Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Anonymer Hinweis Feier mit 58 Teilnehmern im Bezirk Baden aufgelöst

Wegen Verstößen gegen das Covid-19-Maßnahmengesetz wurden insgesamt 159 Anzeigen erteilt, bestätigte die Landespolizeidirektion Niederösterreich.

Sujetbild
Sujetbild © (c) APA/BARBARA GINDL
 

Eine Feier mit 58 Teilnehmern ist am Sonntag in Deutsch-Brodersdorf, einer Katastralgemeinde von Seibersdorf (Bezirk Baden), aufgelöst worden.

Wegen Verstößen gegen das Covid-19-Maßnahmengesetz wurden insgesamt 159 Anzeigen erteilt, bestätigte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Montag entsprechende Medienberichte. Mehr als 25 Beamte waren an Ort und Stelle beordert worden.

Zu dem Einsatz geführt hatte einer Sprecherin zufolge ein anonymer Anruf. Unter den angetroffenen Personen waren neben 51 Erwachsenen auch fünf Kinder sowie zwei Jugendliche.

Kommentare (2)
Kommentieren
gonzolo
2
21
Lesenswert?

Die Britische Insel Isle of Man

hat sich gerade unlängst coronafrei erklärt und sämtliche Beschränkungen aufgehoben und zudem auch ziemlich abgeschottet.
Doch selbst für diese überschaubare kleine Insel, war der Weg dorthin mühsam und vor allem überaus rigoros. Für kleinste Verstöße gab es schon exorbitante Geldstrafen und bis zu vier Wochen Knast – alternativlos.

Bei unserer lauwarmen Nichtfischnichtfleisch-Covid-Politik und wenn man sieht, was gerade abläuft, sollte jedem klar sein, dass wir in diesen Tagen die faulen Eier legen, die wir zu Ostern dann werden „fressen“ müssen.

MoritzderKater
7
29
Lesenswert?

Und dann wundern sich die Leute,

dass die Infektionszahlen nicht weniger werden und der Virus fröhliche Urständ feiert.
Zu wenig Kontrollen, v.i.e.l. zu wenig Strafen und dass der Landeshauptmann von Tirol mit dem BUNDES-Gesundheitsminister Schlitten fährt, dürfte auch dazu beitragen.
Was sagt eigentlich der Kanzler zu diesen massiven Übertretungen?