Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zahlen massiv gestiegenCorona-Cluster in Tirol nach Busfahrt zu Demos in Wien?

Am 6. März fuhr von Arzl im Pitztal ein Bus mit Demo-Touristen nach Wien. Seitdem steigen die Corona-Zahlen im Tiroler Ort massiv an.

© APA/Michael Gruber
 

Wieder gab es (untersagte) Demos in Wien, wieder reisten auch Menschen aus den Bundesländern in die Bundeshauptstadt, um dort gegen die Anti-Corona-Maßnahmen zu protestieren. Die Ankunft eines vollbesetzten Reisebusses aus Arzl im Pitztal sorgt nun für Diskussionen.

Wie das Ö1-Morgenjournal berichtet, sollen nun zehn Tage nach der Corona-Demonstration in Wien die Neuinfektionszahlen im Tiroler Ort Arzl massiv ansteigen. "Die Gemeinde Arzl i.P. macht darauf aufmerksam, dass es momentan eine schnell ansteigende Zahl an aktiven COVID-19-Fällen in der Gemeinde gibt und Arzl im Pitztal dabei ungeachtet der Bevölkerungsanzahl sogar in absoluten Zahlen an der 7. Stelle tirolweit ist", teilte die Gemeinde Arzl dazu auf ihrer Website mit.

Corona-Cluster importiert?

Wurde also ein Corona-Cluster aus Wien nach Tirol importiert? Busunternehmer Andreas Thurner, Organisator der Reise, tritt dieser Schlussfolgerung im Ö1-Morgenjournal entschieden entgegen. "Bei uns ist jeder getestet und es war kein einziger Pitztaler dabei. Es waren ein paar aus dem Außerfern im Bus, aber die haben die niedrigsten Infektionszahlen in ganz Tirol. Der einzige Kontakt den wir hatten, war mit der Polizei, die uns bei der Ausfahrt aus der Garage hindern wollte", so der Unternehmer.

Auf einem selbst hochgeladenen Video von der Demo-Busfahrt auf dem Social Media-Kanal des Busunternehmers, ist jedoch von Masken und Abstandhalten nichts zu sehen. Kritik kommt auch von Gebhard Mair, Grüner Klubobmann im Tiroler Landtag: "Die Demoteilnahme in Wien ist eine der großen Ursachen, warum es zu dem Ausbruch gekommen ist und warum die Zahlen so steigen. Ich wünsche allen das Beste, aber das wäre nicht notwendig gewesen."

Die Tiroler Behörden wollen zum jetzigen Zeitpunkt weder bestätigen noch ausschließen, dass die Demo-Busfahrt zu den sprunghaften Anstiegen geführt hat. Wie Mitarbeiter der Behörde gegenüber Ö1 mitteilten, sollen die Infizierten die Mitarbeit beim Contact Tracing verweigern, wodurch sich die Ermittlungen schwierig gestalten.

Kommentare (47)
Kommentieren
100Hallo
0
0
Lesenswert?

freie Meinung

In Wien ist es kein Problem wenn hunderte Menschen dicht gedrängt in den Öffis durch die Gegend fahren. Aber in Tirol ist es ein Problem weil es gegen die Regierung geht

mahue
4
1
Lesenswert?

Manfred Hütter: Kommentare

Habe jetzt die Kommentare nach meinen ersten 2 Kommentaren vor 8 Stunden durchgelesen. Bin mit der Entrüstung einverstanden, aber nicht mit der Wortwahl in manchen Posts, weil sie erzeugen nur radikale unbedachte Rückantworten, wie in vielen Beiträgen der Kleinen Zeitung zu anderen Themen, aus Parteiblindheit oder Unwissenheit.

petrbaur
5
18
Lesenswert?

..

ei uns ist jeder getestet und es war kein einziger Pitztaler dabei. Es waren ein paar aus dem Außerfern im Bus, aber die haben die niedrigsten Infektionszahlen in ganz Tirol. so der busunternehmer

genau und bei der reise ist der busfahrer auf geraden streckenabschitten immer aufgestanden hat den tempomat aktiviert ist durch den bus gegangen und hat kontrolliert ob jeder seine maske auf hat..

diese aussage ist gleich glaubwürdig wie die erste

freeman666
3
45
Lesenswert?

Das Video ist erschreckend.

Hoffentlich sind diese Typen wirklich nur der winzige rechte Rand der Tiroler.
Peinlich, hoffentlich sehen das Video keine Nachbarn, die glauben dann tatsächlich dass solche Gestalten typisch für Österreich sind.

blackpanther
1
12
Lesenswert?

Solche Gestalten

präpotent von Kopf bis Fuß - mir san mir und alle anderen interessieren uns net - sind leider mittlerweile weit verbreitet und boykottieren die Maßnahmen und befeuern die Zahlen, sind schuld an weiteren Todesfällen, aber das interessiert sie nicht, Hauptsache sie können brüllen und hetzen!

umo10
4
22
Lesenswert?

Kann man eigentlich durch contact tracing

Nachverfolgen, dass durch die Busfahrt wer im Bezirk verstorben ist?

Zaunschirm
7
67
Lesenswert?

Regress

Solche Ereignisse könnten sofort abgestellt werden, wenn bei einer etwaigen Erkrankung nach der Teilnahme an den Demonstrationen von der Sozialversicherung ein großer Teil der Behandlungskosten regressiert wird. Die aus der Teilnahme resultierenden Kosten für Krankenstand, Untersuchung, Medikamente oder Behandlung sollten berechnet werden und eben direkt an die Covid Positiven verrechnet werden. Es handelt sich ja dann offensichtlich um fahrlässiges Verhalten, warum sollte dafür unser Sozialsystem und somit die Bevölkerung aufkommen? Vor allem in Hinblick darauf, dass dann ein notwendiges Spitals Bett von einem solchen Patienten belegt wird, und im schlimmsten Fall ein anderer nicht mehr behandelt werden kann. Von den sonstigen Kosten die durch solche Coronaleugner entstehen, ganz zu schweigen, der nächste Lockdown steht uns ziemlich sicher kurz bevor!

100Hallo
0
0
Lesenswert?

freie Meinung

Und dann bei jenen die geimpft wurden und Spätfolgen auftreten auch die Kosten selber zahlen lassen, ist nur gerecht.

NORX
8
54
Lesenswert?

Unbelehrbar

Josef Kickls seis gedankt,das die Maßnahmen nicht enden werden gegen die er wie ein Marktschreier ankämpft.

dieRealität2020
10
49
Lesenswert?

Bravo und wieder ein Mosaiksteinchen,

warum die Infektionszahlen generell ansteigen.
.
Was ich nicht verstehen kann und nicht möchte, es muss doch halbwegs hier noch Vernunft sein, um zu erkennen, das die Entwicklung letztendlich im Endeffekt zu sehen ist, das Menschen hier zu Tode kommen. Ausschließlich bedingt durch die Corona Infektionen.

leitgebjw
7
71
Lesenswert?

Wer zahlt die Zeche?!?!?

Diese Amtsbekannten Verweiger (Nachschreier) sollten zumindest einen Teil der Kosten zahlen, die bei Lockdown entstehen. Wie kommen alle anderen, die sich an Regeln halten, dazu, für alles aufzukommen. Und die nächste Generation auch noch!!!

NARZISMUS (lauter MIR kann eh nichts passieren) ist auch Wohlstandsproblem.

usw.

wiesengasse10
5
70
Lesenswert?

Wahnsinn, diese naive Sorglosigkeit !!

Der Busunternehmer rechtfertigt sich gerade im TV, dass all diese Passagiere ja eh uninfiziert (weil aktuell getestet) in Tirol eingestiegen sind !! Ist der so dumm, oder stellt er sich nur so ?? Waren diese dann auch getestet, als sie nach der Demoteilnahme zur Rückreise eingestiegen sind ?? Über solche Aussagen kannst nur den Kopf schütteln....

blackpanther
8
41
Lesenswert?

Dem gehört die Lizenz entzogen!

Für solche Unbelehrbare kann man sich nur noch fremdschämen! Und der hat vielleicht sogar noch Coronaunterstützung vom Steuerzahler erhalten!

ronny999
4
50
Lesenswert?

Tuts das Gebiet

absperren und haltet die Inzidenz hoch - damit Euch Deutschland vielleicht nächstes Jahr nicht mehr als Risikogebiet sieht - die Deutschen Urlauber haben dann gelernt, dass es in anderen Teilen Österreichs schöner und billiger ist und sie kommen als Urlauber nicht mehr zurück.

Pelikan22
6
58
Lesenswert?

Wie lange dauert das noch!

Dummköpfe, die sich auf diese Weise selber infizieren, sollten entweder die Behandlung im KH selber bezahlen, oder gar nicht erst in Anspruch nehmen können! Wer für die Allgemeinheit nichts leistet, braucht auch keine Leistungen von der Allgemeinheit!

Umea
3
86
Lesenswert?

Wie blöd muss man eigentlich sein????

Wegen Menschen die sich grundsätzlich an nichts halten und Politiker aus Tirol die nie zugeben werden dass sie Fehler gemacht haben steigen die Zahlen immer wieder.
Der Grant auf diese Menschen wird immer größer.

Reipsi
5
46
Lesenswert?

Tiroler holt

ein eigenes Grätzl, komische Leit de Andreas Hofer Gesölschaft .

Fuerstenfelder
2
98
Lesenswert?

Herr LH Platter

Ihre Vroler werden immer mehr verhaltensauffälliger.
So deppert muss man einmal sein ,in diesen Zeiten im Bus grölend,ohne Masken nach Wien reisen.Noch dazu den Videobeweis mitliefern
Einfach angrennt !!!!

ec80668215a9a41949e972d1ed9196fe
4
64
Lesenswert?

Bei aller Wut

und Aufregung ggü. dieser Mitmenschen....rufe ich nochmal die letzten Worte unseres BP ins Gedächtnis. Nicht vergessen! Ich selbst kann auch nur den Kopf schütteln. Mir fällt samstags, nach 5 Tagen harter Arbeit, auch etwas besseres ein, als mit dem Bus und gerade jetzt nach Wien zu fahren für eine...Demonstration. Macht euch doch über diese Facebook-politische Zuschaustellungsbilder-Generator da was ins Profilbild hinein - das genügt doch auch, ist zeitsparender, kostenfrei und schont vor allem die Nerven der Bevölkerung. Und auch das Ansehen der Republik nach aussen. Zum Schämen das ganze viel eher mmn.

RonaldMessics
2
50
Lesenswert?

Das Leben der Covidioten und .....

...ihr merkwürdiges Verhalten steht konträr der vernünftigen Mehrheit gegenüber.

Details des Erlebten:
Nennt man jene, die glauben über den Dingen zu stehen, und die wissenschaftliche Erkenntnisse als Verschwörung definieren, dann wird man bedroht, oder nur beschimpft. Fakt ist aber, dass genau diese Covidioten, als das sie nicht bezeichnet werden wollen, gefährden unsere Wirtschaft, aber auch unsere Gesundheit und vor allem Menschen, die im Gesundheitssystemen arbeiten.
Konklusio:
Covidioten sind überhebliche lernunfähige Egoisten die nicht mehr können als unser Land zu gefährden, und die ihr bisschen Wissen als Hausverstand verkaufen.

reisi1974
4
89
Lesenswert?

Ei, ei, ei,

die Piefke-Saga lässt grüßen, und als Belohnung kriegen solche Idioten wahrscheinlich auch noch die Impfung!

wintis_kleine
5
53
Lesenswert?

Ich würde mal

Bei biontech anfragen ob sie nicht noch eine feldstudie machen wollen. Dann werden die nächsten für die hohen Zahlen belohnt.

tannenbaum
17
39
Lesenswert?

Jetzt

sollten die Grünen, vor allen der Gesundheitsminister aber vehement die sofortige Ablösung des Innenministers fordern! Schließlich ist das Innenministerium verantwortlich, das solche sinnlosen, absichtlichen Corona Verbreiterungsveranstaltungen unterbunden werden! Und er soll nicht immer mit der Ausrede von wegen Verhältnismäßig kommen, nur weil diese verantwortungslosen Eltern ihre Kinder mitschleifen. Es können ja Geschwindigkeitsübertretungen auch nicht ignoriert werden, nur weil Kinder im Auto sind!

mtttt
8
104
Lesenswert?

Deppenbus

Wenn die Infektionskette präzise verfolgt werden kann, gehören sowohl Unternehmer als auch Teilnehmer privat geklagt, auf Ersatz aller Kosten. Das sind Schädlinge der Allgemeinheit und darf man so nicht auf sich sitzen lassen.

Bluebiru
4
47
Lesenswert?

@mtttt

Mit der Verfolgbarkeit der Infektionskette wird es allerdings Probleme geben. Wie ich andernorts gelesen habe, sind die Busfahrenden Coronaleugner beim Contact Tracing gar nicht kooperativ, sondern schalten auf stur und sagen lieber nix.

Bluebiru
2
25
Lesenswert?

@mtttt

Mit der Verfolgung der Infektionskette wird es schwierig werden, weil sich die Kooperationsbereitschaft dieser busfahrenden Covidioten sehr in Grenzen hält. Die schalten auf stur und sagen nix.

 
Kommentare 1-26 von 47