Alarm aus FrankreichKleinflugzeug stürzte in Tiroler Bergen ab: Zwei Schwerverletzte

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im Gemeindegebiet von Sölden sind am Sonntag zwei Insassen schwer verletzt worden. Zur Absturzursache gab es noch keine Erkenntnisse, auch gab es noch keine Angaben zur Identität der Verunglückten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Crash-Sensor eines Kleinflugzeugs hatte ein Notsignal nach Frankreich geschickt
Der Crash-Sensor eines Kleinflugzeugs hatte ein Notsignal nach Frankreich geschickt © APA
 

Die Absturzstelle im Gemeindegebiet von Sölden befindet sich im Bereich des Ramolhauses auf rund 3.000 Meter Seehöhe. Die französischen Behörden hatten die Austro Control in Wien informiert, nachdem gegen Mittag ein Crash-Sensor eines Kleinflugzeugs ein Notsignal nach Frankreich geschickt hatte.

Beim nachfolgenden Erkundungsflug des Polizeihubschraubers in Tirol wurden das abgestürzte Flugzeugwrack entdeckt und die Schwerverletzten geborgen. Sie wurden in die Krankenhäuser nach Innsbruck und Zams eingeliefert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!