AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bargeld erbeutetTankstellen-Übefall in Innsbruck, Verdächtige ausgeforscht

Männer bedrohten einen Angestellten mit einem Messer und raubten Bargeld im niedrigen vierstelligen Eurobereich. Nun hat die Polizei vier Verdächtige in großteils jugendlichem Alter ausgeforscht.

© (c) APA/BARBARA GINDL
 

Mehrere Täter haben Sonntagabend eine Tankstelle in Innsbruck überfallen. Die beiden Männer bedrohten einen Angestellten mit einem Messer und raubten Bargeld im niedrigen vierstelligen Eurobereich. Anschließend flüchteten sie zu Fuß.

Nun hat die Polizei vier Verdächtige in großteils jugendlichem Alter ausgeforscht. Bei den zwei mutmaßlichen Haupttätern handelte es sich um einen 20-Jährigen sowie einen 17-Jährigen. Ersterer stellte sich selbst auf einer Polizeiinspektion im Unterland, der andere wurde ebenfalls im Unterland von LKA-Beamten festgenommen.

Zudem war im Zuge einer Alarmfahndung ein Komplize, ein 18-jähriger Einheimischer, in Tatortnähe festgenommen worden. Die drei Beschuldigten zeigten sich zu der Tat grundsätzlich geständig, sie gaben an, dass sie die Beute für den Kauf von Drogen verwenden wollten, hieß es seitens der Exekutive.

Überdies wurde eine 15-Jährige ausgeforscht. Die Jugendliche stehe im Verdacht, dass sie als "Aufpasserin" fungierte und sich während des Überfalls im Außenbereich der Tankstelle aufhielt. Die Verdächtigen wurden Montagnachmittag noch vernommen. Dann werde mit der Staatsanwaltschaft Innsbruck hinsichtlich weiterer Schritte Rücksprache gehalten.

Die beiden Hauptverdächtigen hatten den Tankwart der Tankstelle an der Egger-Lienz-Straße mit einem Messer bedroht und Bargeld

Kommentare (1)

Kommentieren
dieRealität2019
0
0
Lesenswert?

für mich erschütternd

und wieder geht das Leben von jungen Menschen für einige Zeit zu Ende, der Hinweis "zum Kauf von Drogen" spricht Bände, hoffentlich gibt es für ihr weiteres Leben ein postivere Entwicklung

Antworten