Empörung auf Facebook

Wütendes Posting nach Einbruch in Pichowetz-Haus

Beim Kabarettisten Gerald Pichowetz wurde eingebrochen, der Gesamtschaden soll mehr als 100.000 Euro betragen. Der bissige Facebook-Kommentar, mit dem sich Pichowetz an die Einbrecher wandte, sorgte für Aufregung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kabarettist Gerald Pichowetz © (c) APA
 

Einbrecher haben am Freitag das Einfamilienhaus des Schauspielers Gerald Pichowetz heimgesucht. Die Gesamtschadenssumme soll laut Medienberichten mehr als 100.000 Euro betragen. Der Kabarettist sorgte mit einem Facebook-Eintrag, in dem er den Einbrechern "mit 100% ausländischem Hintergrund" antwortet, für Aufregung.

Ermittelt wird gegen zwei unbekannte Täter, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger der APA. Am Tatort wurden demnach auch Spuren sichergestellt. Die Lebensgefährtin des Kabarettisten, Angelika Zoidl, hat laut dem Posting die Einbrecher beim Nachhausekommen am Freitagabend in Wien-Floridsdorf überrascht. Die Männer flüchteten über die Terrasse und den Garten. Bei ihrer Flucht hätten sich die beiden Unbekannten etwas zugerufen, gegenüber der Polizei gaben die Bestohlenen an, dass dies in einer fremden Sprache erfolgt sei, sagte Keiblinger.

Rundumschlag auf Facebook

Laut dem Kabarettisten erbeuteten die Einbrecher neben Schmuck auch einen Laptop und 8000 Euro Bargeld. "Meine Frau freut sich Euch Armen, mit 100% ausländischem Hintergrund, ihren gesamten, hart erarbeiteten und schwer verdienten Schmuck schenken zu dürfen", schrieb Pichowetz auf seiner Facebook-Seite. Im weiteren Verlauf des 744 Wörter langen Eintrags ist zu lesen: "Aber keine Sorge, wir reichen, fettgefressenen Österreicher, können uns das ja leisten - reden uns auch unsere Politiker ein, darum sind ja so viele von Euch da! Nehmt uns nur was weg - am besten Alles! Wir sind ja so reich und kaufen uns alles nach!!!"

Seinen Rundumschlag gegen "ausländische" Einbrecher und "Gutmenschen" stellte der Leiter des Wiener Gloria-Theaters am Samstag um 4.15 Uhr online. Bis Montagmittag wurde der Beitrag mehr als 1000 Mal geteilt, neben Zustimmung hagelte es in den sozialen Netzwerken auch einiges an Kritik. Wörtlich ist im Posting auch zu lesen: "Klar, Betteln, Hausieren, Einbrechen und Koks verhökern, sind einträgliche Geschäfte und fördern die Wirtschaft - leider steuerfrei! Das muss sich ändern!" Gegen Ende des Beitrags freut sich der Schauspieler schon darauf, "wenn einmal unsere Kinder zum 'Einkaufen' zu Euch fahren!" und "wünscht" den Einbrechern "süße Befindlichkeiten" wie Pest, Krebs und Cholera.

 

Der ganze Beitrag im Wortlaut:

 

Kommentare (99+)
Dreisteirer
3
29
Lesenswert?

Wo er recht hat, hat er recht

Denn der Einbruchsdiebstahl ist fest in ausländischer Hand. Man ist ja direkt schon froh, wenn es noch Österreicher gibt, die diesem ehrbaren Geschäft nachgehen.

deturis
6
45
Lesenswert?

Respekt

G. Pichowetz zu diesem Post! So ist es und nicht anders!

habatech
37
12
Lesenswert?

Ob Ausländer oder Inländer

und Frust in allen Ehren. Wenn ich Bargeld und Schmuck im Wert von fast 100.000 € (der Laptop wird das Kraut nicht fett machen) in meiner Wohnung entsprchend ungesichert aufbewahre werd ich wohl auch nur aus Schaden klug - bim, bim !

Z1PYER03K56CF7ZQ
1
10
Lesenswert?

Geschätzter Bewährungshelfer Herr Zuckerbäcker,

die Einbrecher Innung weiß ihr Verständnis zu schätzen!

semperubique
1
16
Lesenswert?

bitte lesen sie den artikel nochmals in ruhe durch.

es ist von einem gesamtschaden die rede!
es gibt auch einbrüche bei denen die täter nicht unbedingt das erhoffte vorfinden.
der schaden kann jedoch erheblich teurer sein als die beute (aufgebrochene schlösser, eingeschlagene fenster, wohnung verwüstet,...)

Redridinghood
6
10
Lesenswert?

Reich

vielleicht hat er nur 2 Rolex und die Eheeringe und die sind schon so viel wert!
muss er jetzt immer auf die Bank seine Uhr tauschen ?

K5UDSANUZ421A8R3
1
30
Lesenswert?

@habatech, ja hallo,

muss ich mich vielleicht schon zuhause "einbunkern" ..... wir leben in einem freien Staat, in einem freien Rechtsstaat, da muss es möglich sein zuhause Privateigentum liegen zu lassen.
Diese widerlichen Einbrecherkreaturen gehören schleunigst hinter Gitter.

stvg8
5
37
Lesenswert?

also...

...ich finde dieses posting super!!! schade ist nur, dass es überhaupt dazu kommen muß!!! und ein kleiner hinweis für die noch immer an das gute im menschen glauben: ja es stimmt nun einmal, der großteil der eigentumdelikte wird von "nicht österreichischen" tätern begangen!!!

Aristokritos
6
34
Lesenswert?

In naher Zukunft

Es wird bestimmt nicht mehr allzu lange dauern, bis sich der Zorn der Opfer auf andere Weise bemerkbar machen wird, als mit harmlosen Postings, wenn die verfehlte EU-Grenz-Politik weiter so beharrlich mit unkontrollierten Grenzöffnungen fortgesetzt wird.

smithers
23
3
Lesenswert?

bim bim, aussteigen

O2FWNYPI0DXBT4AR
3
9
Lesenswert?

smithers ....

des is faaaaaad.

WHZ10AL07ILLJFCT
2
34
Lesenswert?

Ich kann den Frust gut verstehen.

Aristokritos
3
42
Lesenswert?

Beachtlich

... der für Aufregung sorgt.. wo bitte?
In den PC-verseuchten "Medien?
Interessant ist auch, dass der Facebook-Kommentar aufregt und nicht der Einbruch mit großem Schaden. Weit sind wir gekommen!

OCIR
2
14
Lesenswert?

Ja leider dank der Grünen und anderer

Gutmenschen denen die eigentlichen Österreicher nichts wert sind. Es ist zum Weinen was bei uns abgeht.

39NKOTPVFXK47CPX
13
9
Lesenswert?

Nun ja Herr Pichowetz...

...offensichtlich gilt auch für sie die "political correctness"...

QHMYE051GG7GO3LK
48
9
Lesenswert?

da sieht man was ein mittelmäßiger Schauspieler verdient!

Bimbim der 5er...

K5UDSANUZ421A8R3
1
21
Lesenswert?

Mittelmäßig hin oder her, deswegen,

muss ich mir von dem Einbrechergsindel, die Wohnung nicht ausrauben lassen !!

Aristokritos
4
31
Lesenswert?

@Sushi, der Neid ist ein Laster!

semperubique
3
12
Lesenswert?

war doch sicher nur

kabarettistisch gemeint also überzogen!
LoL

NIWO
5
42
Lesenswert?

Recht hat er!!

Endlich einer der es wagt die Wahrheit zu sagen.

naddor
4
51
Lesenswert?

Der schlimme Satz

In der heutigen Zeit sehe ich das bereits von er anderen Seite: Nicht der Satz mit 100% Ausländer ist der Skandal. Der Skandal ist, dass zu 99% die Täter Ausländer waren und er damit Recht hat. Dieser Teil unserer Politik und derer, die sie ausüben, ist verabscheuungswürdig für den arbeitenden Österreicher.

Kommentare 126-146 von 146