Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

70 neue Fälle Neuinfektionen binnen einer Woche fast halbiert

Der Schnitt der vergangenen sieben Tage liegt bei 98, die Sieben-Tages-Inzidenz ist mittlerweile auf 7,7 Fälle je 100.000 Einwohner gesunken.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ THEMENBILD ++ CORONA: SARS-COV-2-SEQUENZIERUNG / MUTATIONSJ�GER / SEQUENZIERUNG / LABOR
© (c) APA/ROLAND SCHLAGER
 

70 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind österreichweit in den vergangenen 24 Stunden verzeichnet worden, teilten Innen- und Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Damit haben sich die täglichen neuen Fälle innerhalb einer Woche fast halbiert - am vergangenen Sonntag waren noch 131 Neuinfektionen binnen 24 Stunden verzeichnet worden. Der Schnitt der vergangenen sieben Tage liegt bei 98, die Sieben-Tages-Inzidenz ist mittlerweile auf 7,7 Fälle je 100.000 Einwohner gesunken.

Auch die Situation in den Krankenhäusern hat sich weiter signifikant entlastet. Lagen am vorigen Sonntag noch 251 Patienten mit Covid-19 im Spital, waren es am heutigen Sonntag 187. Auf Intensivstationen mussten 62 Corona-Patienten betreut werden, um 22 weniger als in der Vorwoche. Aktive Fälle gab es am Sonntag 2.137, um 117 weniger als am Vortag. Ein weiterer Patient ist an oder mit SARS-CoV-2 gestorben. In den vergangenen sieben Tagen wurden insgesamt 20 Todesfälle registriert.

Was das Testen betrifft, wurden in den vergangenen 24 Stunden 385.784 PCR- und Antigenschnell-Tests eingemeldet. Davon waren 4.251 aussagekräftige PCR-Tests, ihre Positiv-Rate betrug 1,6 Prozent. Dieser 24-Stunden-Wert lag über dem Schnitt der vergangenen Woche, als durchschnittlich 0,2 Prozent der PCR-Tests positive Ergebnisse lieferten.

68.533 Impfungen gegen das Virus sind am Samstag durchgeführt worden. Insgesamt haben somit laut den Daten des E-Impfpasses rund 4,65 Millionen Österreicherinnen und Österreicher zumindest eine Teilimpfung erhalten, was 52,2 Prozent der Bevölkerung entspricht. Knapp 2,89 Millionen Menschen bzw. 32,4 Prozent der Bevölkerung sind bereits vollimmunisiert.

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit Wien mit 16,9, wo am Sonntag 42 neue Fälle aufschienen. Auf den Plätzen folgen bei den aktuellen Inzidenzen das Burgenland, Vorarlberg und Niederösterreich, wobei in Niederösterreich seit Samstag 13 Neuinfektionen zu Buche schlugen. Keinen einzigen neuen Fall in den vergangenen 24 Stunden gab es in Kärnten und in der Steiermark.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren