AirPower 2022Neuerlich Diskussion um "Luxus-Emissionen"

Die Flugshow von Heer, Land und Red Bull soll nächstes Jahr wieder stattfinden. Zu der Diskussion um Kosten kommen auch klimapolitische Bedenken.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) Jürgen Fuchs
 

Die Rückkehr der Flugveranstaltung Airpower im kommenden Jahr 2022 sorgt für gemischte Gefühle. Die letzte Flugschau fand vor der Pandemie im September 2019 statt. Schon damals erwog der ehemalige Verteidigungsminister Thomas Starlinger, die Flugshow aus Kostengründen abzusagen. Aber auch vor dem Hintergrund des fortschreitenden Klimawandels gibt es Kritik an der Veranstaltung. Schon vor der Corona-Krise sprach der Grazer Klimaforscher Gottfried Kirchengast im Zusammenhang mit der Airpower von „Luxus-Emissionen“ und warf die Frage nach der Notwendigkeit auf.

Kommentare (33)
diss
9
9
Lesenswert?

Wer solche Veranstaltungen in der heutigen Zeit

genehmigt, gehört aus meiner Sicht eingesperrt!
Es hat den Anschein, dass Lobbyisten unsere Politiker vor sich hertreiben.

jonyb0
9
16
Lesenswert?

An alle Airpower Gegner!

Ein Kreuzfahrtschiff produziert ca.150t CO2 pro Tag. Das heißt ein einziges durschnitliches Schiff in 14 Tagen erreicht das gleiche wie ein einziges Mal die Airpower im Rhythmus von 2 oder 3 Jahren.
Leute nehmt euch selber bei der Nase und bleibt am Boden. Und ich fang erst gar nicht an von den Containerschiffen zu reden. Wo kommt den der Fernseher, das Handy, und und.... her!!

Lodengrün
2
6
Lesenswert?

Gehören

ebenso weg wie diese Luftshow.

wahlnuss
5
15
Lesenswert?

Deshalb fahre nicht

mit dem Kreuzfahrtschiff und will auch keine teuren Luftfahrtspiele.

LaPantera69
11
15
Lesenswert?

Scheinheilige Diskussionen…

… in der klimaanlagengekühlten Wohnung sitzend, beim Internet surfen und streamen unnötige Energie verbrauchend und dabei ein Glas kalifornischen Weins mit Käse aus Südafrika schlemmend, jedes Jahr das neueste Smartphone kaufend, ohne an den Ressourcenverbrauch der Rohstoffe zu denken, ist es sehr leicht und einfach über den unnötigen CO2 Ausstoß zu lamentieren.

Fotomandalas
3
14
Lesenswert?

Danke für den kritischen Artikel

Danke, daß es auch erlaubt ist, kritisch nachzufragen, welchen Sinn das ganze hat.
Wäre noch interessant, was Schützenhöfer und Co bei kritischen Fragen antwortet.
Als kleiner Normalbürger bkeommt man ja keinerlei Antwort auf NAchfragen beim
Amt.
Vielleicht gelingt es doch, dies Veranstaltung nicht durchzuführen.
Wo erfährt man, wie hoch der Fußabdruck von den heurigen Motorsportveranstaltungen war? Gibt es da Berechnungen ?

Kleine Zeitung
0
5
Lesenswert?

Danke für das Lob!

Wir werden Ihre Fragen an die zuständigen Personen in der Redaktion weiterleiten. Liebe Grüße

jg4186
7
19
Lesenswert?

Frage nach der Notwendigkeit

Die Flugshow wendet keine Not, sondern erhöht sie.
Bei Unwetter, Hagel, Hitzeperioden usw. sollte jedem Vernünftigen klar sein, dass wir ein Problem haben, das immer größer wird. Und dass wir für uns und besonders für unsere Kinder was tun müssen. Bur zu reden vom Klimaschutz ist zu wenig.
Die Bewohner im Aichfeld haben das ständig, Lärm und Gestank der Flugzeuge, auch die Belastung vom Ring. Jetzt auch noch sinn- und wertlose Flugshow - unglaublich! Wer genehmigt so was? Sonst gibt es überall strenge Umweltschutzauflagen.

stress
6
4
Lesenswert?

Andaman

Bei uns fliegen auch die Flieger aber Gestank habe ich noch nie bemerkt,war aber klar das ein par gibt die gegen alles sind.

joektn
17
44
Lesenswert?

Eines wird deutlich

Die Flieger sind mit 414 Tonnen nicht das Problem sondern die Besucher mit den privaten PKWs die das dreifache ausbringen mit 1500 Tonnen.
Bei anderen Events wie Formel1, Moto GP usw in Spielberg wird jedenfalls nicht gejammert obwohl es hier gleich angeht.
Die AirPower ist jedenfalls ein tolles Event, international bekannt und Flugshows sind in Europa ohnehin selten geworden und dass man mal sieht was die Technik heute kann, finde ich persönlich spannend. Nicht die AirPower ist das Problem, sondern die Tatsache dass man sich nicht überlegt wie man 300.000 Besucher umweltfreundlich zur Veranstaltung bringen kann. Ein paar private Sonderzüge gibt es ja bereits aber das ist zu wenig.

Nüchternbetrachtet
3
9
Lesenswert?

Ich stimme ihnen zu

Auch wenn es derzeit opportun ist, von vornherein solche Veranstaltungen abzusagen sollte meines Erachtens genau darüber nachgedacht werden. Kluge und attraktive Konzepte für An- und Abreise wären ja nicht nur für eine Flugshow angebracht. Bei einem x-beliebigen Konzert oder Festival wo es auch staut, wo gegrillt wird, Müllberge entstehen usw gäbe es bestimmt keinen vergleichbaren Aufschrei.

DieGrazerFamilie
19
6
Lesenswert?

Wird eh Zeit,

...dass die Treibstofflager geleert werden, bevor der Treibstoff ranzig wird. Bei den wenigen verbliebenen Flugzeugen des Bundesheeres müssen die Piloten schon froh sein, wenn sie nicht nur privat mit der AUA zum (Urlaub-) Fliegen kommen! :-P

rouge
20
32
Lesenswert?

Klimawandel? Nie gehört.

Wollte der LH die Steiermark nicht enkerlfit machen?

panasonic11
39
36
Lesenswert?

Airpower

Lackner und Gewesler -nur Lippenbekenntnisse zum Umweltschutz .
Alles nur nach 20 Jahren festlegen -in weiter Ferne .
Genauso wie diese unnötigen Auto und Motorradrennen gehört dieser Wahnsinn verboten .

Wuffzack3000
33
28
Lesenswert?

Kein Problem!

Wenn diese Veranstaltung wirklich so einen CO2 Stellenwert hat, dann ist das wieder der beste Beweis, dass das mit dem CO2-Klimawandel eine Verarsche ist.
Sie werden noch eine Furzsteuer einführen!

Lasst euch doch nicht verarschen!

Lodengrün
36
46
Lesenswert?

Wenn das unser LH

zulässt ist das nichts weiter als ein weiterer Beweis seiner Unfähigkeit . Und als Nebenanmerkung. An die Enkerln die er so sehr liebt und denkt vergisst er total.

OAR
28
36
Lesenswert?

Steiermark Schmutz

Ticken unsere steirischen Politiker nun völlig abgehoben. Nach zwei sinnlosen F1 Rundfahrten und 2 x eher von Alkohol geprägten Moto GP, die es in dieser geballten Irrsinnigkeit sonst nirgends auf unserer gesamten Erdkugel gibt, will man noch eines d'raufhauen und eine Air-Power-Show in unserer g r ü n e n Steiermark in den Himmel zaubern, den es bald nicht mehr geben wird. Wer steckt dahinter: Natürlich Frau wichtig Tanner, noch wichtiger LH Schützenhöfer und ganz wichtig der Tourismus Murtal, der den Kragen noch nicht immer voll hat.. Wer bezahlt den ganzen Schmarren, das dumme Volk in Österreich, das hinfährt, weil es ja gratis ist. Shorty hat ja einmal gesagt, es ist eh wurscht, koste es was es wolle. Die Regierung verteilt eben Brot und will Spiele wie im alten Rom.

GanzObjektivGesehen
10
12
Lesenswert?

Lassen sie mich kurz nachdenken:

150.000 Liter entsprechen 120 Tonnen, bei einem spezifischen Gewicht 0,8kg/l bei Kerosin. Daraus werden dann 414 Tonnen CO2-Emission?

Entweder mein Chemieprofessor hat mich beim Thema „Wunderbare Massenvermehrung“ belogen oder es handelt sich um einen inhaltlichen Fehler.

Wenn man zur Zahl 414 noch 1500 addiert dann kommt 1914 als Ergebniss heraus.
Das bedeutet dann einen Massendefekt von 86 Tonnen auf die kolportierten 2000.. Schwund?

KHS63
2
14
Lesenswert?

CO2 Gewichtsangaben

CO2: d.h. ein Kohlenstoffatom (Massezahl ca. 12) bindet bei der Oxidation (=Verbrennung) zwei Sauerstoffatome (Massezahl ca. 16).
So lässt sich nachvollziehen, wie aus ca 120 Tonnen Kohlenstoffatomen (den Rest vernachlässige ich) 414 Tonnen CO2 werden (bei reinem Kohlenstoff wären es 440 Tonnen).

RonaldMessics
44
47
Lesenswert?

Einstellen....

...diesen Schwachsinn

TrailandError
48
32
Lesenswert?

Guten Morgen !!

Wir sind gerade dabei all samt zu krepieren, und ei paar lustige wollen fliegen ! Weiters sofort Langstreckenflüge auch verbieten. Klimakrise…..

Patriot
30
51
Lesenswert?

Man sollte sich von einer Umweltlandesrätin erwarten dürfen,

dass sie gegen diesen Schwachsinn energisch auftritt!
Falls sie das nicht tut, sollte sie, wenn sie nur einen Funken Anstand hat, ihr Amt zur Verfügung stellen!

HexeLeni
21
59
Lesenswert?

Klimaschutz

sieht für mich anders aus… ich finde es ist völlig unnötig einerseits die Flugshow abzuhalten und somit extra viel Kerosin zu verbrennen und andererseits auf Klimaschutz, erneuerbare Energien und nachhaltigen Lebensstil zu pochen.

peso
16
58
Lesenswert?

Es geht nicht darum, ob es eine Luxus-Emission ist!

Es geht um die Ignoranz und Arroganz der Politik, die ständig vom Klimaschutz daherplappert, die Bürger auffordert nachhaltiger zu leben, sie mit (Straf)steuern belegt und im selben Augenblick genau das Gegenteil durchführt, nämlich die Energie beim Fenster rausbläßt und dafür auch noch unser Steuergeld, dann sogar die "Strafsteuern" dafür verwendet. Und all jene, die das auch noch bewerben, müssten dafür eigentlich rechtlich belangt werden

bond007
22
41
Lesenswert?

Liebe die Airpower

Also ich liebe die Airpower und bin für die Austragung dieser in Zeltweg. Aber leider haben Sie auch absolut recht. Aber deshalb immer alles gleich abschaffen? Die Strafsteuern, ja! Und die Scheinheiligkeit der Politik auch. Alle zwei Jahre die Airpower muss wirklich nicht sein. Alle 5 Jahre oder so reicht auch. Aber ein Spaß und Unterhaltung muss auch sein. Wegen dem Klima alles einstellen und jeder soll nur mehr grün leben und zu Hause bleiben in der Freizeit, das geht zu weit. Die Menschen wollen leben auch. Und Autorennen und Flugshow (vereinzelt) gehören halt dazu. Sonst kann man sich auch gleich eingraben, dann verbraucht man gar kein CO2 mehr.

peso
7
23
Lesenswert?

bond007

Noch einmal, es geht nicht um die Wertigkeit der Airpower, sondern um die Impertinenz der Politik. Die verbieten uns gewisse Dinge oder belegen diese mit höheren Steuern und unternehmen selbst diese "Lustigkeiten" und verrechnen diese aber trotzdem uns!

 
Kommentare 1-26 von 33