Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusLand Salzburg: Ohne Impfung keine Anstellung

Soll für Spitäler, Altersheime, Kindergärten und Schulen für Neuanstellungen gelten, wenn die Coronaimpfung verfügbar ist.

© AP
 

Das Land Salzburg wird ab Zulassung eines Covid-19-Impfstoffes nur noch geimpftes Personal in Spitälern und Altersheimen neu anstellen. "In unseren Spitälern gibt es de facto eine Impfpflicht, da der Impfstatus vor einer möglichen Beschäftigung überprüft wird und ausständige Impfungen nachgeholt werden müssen", sagt der Gesundheitslandesrat und Vize-Landeshauptmann von Salzburg, Christian Stöckl im Magazin "profil".

Dieser Linie folgend will das Land Salzburg Neueinstellungen auch an eine zugelassene Impfung gegen Covid-19 knüpfen. Die Impfpflicht für Neuzugänge wünscht sich Stöckl neben Spitälern und Altersheimen auch für Kindergärten und Schulen im Einflussbereich des Landes. Er lasse nun prüfen, ob das rechtlich möglich sei. Für rund 15.000 bereits aktive Mitarbeiter der Landesspitäler und Altersheime sieht Stöckl keine Möglichkeit, eine Covid-19-Impfung vorzuschreiben. Das wäre ein "zu starker Eingriff ins Privatleben".

Kommentare (77)
Kommentieren
Gelernter Ösi
17
26
Lesenswert?

Nach den ersten Kreislaufkollapsen

oder anderer Nebenwirkungen der Zwangsimpfungen werden Anwälte saftige Klagen einreichen.

checker43
23
17
Lesenswert?

Null

Kreislaufkollapse bisher. Wollens vielleicht wegen einem halben Tag Kopfweh Klage einreichen?

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
4
12
Lesenswert?

@checker43, du wirst dich noch wundern, was da noch alles an Klagen kommen wird.

😊🤓🤓

Gelernter Ösi
2
9
Lesenswert?

Wahrscheinlich

Musst vorher eine Verzichtserklärung unterschreiben, dass du, selbst wenn du durch die Impfung einen schweren gesundheitlichen Schaden erleidest, auf sämtliche Ansprüche gegen die Zwangsimpfer verzichtest.

compositore
7
74
Lesenswert?

Mein Vorschlag

Einiger Ampullen des Impfstoffes werden doch schon da sein. Sofort die Bundesregierung, Nationalrat und Landespolitiker impfen und sehen, was kommt. Wäre Vorbildwirkung.

Ludolf
9
46
Lesenswert?

Die gesamte Bundesregierung

gehört öffentlich geimpft - vormachen und nicht verordnen - für eine Anstellung Impfpflicht ( bitte rechtlich prüfen ) - armes Austria 🙈

checker43
23
12
Lesenswert?

Wird

sicher auch so gemacht, sobald verfügbar.

Engelchen
24
45
Lesenswert?

So ein Stumpfsinn

Aus heutiger Sicht ist zu vermuten, dass die Impfung die Infizierung mit SarsCov2 NICHT verhindert, sondern den Krankheitsverlauf mildert. So ist auch die Ausrichtung der Impfstoffe. Das heißt im Klartext Ärzte, Pflegekräfte und Pädagogen werden geimpft und trotzdem verteilen sie die Viren weiter. Herr, lass Hirn vom Himmel regnen.

seigin
0
3
Lesenswert?

Antigen, Antikörper, Immunreaktion

Ich glaube es ist wichtig die Begriffe Antigen, Antikörper und Immunreaktion zu verstehen:
Wir Menschen können einen anderen Menschen an seinem Gesicht erkennen und so zwischen bekannt und fremd unterscheiden.
Dringen Krankheitserreger in unseren Körper ein, muss der Körper zunächst erkennen, welchen “Feind” er vor sich hat.
Der Körper erkennt seine “Feinde” anhand dieser Antigene. Diese sind Bestandteile von Krankheitserregern, meistens Strukturen auf ihrer Oberfläche. Ist der Feind erkannt, setzt der Körper eine komplexe Abwehrreaktion in Gang (Antikörper werden gebildet) die gezielt diesen Feind ausser Gefecht setzen soll.
-> Immunreaktion -> gelangt ein Antigen in den Körper (oder wird es durch mRNA im Körper gebildet) kommt es zur Bildung von Antikörpern und somit zu einer Immunantwort

demitigo
1
3
Lesenswert?

@Engelchen

ad „Aus HEUTIGER Sicht…“: Du referenzierst auf einen Artikel vom 28.08.2020! Der ist bei der aktuellen Forschungslage fast schon wieder obsolet…

ad „Der mRNA basierte Impfstoff bildet KEINE…“: Ich zitiere: „mRNA-Impfstoffe […] enthalten […] keine Proteine, sondern Nukleinsäuren. Die Antigene werden nach der Verabreichung vom Körper selbst gebildet. Das Immunsystem erkennt sie und REAGIERT MIT DER BILDUNG VON ANTIKÖRPERN. – Quelle: der von DIR angeführte Link…

Ich nehme deinen Ansatz nochmal her und gebe ihn – nach bestem Gewissen und nach aktuellerem Stand (01.-04.12.2020) –wieder:
Impfstoffe KÖNNEN eine bessere Antikörper-Antwort bewirken, als eine natürliche Infektion mit SARS-CoV-2. Zudem ist davon auszugehen, dass eine Impfung eine STERILE Immunität (d.h. inkl. Vermeidung Ansteckung anderer) bewirken KANN, diese sich dann aber, bedingt durch die Abnahme der gebildeten Antikörper über eine bestimmte Zeit (Dauer noch nicht erforscht), in eine KLINISCHE Immunität („nur“ Abwehr/Milderung eines Infekts) abschwächt.

D.h. aus AKTUELLER Sicht: Eine (wiederkehrende) Impfung KANN eine sterile Immunität bewirken und ist für die Arbeit am Risikopatienten, der meist keine Impfung erhalten kann/darf, wichtig!

Selbiges Prozedere wird ja teilweise auch schon bei der Influenzaimpfung gelebt, möchte ich nur nebenbei anmerken.... (da gab es aber keinen medialen Aufschrei...)

Ludolf
1
9
Lesenswert?

oder

langsam mit Schnee eintröpfeln !!!👍

umo10
30
23
Lesenswert?

Woher hast du diese Info?

Die Impfung hilft unserem Immunsystem Antikörper zu bauen, wenn er/sie infiziert wird, kennt es den Feind schon. 90% der Probanden haben Abwehrkräfte aufgebaut. Glaubst du wirklich, dass die ganze Welt lügt? Dann sind sicher alle Geisterfahrer außer du

rochuskobler
17
16
Lesenswert?

Hirn

...und gib es dem Engelchen!

fans61
17
57
Lesenswert?

Ich kann es nicht fasse, das es eine Impflicht für einen wenig

erprobten Impfstoff geben soll.

Ich lasse mir das sicher nicht gefallen und ich hoffe viele andere auch nicht.

checker43
31
12
Lesenswert?

Mindestens

30.000 Probanden pro Impfstoff in der dritten Phase sind nicht "wenig erprobt". Mehr erprobt wurde und wird bei anderen Impfungen auch nicht.

willfurth
3
27
Lesenswert?

Ja und es ist sicher völlig grundlos und nur Schikane,

dass eine normale Impfstoffentwicklung 6-8 Jahre dauert.
Alles klar, dank ihnen habe ich es jetzt verstanden!

checker43
12
8
Lesenswert?

Eine

normale Impfstoffentwicklung basiert auch auf einem komplett anderen Wirkungsmechanismus. Die Grippeimpfung wird übrigens jedes Jahr neu gemacht, dauert also auch keine Jahre. Außerdem könnens ruhig die Jahre bis Jahrzehnte an der Coronavirenforschung und der mRNA- und Vektorimpfstoffforschung dazuzählen. Da konnte man schon aufbauen.

mcmcdonald
15
33
Lesenswert?

Und wenn dann alle geimpft sind...

....kommens auf die Nebenwirkungen drauf....
Echt blöde Situation - ohne Impfung ist es Sch.... aber ein solcher Ho-Ruck-Impfstoff ist es auch.

rochuskobler
44
28
Lesenswert?

Wehleidigkeit

..ich verstehe das Gejammere einfach nicht. Für alle Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnissen gilt doch das uralte Prinzip aus der Zeit der Minnesänger „ Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe“. Heute gibt es dafür eine Vielfalt von Begriffen. Aber eines ist klar, der Arbeitgeber erstellt die Regeln, an denen sich die Arbeitnehmer zu halten haben. Wem die Regeln nicht passen, wird zum einen gar nicht anheuern oder zum anderen, das Unternehmen verlassen müssen. Warum soll das für die Impfung gegen das Coronavirus nicht auch gelten?

Possan
12
24
Lesenswert?

Wes Lied ich sing???

Gratuliere zu dieser Einstellung 🤔! Gesinnungsimpfung vielleicht auch noch? ? Diskussionsforen sind echt eine klasse Gschicht, aber manchmal fangt mich zum gruseln an ....

kopfx
5
50
Lesenswert?

Ohne Impfung keine Anstellung

Dann können ja die Landespolitiker mit guten Beispiel voran gehen und sich impfen lassen, denn auch sie dienen dem Land.

checker43
11
20
Lesenswert?

Werden

sie auch machen, selbst wenn sie nicht im Gesundheitsbereich arbeiten. Aber wenn sie es machen, dann werden Sie vermutlich sagen, dass sich die nur eine Salzlösung geben haben lassen.

kopfx
7
24
Lesenswert?

Impfung

Ich werde mich impfen lassen da ich kein Impfverweigerer bin und an dessen Wirkung glaube, nur wurde Anfangs von Freiwilligkeit gesprochen und schön langsam wird es zur Pflicht und das finde ich nicht richtig.

Engelchen
8
27
Lesenswert?

Was hat das mit Impfverweigerer zu tun,

wenn es noch keine Erfahrungen mit dieser Impfung gibt? Ich bin auch kein Verweigerer, aber auch kein Versuchskarnickel. Am lustigsten sind die Experten, die öffentlich auftreten und selbstbewusst behaupten die Impfung sei unbedenklich. Haben wir auch schon von der Schweinegrippe-Impfung gehört.

checker43
13
4
Lesenswert?

Es

gibt seit den ersten Impfungen in den Testphasen Erfahrungen an mittlerweile hunderttausenden Teilnehmern.

Hildegard11
13
24
Lesenswert?

Weil bei diesen Schwarz-Türkisen...

...alles zur Diktatur wird und ich diesen korrupten Klub ( mit einem dubiosen NR- Präsidenten) niemals mehr wählen könnte. Die große Koalition haben sie durch Verrat gesprengt und taugenichtische Inszenierer haben das Ruder an sich gerissen.

 
Kommentare 1-26 von 77