Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

176 NeuinfektionenAnstieg auf niedrigem Niveau bei Corona-Infektionen

Mit Samstag wurden in Österreich 2.255 aktive Fälle verzeichnet, um zehn weniger als am Freitag.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/BUNDESHEER
 

176 Corona-Infektionen sind in Österreich binnen 24 Stunden gemeldet worden. Das lag deutlich über dem - sehr niedrigen - Schnitt der vergangenen sieben Tage (107). Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 8,4 Fälle je 100.000 Einwohner. Mit Samstag wurden in Österreich 2.255 aktive Fälle verzeichnet, um zehn weniger als am Freitag.

Genesen sind seit Ausbruch der Epidemie 637.238 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden kamen 187 wieder Gesundete dazu. Im Krankenhaus befanden sich am Samstag 201 Corona-Patienten, um vier mehr als am Freitag. 72 Betroffene wurden auf Intensivstationen betreut. Das waren um drei mehr als am Vortag, binnen einer Woche ging ihre Zahl jedoch um elf zurück.

Seit Freitag gab es keinen neuen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. In den vergangenen sieben Tagen wurden 20 Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie bisher 10.699 Menschen in Österreich das Leben gekostet.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 566.294 PCR- und Antigenschnell-Tests eingemeldet, davon waren 66.800 aussagekräftigere PCR-Tests. Die Positiv-Rate der PCR-Tests betrug 0,3 Prozent. Dieser 24-Stunden-Wert liegt über dem Schnitt der vergangenen Woche.

112.713 Impfungen sind am Freitag österreichweit gegen das Corona-Virus durchgeführt worden. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses über 4,6 Millionen Österreicherinnen und Österreicher bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten. Das entspricht 51,9 Prozent der Bevölkerung. Über 2,8 Millionen bzw. 31,9 Prozent sind bereits voll immunisiert.

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit Wien mit 17,3, gefolgt von Burgenland, Vorarlberg und Niederösterreich (12,2, 9,3 bzw. 8). Weiters folgen Oberösterreich (6,9), Tirol (5,3), Kärnten (4,6), Salzburg (3,2) und die Steiermark (1,8).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren