Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SchulenFaßmann: "Im Herbst Normalbetrieb, Tests mit Gurgelwasser"

Im Ministerium diskutiere man mit Experten derzeit diverse Szenarien. Gurgelwasser-Methode wird derzeit etwa in Wien an Schulen erprobt.

© APA
 

Im Herbst sollen die Schulen grundsätzlich im Normalbetrieb starten - wenn es die Corona-Infektionslage zulasse, betonte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) am Donnerstag laut Parlamentskorrespondenz im Unterrichtsausschuss des Nationalrats. Bei Verdachtsfällen soll an Schulen mittels der neuen Gurgelwasser-Methode getestet werden. Im Ministerium diskutiere man mit Experten derzeit diverse Szenarien. Am realistischsten sei derzeit jenes mit lokalen Corona-Ausbrüchen, so Faßmann. Die Gurgelwasser-Methode wird derzeit etwa in Wien an Schulen erprobt.

Vorteil: Während die Entnahme eines Nasen-Rachen-Abstriches für den PCR-Test zum Nachweis des Virus mittels Wattestäbchen über die Nase vor allem für Kinder unangenehm ist, muss mit der neuen Methode nur rund eine Minute gegurgelt werden. Proben mehrerer Schüler werden zu sogenannten Pools zusammengefasst. Die einzelnen Proben werden nur dann durchanalysiert, wenn der zusammengefasste Test positiv ausfällt.

Auf begrenzte Infektionsfälle soll dann (wie schon jetzt) mit einer Quarantäne für die betroffene Klasse reagiert werden, bei mehreren betroffenen Klassen eventuell für die ganze Schule usw., hatte Faßmann zuletzt wiederholt betont. Im Notfall werde es wieder einen Schichtbetrieb oder Distance Learning geben, meinte er im Ausschuss.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Übt

gurgeln!

gb355
9
15
Lesenswert?

na ja..

Unterricht im Herbst!
Natürlich, aber mit klar definierten Auflagen für Schüler. Viele Lehrer sind verzweifelt. Da gibts Schüler, welche, die absolut " Owizahn" mit 0 Leistung. Solche Minimalisten brauchen wir nicht. In Zeiten, wo PC, EDV, E-learning und Laptop Klassen fest im Lehrplan verankert sind, kann es doch wirklich nicht sein, dass in dieser Krisenzeit von Schülern und deren Eltern unterm Strich 0 Leistung erfolgt, weil ja "eh nichts passieren kann". Schluss mit dem Laissez-Faire Stil des Herrn Minister. Das Virus beeinträchtigt nicht Hirn, Eifer, Lernfähigkeit und Fleiß.
Leben, Lernen, die Arbeit=Beruf, alles muss trotz des Viruses weitergehen,
dass nicht noch mehr kaputt geht;
und dies nicht infolge fehlender Ressoursen,sondern wegen der Inkompetenz und Dummheit mancher Verantwortlicher.

samro
8
27
Lesenswert?

zulassen

''Im Herbst sollen die Schulen grundsätzlich im Normalbetrieb starten - wenn es die Corona-Infektionslage zulasse''

wenn wir so weitertun wirds die lage eben nicht zulassen.
dafuer war ein paar lustige im urlaub, haben gefeiert und sich ausgetobt.
genau die sollen dann aber auch ganz ruhig sein.

HansWurst
13
4
Lesenswert?

Nix gut

Daitsch!