist jedoch variabel

Antworten
ronny999
3
11
Lesenswert?

Für wie

dumm schätzen sich nunmehr 48% der Wähler bei der Bundespräsidentenwahl ein, wenn sie nun das wahre Gesicht von SPESEN-HEINZI, ZAUN-HOFER und GOLD-NEPP sehen?

Antworten
Supivera
8
18
Lesenswert?

Davon ist nicht die Rede,

es ist nicht geschrieben, dass sie zufällig vorbeikam, sondern nur, dass sie erst später dazugekommen war und an der eigentlichen Demo nicht aktiv teilgenommen hatte. Das ist doch etwas ganz anderes. Für mich ist das völlig schlüssig und zeugt von Zivilcourage.

Ich persönlich habe auch schon Demonstrationen am Rande wirklich zufällig (Ich wohne im Zentrum) oder durch bewusstes Aufgesuchen des Ortes, jedoch in beobachterischer Rolle, (Wie es im Artikel geschildert wird) miterlebt und mich auch einmal engagiert, ohne zuvor aktive Teilnehmerin gewesen zu sein.

Antworten
schadstoffarm
9
11
Lesenswert?

Sie war in wien

Das kann kein Zufall sein.

Antworten
HB2USD
2
1
Lesenswert?

Wien

ist ein Dorf!

Antworten
Lage79
9
56
Lesenswert?

Was ist die FPÖ?

Sagt mir jetzt gar nichts? 🤷🏻‍♂️

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 29