Burgruine FalkensteinZwölfjähriger stürzte durch Loch in Boden vier Meter ab

Der Bub war mit seinem Vater und seinem Bruder in den Wasserturm der Burgruine Falkenstein eingestiegen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rettungshubschrauber
Rettungshubschrauber im Einsatz © (c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)
 

Bei einem Unfall in der Burgruine Falkenstein in Hofkirchen in Niederösterreich ist ein zwölfjähriger Bub aus dem Bezirk Grieskirchen verletzt worden. Der Bursch war gemeinsam mit dem Vater und zwei Brüdern in den Wasserturm der Ruine eingestiegen. In einem unter dem Eingang befindlichen Geschoß stürzte der Zwölfjährige durch ein Loch im Boden und fiel etwa vier Meter in den Raum darunter.

Der Bub wurde von der Feuerwehr Hofkirchen aus dem Turm geborgen, vom Notarzt versorgt und anschließend mit dem Hubschrauber ins Kepler Uniklinikum in Linz gebracht, teilte die Polizei mit.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.