Mehr als 30.000 MenschenLichtermeer als helles Zeichen der Zivilgesellschaft

Trotz Wind und Kälte versammelten sich Tausende Menschen am Wiener Ring unter dem Motto "#YesWeCare", um der Corona-Toten zu gedenken und dem Gesundheitspersonal ihren Respekt zu zollen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mehr als 30.000 Menschen nahmen am Lichtermeer am Wiener Ring teil.
Mehr als 30.000 Menschen nahmen am Lichtermeer am Wiener Ring teil. © APA/HANS PUNZ/APA-POOL
 

Wind weht durch die volle Ringstraße in Wien. Kinder beschützen am Boden kniend die kleinen Flammen ihrer Kerzen. Erwachsene strecken ihre Handys in die Luft, um deren Lichter so hell wie möglich scheinen zu lassen. Minutenlang gedenken mehr als 30.000 Menschen still der 13.479 Toten, die die Corona-Pandemie laut Gesundheitsministerium bisher in Österreich gefordert hat.

Kommentare (82)
samro
3
14
Lesenswert?

alles so eine wunderbare idee

auch mit unterstuetyung der aerzte.
heute stellen wir eine kerze fuer die opfer auf.
wie wunderbar doch menschen gedenken und friedlich demonstrieren koennen.

OE39
22
6
Lesenswert?

Wäre schön

wenn auf dieser prinzipiell guten Veranstaltung auch all jener gedacht worden wäre, die einsam und verzweifelt ob der offiziell verordneten Kontaktbeschränkungen von dieser Welt gegangen sind, und zwar nicht nur AN UND MIT COVID, sondern auch an Verzweiflung und Einsamkeit. Und man sollte auch an jene denken, die jetzt die psychiatrischen Klinken füllen, insbesonders die Jugendlichen und Kinder. Und an all jene, die jetzt in dieser Gesellschaft plötzlich zu Freiwild erklärt werden. Das wäre dann wirklich solidarisch.

Mein Graz
9
24
Lesenswert?

@OE39

DU, der du ständig gegen Impfpflicht und Vorschriften schreibst, der Ärzten, die sich nicht an wissenschaftlichen Erkenntnissen orientieren, die Stange hält, der sich über Geimpfte mockiert, der weinerlich das "Unrecht" beklagt, dem die Ungeimpften unterliegen, forderst Solidarität ein?

Lächerlicher kannst dich kaum mehr machen.

hortig
2
11
Lesenswert?

@Mein Graz

Vollkommen recht, das sind die Leute die nur fordern was für sie gerade passt

OE39
15
6
Lesenswert?

Wo liegt das Problem?

Lieber Mein Graz, liebe Redaktion! Jawoll, ich bin gegen Impfflicht, aber jeder, der sich impfen lassen WILL, soll das ruhig machen. Und ja, ich habe mich die letzten beiden Jahren sehr eingeschränkt und sehr vorbildlich verhalten und jedwede Gefahrenquelle gemieden. Und ja, ich fühle mich auch verantwortlich und verantwortungsvoll. Aber gegen Zwang habe ich was, vor allem wenn man sieht, wie der zustande kommt und wer sich aller nicht an Verordnungen hält. Ein Beispiel von vielen. Beispiel: Da geht man 2 Jahre brav mit Masken durch die Lande und dann muss man sich das blöde Gerede vom "freien Mandat" im Parlament anhören. Das beinhaltet ja eigentlich, dass man dort "frei sprechen" kann und hat mit der Makse nichts zu tun oder ist sonstwie ein Freibrief (oder etwa schon). Einfach nur, weil die Herrschaften dort sich das nicht antun wollen. Und Ärzte, die sich nicht an wissenschaftlichen Erkenntnissen orientieren, waren anscheinend jahrelang oder jahrzehntelang ungerechtfertigt gute Ärzte. Die haben ihr Wissen und Ihre Profession scheinbar nur vorgespielt. Wogegen ich mich verwehre ist ganz einfach eine Gleichmacherei, ein Gedankendiktat von oben, eine Zensur der vielfältigen Meinungen. Auch wenn man nicht der allgemeinen, von den Medien und Politikern verbreiteten Meinung ist, wird man diese wohl auch noch kundtun dürfen, ohne persönliche Konsequenzen zu erleiden. Oder unterscheidet uns dann eh nichts mehr von totalitären Staaten.

Mein Graz
2
19
Lesenswert?

@OE39

Als allererstes: es gibt keinen Impfzwang!
Des Weiteren: Die Mehrzahl der Österreicher hat sich an die Regeln gehalten, und müssen trotzdem alle Einschränkungen ertragen, die durch diejenigen verlängert werden, die sich nicht an die Regeln halten. Und kaum wer beschwert sich darüber!
Schau dir mal an, welche Ärzte diesen Brief unterzeichnet haben. Und schau dir an, welche Ärzte eine positive Stellungnahme zur gestrigen Lichteraktion in Wien unterschrieben haben! Das allein zeigt schon den Unterschied.
Eine „Gleichmacherei“ kann ich nicht erkennen, ebenso wenig ein Gedankendiktat. Ärzte die informiert und am neuesten Stand sind sprechen sich in weitaus viel größerer Mehrheit für die Impfung aus.

Persönliche Konsequenzen sind bei den vorliegenden Fällen gerechtfertigt, geht es doch um Leugnung von Corona und/oder/bzw. Dienstverweigerung.

Wogegen du dich verwehrst sehe ich seit einiger Zeit. Da geht es gegen Universitäten (Verblödungsmaschine), die Ärztekammer, Andersdenkende sind bei dir „Trolle“, „völlig Gesunde“, die nichts mehr dürfen außer Steuer zahlen. Du zweifelst die Motivation der Geimpften an und unterstellst generell Egoismus, und den Medien unterstellst du Manipulation der Sprache und dass die Leser das eh nicht checken.

OE39
6
1
Lesenswert?

Also doch

die Redaktion. Wer sonst würde meine Statements so "archivieren" oder filtern.
Danke, das wollte ich wissen! Sind ja doch nicht nur "einfache Bürger" und LESER der KLZ in diesem Forum unterwegs.

Mein Graz
1
8
Lesenswert?

@OE39

Nein, nicht die Redaktion. Ich bin ein ganz normaler "einfacher Bürger" und LESER wie jeder andere.

Vielleicht weiß ich nur eine Suchmaschine besser zu verwenden als andere. Denn über so was findet man fast ALLE Postings, die jemand unter seinem Nick veröffentlicht hat.

Probiers doch einfach aus, bevor du der Redaktion was in die Schuhe schiebst, wofür sie gar nichts kann.

OE39
5
1
Lesenswert?

OK,

dann bitte um "Nachhilfe", wie das mit der Suchmaschine so funktioniert. Vielen Dank! Ich bin ja lernfähig. Und außerdem glaube ich immer noch, dass mein ursprüngliches Posting von heute moderat und berechtigt war!

Mein Graz
0
4
Lesenswert?

@OE39

Ich nehme mal an, dass diese Anfrage nicht Verarsche ist, sondern ernst gemeint, obwohl ich nicht verstehe, wie man eine Suchmaschine nicht bedienen kann.

Da ich stets hilfsbereit sein möchte, hier die Nachhilfe.

1. Öffne eine Suchmaschine deiner Wahl oder eine neue Seite in deinem Browser.
2. Gib ins Suchfeld ein: Kleine Zeitung "Nick" weitere Suchworte wie Corona, Impfung.
3. Drücke Enter
4. Schränke evt. die Suche nach Zeitraum ein.
5. Lies die Ergebnisse.

Mein Graz
2
12
Lesenswert?

Fortsetzung:

Zur Impfung sagst du, sie zerstört das „Empathie-Zentrum im Gehirn“ und „Vielleicht wirkt es auch gegen Covid“ (Zitat). Deine Meldung über Impffolgen will ich hier gar nicht wiederholen, deine Vermutung über das „öffentliche kollektive Verschweigen und Verharmlosen/Verleugnen solcher Fälle“ sei nur am Rande erwähnt.

Für dich ist es unverantwortlich, dass man die Geimpften auf die nicht Geimpften „los lässt“ und dass die Geimpften dann munter drauf los viele andere anstecken. Geimpfte schreiben „hasserfüllt“ und sind „bezahlte Stimmungsmacher“.

Wenn ich mir deine Postings so durchlese dann stimme ich dir bei einem zu:
"Nicht die Pandemie spaltet."
Sondern Leute wie du.
„Was da an Hetze passiert ist ein Wahnsinn“. (Zitat)

Harry70
17
6
Lesenswert?

@OE39

Ich kann Ihr Argument zu @100% unterstützen. Würde es mehr Menschen geben die Ihrer Meinung sind, wäre die Spaltung in diesem Land nie so tief geworden. Danke für diesen wertvollen Beitrag.

Ogolius
3
38
Lesenswert?

Liebe Kleine Zeitung

Wie schön wäre es, solche Artikel zu puschen und öfters in die erste Reihe zu stellen? Als ständig das Gesicht des österreichischen Radikalismus, wie Kickl und Co als Headlines in die Auslage zu stellen? Bringt wahrscheinlich mehr Aufmerksamkeit, Auflage und somit mehr in die Kassen. In dieser Zeit haben auch die Medien eine Aufgabe: Für Frieden, Gemeinsamkeit und Ausgleich zu werben - ihr seid auch das Sprachrohr der Gesellschaft!

WiBeBe
8
13
Lesenswert?

Wen interessiert

Wen interessiert bei einem Wirtschaftsunternehmen welches die Kleine Zeitung nun mal ist Frieden, Gemeinsamkeit und Ausgleich? Eine Tageszeitung dient dazu Geld zu verdienen, und nicht um Soziale Belange zu befriedigen.
Natürlich gebe ich ihnen in diesen Belangen recht, aber meine Sichtweise auf die Medien ist ganz einfach, Medien sind von Natur aus "Business"., ein hartes, Profitables Geschäft.

oberrisser9
0
30
Lesenswert?

wir gedenken

Uschi und Sepp, wir denken an euch und vermissen euch. Wir versuchen, dass anderen euer Schicksal erspart bleibt.

Ogolius
0
39
Lesenswert?

Diese Aktion 🕯 des Friedens,

der Hoffnung und im Gedenken BITTE jede! Woche wiederholen. Das ist eine der besten Möglichkeiten, überzeugend und friedlich für Solidarität zu werben. Nur in der Gemeinschaft ist die Spezies Mensch überlebensfähig, der Egoismus des Einzelnen wird früher oder später scheitern. Gratulation an die Veranstalter Volkshilfe & Co.

shaba88
0
37
Lesenswert?

Kommentar

gsd endlich ein anderes Zeichen, tolle Aktion

AIRAM123
4
51
Lesenswert?

Wir sind in jedem Fall mehr!

… viel mehr als Kickl und Co! wir: für Frieden, Solidarität, fürS Leben und ein Leben miteinander! Wir fürs Impfen und wir mit der Wissenschaft. Da könnt ihr „glauben“ was ihr wollt.

Harry70
2
16
Lesenswert?

30.000 Teilnehmer...

und dreimal soviel ist 40.000. so funktioniert Medienmathematik.
Hat nichts mit der Wertschätzung des Sollen Gedenkens zu tun. Diese Aktion unterstütze ich vollstens.

Horstreinhard
3
37
Lesenswert?

Kickl muss weg!

Morpheus17
39
8
Lesenswert?

Marschieren mit Identitären

Ob den Teilnehmern bewusst war, wer da sonst noch nitgegangen ist```??

DannyHanny
1
40
Lesenswert?

Morpheus17

Kleiner aber feiner Unterschied!
Ob sich Sellner mit seinen Radaubrüdern unerkannt unter die Teilnehmer des Lichtermeeres mischt und er stillschweigend das Weite gesucht hat, als man ihn erkannt hatte!
Oder ob man gröllend und plärrend hinter Reihen von Rechtsradikalen hermaschiert, deren Parolen mitschreit, Sperren durchbricht, Passanten belästigt, Polizisten beschimpft etc.

Mein Graz
1
35
Lesenswert?

@Morpheus17

Angeblich war Sellner dabei.
Hat sich aber sicher nix zu sagen getraut, weil er zu feig ist, sich bei einer solchen Veranstaltung zu erkennen zu geben.

Und der Rest der Krawallos und Polizistenschubser, die wussten, dass sie da keinen Stunk machen können und sind gleich gar nicht gekommen.

Balrog206
23
1
Lesenswert?

Moi

Da nimmt wieder jemand seine Glaskugel zur Hilfe den wissen kann es in diesem Fall nicht sein !

jost4513
2
93
Lesenswert?

...

In der Krone habe ich gerade von dem Social Media Posting vom Chef der Identitären und vom Vertreter der rechtsextremen Bürgerbewegung DO5 gelesen... Der war auf beim Lichtermeer, er wollte denen gedenken, die aufgrund der Impfung verstorben sind... Da fehlen einem die Worte...
Grad habe ich den Bericht von einem Arzt in Afrika... Die würden gerne impfen und können nicht weil sie nicht annähernd genug Impfstoff haben...

Oft denke ich wenn ich so etwas lese, auf welch hohem Niveau in Österreich gejammert wird... Dabei haben wir im Grunde eigentlich alles und mehr..

masterchristl
1
27
Lesenswert?

Sellner& Co. bei Lichtermeer

Wollen die nur Effekte heischen?
Selbstprostitution

 
Kommentare 1-26 von 82