In DienstkleidungPflegerin wurde in Oberösterreich nach CoV-Demo attackiert

Die Aggression von Demonstranten bekam eine Pflegerin am Sonntagabend in Braunau zu spüren. Die Frau, die in Dienstkleidung auf dem Weg zum nächsten Klienten war, wurde nach einer Demonstration in Braunau beschimpft und mit Kaffee beschüttet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Symbolbild/Fuchs Nadja
 

Die Frau ist Mitarbeiterin der Mobilen Dienste der Volkshilfe und war am Sonntagabend in Braunau gerade mit einer Klientin fertig. Zu Fuß machte sie sich auf den Weg zum nächsten Termin und wurde plötzlich von Demonstranten beschimpft. Sie habe Mitschuld an der Impfpflicht sei gerufen worden. Einer der Demonstranten goss sogar Kaffee über die Frau.

Der Vorfall wurde vom Volkshilfe-Geschäftsführer der Polizei gemeldet. Die Einvernahme laufe noch.

"Die Übergriffe in den letzten Tagen im Umfeld von Demonstrationen sind jedoch untragbar und eine klare Grenzüberschreitung. Wir werden nicht zulassen, dass Menschen bedrängt und attackiert werden", meldete sich Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) in einer Presseaussendung zu Wort. Er verurteilte die berichteten Übergriffe auf das Gesundheits- und Pflegepersonal sowie Journalistinnen und Journalisten "auf das schärfste". "Ich fordere die Organisatoren von Demos dazu auf, alles zu unternehmen, um solche Übergriffe zu unterbinden", appellierte er.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Stony8762
0
7
Lesenswert?

---

Mit dieser faulen Ausrede ' Wie kann ich wissen, ob der neben mir rechtsrsdikal ist' braucht mir niemand mehr zu kommen!

Stony8762
0
2
Lesenswert?

---

Soll heissen 'rechtsradikal'! Handydisplay beginnt sich zu verabschieden!

Stony8762
0
11
Lesenswert?

---

Braunau! Warum wundert mich das nicht?

Stony8762
0
6
Lesenswert?

---

Stellt die WEGA bzw. COBRA hin bei solchen 'friedlichen' Veranstaltungen! Die sind schneller fertig mit diesen 'Protestierern', bevor die überhaupt mitkriegen, was los ist!

schandopr
0
6
Lesenswert?

Demosituationen

Das stimmt mich besonders traurig, wenn solche Menschen, die jedem helfen würden, wenn es notwendig ist, angegriffen werden, Sicher erwarten die "Angreifer " einen selbstverständlichen Beistand, wenn sie in Not sind. Die "Goldene Regel" ist anscheinend verloren gegangen im Bewusstsein vieler, und da ruft man/frau nach Beendigung der Demokratie als Volk noch dazu. Damit wollen anscheinend viele in absoluter Unfreiheit leben, wahrscheinlich um dann weiterhin einen Grund zu Demos zu haben, die aber dann verboten sind (Weißrussland).

Hausverstand100
1
14
Lesenswert?

Sofortige Gesetzesänderung:

Demo-Teilnehmer registrieren und medizinische Behandlung wegen Corona nur mit 1:1 Extra-Bezahlung!

Stony8762
0
3
Lesenswert?

Hausverstand

Das ist astreine Selbstverschuldung! Da steigt jede Privatversicherung aus!

EvilC
2
26
Lesenswert?

Orf News berichtet, dass

Platter und sein Vize Morddrohungen bekommen haben. Nach diesen Nachrichten kann mir niemand mehr weismachen, dass er keine Ahnung hat mit wem er da marschiert.

Rudolf.Le
14
2
Lesenswert?

Ist Verunglimpfung notwendig?

Ja Herr/Frau EvilC glauben Sie tatsächlich dass Sie der bessere Mensch sind wenn Sie alle in einen Topf werfen?
Natürlich ist jegliche Bedrohung anderer Menschen ein absolutes NO GO und darf nicht passieren, aber Sie machen im Prinzip ja nichts anderes. Sie verurteilen ohne zu wissen welche Bewegründe Menschen auf die Straße treiben.
Tatsache ist aber, auch nach Sichtweise der Polizei, dass der überwiegende Teil der Demonstranten sich friedlich verhält und solch unqualifizierten Störaktionen auch nicht willkommen heißt.
Sie sehen man sollte nie mit Steinen werfen wenn man selbst im Glashaus sitzt.
Man sollte jegliche Spaltungsversuche von Dritten hintanstellen und einfach die Menschen mit ihren Marotten tolerieren.

Mein Graz
0
7
Lesenswert?

@Rudolf.Le

Es gibt KEINEN Beweggrund, der Drohungen oder einen Angriff auf irgend jemanden rechtfertigt!

Wer so eine Vorgangsweise zu rechtfertigen oder schönzureden versucht ist um NICHTS besser als der eigentliche Täter!

Stony8762
0
7
Lesenswert?

Rudolf

Bist du einer von denen?

EvilC
1
9
Lesenswert?

@Rudolf

und ich weiche da keinen Millimeter ab, man spaziert nicht mit Nazis! Schon gar nicht mit Kindern! Und wie friedlich das Ganze abläuft erzählt Ihnen gerne meine 82 jährige Schwiegermutter, die wir wegen der ach so friedlichen Demos Freitag bis Sonntag zu uns holen weil sie ANGST hat. Wo bleibt ihr Recht auf einen friedlichen Lebensabend geschützt vom Staat?
Wir hatten in den vergangenen Jahrzehnten einige Themen wo es wert gewesen wäre, seine Stimme zu erheben. Hat aber keiner getan. 20 Jahre oder mehr, höre ich die Jammerei über die schlechten Bedingungen in der Bildung? Keine 40.000 Eltern haben jemals dafür demonstriert. Das hätte aber sicher was geändert. Trotzdem sind sie lieber zu Hause geblieben. Scheinbar ist die Bildung vom Nachwuchs doch nicht so wichtig.

owlet123
1
9
Lesenswert?

Die Sache ist die:

Nein, nicht ausnahmslos alle Teilnehmer sind zu solchen oder anderen gewalttätigen Taten bereit. Aber sie scheinen sich nicht groß daran zu stören, dass einige so sind. Wäre ich auf einer Demo, die ich inhaltlich komplett unterstütze, aber merke, dass viele andere Personen das Thema anders auslegen als ich oder zu sowas bereit/fähig sind, würde ich definitiv nicht nochmal an der Veranstaltung teilnehmen.

EvilC
0
6
Lesenswert?

@owl…

100% Zustimmung

samro
0
7
Lesenswert?

dann wirds aber zeit dass diese leute sich zutiefst von den channels distanzieren

und die leute darin verurteilen die schreiben:

*** "nur bloed dass nur bloede aeh geimpfte da waren":

**** gesundheits ministerium: "holt sie raus. und dann muessen sie sich erklaeren.." "nicht erklaeren. auf der stelle inhaftieren" " und kastrieren" "kastrieren....fast schon zu milde"
**********"alle regierungen muessen weg dann hoert der spuk auf..die luegenmedien gehoeren entsorgt"

dass wenn eine pflegerin von einem attackiert wird und mit kaffee beschuettet wird, der rest sich dem kollegen widmet und ihn anzeigt weil sie ja nicht so denken.

dass demoteilnehmer die sehen dass eine reporterin eingekesselt wird ihr zu hilfe kommen und die einkessler vertreiben.

dass wenn die polizei angegriffen wird man sie unterstuetzt und diese angriffe abwehrt.

und jetzt meine frage: warum habe ich davon noch nie was gehoert dass so was gegen angreifer passiert ist?

samro
1
26
Lesenswert?

pflegerin attackieren

und weiterer artikel:"Via Social MediaSteirer rief auf, Polizisten mit Baseballschlägern zu attackieren"

lauft echt zur zeit, was uns die impfverweigerer die ja vor angst vor der genspritze schlottern uns da praesentieren!

SoundofThunder
3
59
Lesenswert?

🤔 Diese Demonstranten gehen mir schon auf den Keks!

Die Impfpflicht kommt nur wegen den Impfverweigerern ! Wenn jemand Schuld ist dass es die Pandemie und die Impfpflicht gibt dann seid es ihr! Ihr kostet mit eurem Verhalten obendrein dem Staat bzw. der Wirtschaft Milliarden ! Milliarden,die der Steuerzahler einmal berappen muss (Ihr eh nicht,wer zahlt von euch schon Steuern😏)! Und wenn man euch schreien hört:Diktatur!! Ihr wisst ja gar nicht was eine Diktatur ist!! : Demonstriert doch in Weißrussland,Nordkorea,China,Russland! Da kommt ihr nicht weit. Dort prügeln euch die Polizisten in ihre Transporter und ab in die Folterzelle. Dort verschwindet ihr auf Ewig. Das ist eine Diktatur. Bei uns bekommt ihr nur Strafmandate.

samro
1
38
Lesenswert?

nein

bei uns bekommen sie polizisten beigestellt die ihre demofreiheit schuetzen und dafuer verpruegelt werden.

aus mit diesen "demos"!

Baldur1981
2
43
Lesenswert?

Ein wahnsinn

Hätte ich das gesehen, ich hätte mich wohl nicht zurückgehalten. Diese Verrückten sind einfach nur erbärmlich

walkingmarie
1
50
Lesenswert?

Also jetzt reichts endgültig!!!

!!!

freeman666
2
53
Lesenswert?

Die FPÖ forderte vor gar nicht langer Zeit eine IMPFPFLICHT

Im Jahr 2008, verlangte die Frau Belakowitsch in einem Entschließungsantrag, dass der Nationalrat eine Impfpflicht beschließen soll:
"Die Bundesministerium für Gesundheit, wird aufgefordert, dafür Sorge zu tragen, dass eine Impfaktion gegen Hepatitis V E R P F L I C H T E N D in das Kinderimpfprogramm aufgenommen wird."
Der Antrag wurde von allen anderen Parteien übrigens abgelehnt.

Was Kickl und Belakowitsch JETZT gegen die Verpflichtung zu einer Impfung sagen, will ich gar nicht mehr schreiben.

Leberknoedel
0
13
Lesenswert?

Ja, stimmt, und ihre Forderung

damals war, dass Ungeimpfte daheim bleiben müssen.

Kann man nachlesen in den Parlamentsprotokollen, wen es interessiert, es war der 10.12.2008

EvilC
0
11
Lesenswert?

Sollte vielleicht von den Medien als Rückblick

noch mal publiziert werden.

umo10
0
47
Lesenswert?

Wie krank ist das denn😮

Die Freiheit ist einigen wohl zu Kopf gestiegen. Sie sehnen sich nach strengerer Führung. Braunau wäre als Hauptstadt dafür sehr geeignet

Hausverstand100
0
58
Lesenswert?

Ich hoffe

Niemals zu so einer Situation dazu zu kommen, ich fürchte, meine Reaktion würde mich vor den Strafrichter bringen!

wischi_waschi
86
2
Lesenswert?

Blödsinn

Glaube ich sicher nicht!

 
Kommentare 1-26 von 42