Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

7091 NeuinfektionenErstmals über 100 Tote binnen 24 Stunden

109 Covid-19-Tote in Österreich in den vergangenen 24 Stunden markieren einen traurigen neuen Rekord.

© (c) APA/OÖG
 

Erstmals seit Beginn der Coronavirus-Pandemie hat es in Österreich mehr als 100 Tote binnen 24 Stunden gegeben, insgesamt stieg die Zahl der Todesopfer auf mehr als 2.000.

Seit Dienstagvormittag starben 109 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Infektion. Somit gibt es in Österreich bereits 2.054 Tote. Am Mittwoch wurden 7.091 Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der Patienten in Spitälern steigt weiter, geht aus den Zahlen von Innen-und Gesundheitsministerium hervor.

Im Schnitt kamen in der vergangenen Woche jeden Tag 7.044 Neuinfektionen hinzu. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner betrug am Mittwoch 554.

682 Covid-19-Erkankte benötigten am Mittwoch intensivmedizinische Versorgung - 24 mehr als am Dienstag. Insgesamt mussten bereits 4.592 Menschen im Krankenhaus behandelt werden - 67 mehr als am Vortag. Insgesamt waren am Mittwoch österreichweit 76.896 Menschen bestätigt aktiv infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurden 221.688 Menschen positiv auf SARS-CoV-2 getestet. 142.738 gelten als genesen.

Kommentare (99+)
Kommentieren
Rot-Weiß-Rot
1
22
Lesenswert?

Meine ganz aktuelle Erfahrung von heute.

Meine Schwiegereltern, 78 und 83 Jahre alt. Der Opa liegt seit 14 Tagen mit Blasenentzündung im Bett und war vor 12 Tagen mit Oma beim Urologen. Er hat 1x / Woche Infusionen verschrieben bekommen, die er von Hausarzt zu Hause verabreicht bekommt. So, nun hat aber die Oma seit 1 Woche Symptome wie Gliederschmerzen, Husten, Kopfschmerzen und als verantwortungsvoller Bürger habe ich den Arzt angerufen, der heute zur Infusion kam, da die Oma ein Verdachtsfall ist und ob es ihm möglich wäre auch zu testen.
Mir wurde mitgeteilt, dass er seit Wochen auf die Test Kits wartet und er leider daher nicht testen kann. So kam er in Schutzkleidung und hat den Opa an die Infusion angehängt, wir haben 1450 angerufen, sind durchgekommen !!! und haben alle Kontaktpersonen angegeben usw.. Alle müssen vorl. in Quarantäne, wann 1450 aber kommt konnte nicht gesagt werden. Wenn Oma positiv ist, müssen wir alle in Quarantäne bleiben, getestet werden wir nicht, da keiner Symptome hat. Wenn Oma negativ ist können alle wieder einkaufen gehen. Nachdem derzeit keiner von uns 'raus darf mussten wir ein Lieferservice für den Einkauf kontaktieren und es ist gar nicht so leicht eines zu finden, welches auch noch Ressourcen frei hat. Ist uns allerdings gelungen. Ein Rattenschwanz an Dingen, die eine Person auslöst, die Symptome hat, nur durch den Umstand, dass der behandelnde Arzt keine Test Kits bekommt. Meine Schwiegereltern haben seit Wochen das Haus nicht verlassen, Außer einmal, beim Besuch des Urologen

lieschenmueller
1
4
Lesenswert?

Symptome wie ....

Dieses hinterlistige Virus lacht uns direkt ins Gesicht. Es kann alles sein und wiederum nichts. Es eignet sich von "harmloseren" Gefährten, die wir auch keineswegs haben müssen zum Glücklichsein, aber uns seit Kindheit an begleiten, ähnliche Anzeichen an. Die uns seit März in Angst versetzen. Bis dahin hätte man sich ins Bett gelegt, bewehrte Mittelchen genommen und gewartet, bis wir wieder fit sind.

So oder so müssen wir uns 2020 bei denen abschotten, wo anrufen, einen Test machen bzw. auf ihn warten, jemand von außerhalb der Familie dankbar sein zwecks Lebensmittellieferung und noch etliches andere Gschistigschasti.

Das ist aber noch der harmlose Teil, wenn man so davon kommt.

Beste Grüße an die Schwiegereltern, wird schon wieder!

Mein Graz
2
7
Lesenswert?

@Rot-Weiß-Rot

Als erstes einmal: ich wünsche deinen Schwiegereltern alles Gute und hoffe, dass der Test schnell gemacht wird und dann negativ ausfällt, und dass sich die älteren Herrschaften schnell und völlig erholen!

Ja, der Rattenschwanz ist enorm, das sehen viele aber erst dann, wenn sie selbst betroffen sind.

Mich hat etwa heute die Nachricht erreicht, dass 5 Personen aus dem engsten Familienkreis betroffen sind (in Deutschland lebend). Eine junge Frau im 8. Monat schwanger, ein Kind mit 1 1/2 Jahren. Zum Glück alle nur leichte bis mittelschwere Symptome.
ABER: die junge Frau macht sich natürlich riesige Sorgen um das Ungeborene, der werdende Vater ebenso. Das Kind mit 1 1/2 Jahre besucht eine Kinderkrippe - dort muss jetzt die ganze Gruppe geschlossen werden, also die nächste Belastung für die Familie, weil ihr Kind das Virus in die Gruppe getragen hat. Beide Eltern krank, das sehr aufgeweckte Kind symptomlos zu Hause, alle 14 Tage in Quarantäne.
Zum Glück haben sie Freunde, die Einkäufe erledigen und sie vor die Türe stellen können, denn die im gleichen Ort lebenden Schwiegereltern sind ebenso betroffen und auch in Quarantäne.

Also auch wenn die Symptome leicht sind, die zu bewältigenden Probleme sind enorm.

Rot-Weiß-Rot
2
4
Lesenswert?

@Mein Graz, das Problem für mich, hier im Forum ist der Umstand, dass ich mich nicht verberge.

Ich sage klar, dass ich ideologisch links angesiedelt bin und wenn ich dann mit der Arbeit der Regierung nicht zufrieden bin, wird es mir sofort als Regierungsbeschimpfung ausgelegt. Ich habe aber jetzt sogar in meinem direkten Umfeld Erfahrung gesammelt die mich wirklich sehr, sehr verärgern und ich kann der Regierung für diese Situation kein gutes Zeugnis ausstellen. Wie kann es sein, dass niedergelassenen Arzte, die bereit wären Tests durchzuführen, die sich um Schutzkleidung bemüht haben, kein Testmaterial zur Verfügung bekommen. Das ist nicht zu akzeptieren und für das viertreichste Land der EU einfach beschämend. Die Regierung hat bei jeder PK klar Kund getan, dass man immer mit einer zweiten Welle rechnetet und wenn ich das jetzt so sehe hat man sich absolut nicht vorbereitet. Wir haben jetzt Mitte November und spätestens Anfang Oktober hätten alle Arztpraxen mit den erforderlichen Utensilien ausgerüstet sein müssen. Bis dato ist das aber nicht der Fall. Weißt Du, wenn man selbst nicht die einfachsten Hausaufgaben macht, sollte man nicht andauern auf andere schimpfen und den Mist vor seiner eigenen Haustüre kehren. Wenn unser Hausarzt testen hätte können, womöglich mit einem neuen Antigen-Test und nach 15 Minuten hätten wir das Ergebnis, welches womöglich negativ wäre, würde dieser ganze Rattenschwanz den diese Prozedur mit sich bringt, nicht erforderlich sein und viele Ressourcen eingespart werden..

Mein Graz
0
3
Lesenswert?

@Rot-Weiß-Rot

Auch ich bin Mitte-Links angesiedelt, wobei mir die Grünen näher stehen als die Roten. Als ehemaliger Arbeitnehmer wäre es widersinnig, Rechts zu stehen, und sei es "nur" Mitte-Rechts.....

Ja, die Regierung hat es derzeit sicherlich nicht leicht. ABER in jeder Regierungsperiode können Zeiten mit schweren Problemen auftreten, und wenn man in die Politik geht weiß man auch vorher, was auf einen zukommt. Dass da auch scharfer Gegenwind wehen kann, dass man unbeliebte Entscheidungen treffen muss usw.

Ich gestehe der Regierung auch zu, dass sie manches gut gemacht hat. Und wieder ein ABER, denn manches ist in Krisensituationen zu wenig. Viele Maßnahmen, angefangen bei Ischgl, kamen zu spät, viele zu halbherzig, viele Vorschriften zu ungenau.

Kurz sagte einmal: "Ich empfinde den Job als nicht sonderlich anstrengend. " Und da muss ich sagen, wenn er das tatsächlich so sieht, dann macht er seinen Job nicht!

Die Grünen finde ich derzeit enttäuschend. Ich habe mir wesentlich mehr von ihnen erwartet. Sie setzen sich kaum gegen die Türkisen durch, ich habe wirklich den Eindruck, sie weichen der Konfrontation um des Koalitions-Friedens-Willen aus. Schade, da ginge mehr.

Trotzdem versuche ich gerade beim Thema Corona Lichtblicke zu finden und auch nicht zu sehr in die Politik "abzudriften". Manchmal ist es allerdings schwierig...

Rot-Weiß-Rot
1
2
Lesenswert?

@Mein Graz und lieschenmueller, zu Euren Zeilen gibt es nichts zu ergänzen.

Als ich Anschober im Februar im TV sah, hatte ich wahrlich ein Aha-Erlebnis. Es war herzerfrischend von einem Politiker das Gefühl zu bekommen, der unternimmt etwas für uns und nicht um Wählerstimmen zu lukrieren. Genau das Gegenteil zu Kurz und das war so angenehm. Keine künstliche, eingelernte Gestik, einfach ein netter Kerl. Herr Faßmann ist ebenso zu beurteilen und für mich persönlich, passt er so überhaupt nicht in die türkise Reihe eines Nehammer, Blümel oder einer Edstadler. Anschober und Faßmann halte ich für gute Menschen und gute Politiker mit mittelmäßigem Durchsetzungsvermögen. Gerade in einer außergewöhnlichen Situation bedarf es aber auch außergewöhnlichem Führungspersonal und ob das beide Herren sind weiß ich nicht so genau. Bezüglich der Grünen bin ich NOCH nicht enttäuscht. Ich bin überzeugt, dass die Abkehr von ihren Prinzipien der Corona Krise geschuldet ist Mann will und kann das Land in dieser Krise nicht auch in eine politische Krise stürzen und das ist der Unterschied zu den Türkisen. Dies ist für mich die einzige Erklärung, dass die Grünen bei Moria, dem offenhalten der Waffengeschäfte, 80% Ausfallzahlung an Glückspielkonzerne wie Novomatic oder Amazon, Google usw. die zwar Unsummen an Umsätze haben, doch durch gefinkelte Steuertricks weniger EK. Steuer zahlen als wir, still halten.. Die Türkisen bekommen halt gerade aus dieser Richtung große finanzielle "Hilfen" und dementsprechend ist auch die Politik ausgerichtet. – Leider!

Mein Graz
1
1
Lesenswert?

@Rot-Weiß-Rot

Da hast du mich jetzt wirklich zum Nachdenken gebracht über die Grünen. Von dieser Seite habe ich es tatsächlich noch nicht gesehen!
Danke für diesen Denkanstoß!

rehlein
2
2
Lesenswert?

Liebe(r) RWR!

Ihren Angehörigen alles Liebe und Gute und vor allem gute Besserung, und hoffentlich ein neg. Testergebnis!

Schön zu lesen, dass bei Ihnen mehrere Familiengenerationen so zusammenhalten!

GLG

Rot-Weiß-Rot
1
0
Lesenswert?

Danke Rehlein!

😊

Rot-Weiß-Rot
1
2
Lesenswert?

Man(n) ist verständlicher. Ist auf Kogler bezogen.

😊

lieschenmueller
0
3
Lesenswert?

@Rot-Weiß-Rot - "kein gutes Zeugnis"

Ich bin überzeugt, dass für die Regierenden die Zeiten so herausfordernd sind, wie sie ihre Vorgänger nach 1945 nicht erleben mussten.

Ruhig schlafen wird kein Anschober, kein Kurz, können. Die Gedanken kreisen um dieses Virus und die sehr großen Schwierigkeiten, die sich durch es täglich stellen.

Sie sind aber zu dieser Stunde in dieser Position, und Rosen streuen können ihnen leider nur nicht sehen wollende Parteigänger. Weil es gibt zu viel zu kritisieren. Man siehe die Versäumnisse seit dem Sommer, dieses Wirrwarr, dieses Schwimmen.

Was ist deren Antwort auf Ihre Frage? Nämlich warum kann der Hausarzt nicht testen? Ein Herumgeeiere an Ausflüchten wäre sie. Das Problem der Schulen, den überfüllten Bussen und anderen Verkehrsmitteln, wo tausende Schüler darauf angewiesen sind, sie zu nutzen, welchen Kopf hat man sich in den vielen Monaten vor Beginn gemacht? Keinen?

Ich mag Anschober als Person, auch den Unterrichtsminister als Mensch. Das hilft aber leider nicht weiter. Und ein gutes Zeugnis ihnen ausstellen? Ein mittelmäßiges bräuchte schon viel Wohlwollen.

An dem Punkt sind wir angelangt im November 2020. Zu unserem aller Pech.

Rot-Weiß-Rot
1
2
Lesenswert?

@lieschenmueller, ob Kurz schlecht schläft bezweifle ich.

Dazu sind seine Umfragewerte noch zu gut.

samro
1
3
Lesenswert?

auch von mir

alles gute fuer die famiie!

Rot-Weiß-Rot
0
3
Lesenswert?

Danke an Euch alle, werde das weitergeben.

👍

lieschenmueller
2
6
Lesenswert?

@Mein Graz

Innerhalb dieser jetzt 8 Monate sind wir in der Situation, dass fast jeder jemanden kennt, der es hat/hatte. In den letzten Wochen ist die Zahl derer fast explodiert. Zum Glück nicht der Worst Case, den Kurz prophezeit hat. Aber krank halt, einer mehr, einer weniger.

Und wie Du schreibst, Betroffene haben das Gefühl, "etwas wohin getragen zu haben". Für das sie - außer bei den Leichtsinnigen - ja null können.

Ich kenne einen Fall, Großeltern krank, Enkelkinder krank, Mutter negativ (zumindest Test 1), natürlich verständigt man die Schule, und wird mit hysterischen und beschuldigenden Anrufen von Eltern der Mitschüler konfrontiert.

Man macht eine schlimme Situation noch schlimmer damit.

Mein Graz
0
4
Lesenswert?

@lieschenmueller

Ja, leider gibt es da Beschuldigungen.
Im Falle meiner Lieben, die es da getroffen hat, sind die Leute in der KiTa sowie die Eltern sehr, sehr angenehm. Keine Beschuldigungen, keine Vorwürfe - die machen sich die Eltern ja eh selbst, da braucht nicht noch wer ein Schäuferl nachlegen!

Und es ist noch völlig ungeklärt, wo sie es "erwischt" haben. Sie waren sehr vorsichtig - eine werdende Mutter begibt sich nicht leichtsinnig in Gefahr - immer mit MNS und Abstand unterwegs.

Aber so wie bei uns funktioniert die Rückverfolgung nicht (mehr), ob die Herkunft geklärt werden kann ist unsicher (es hilft ihnen auch nicht mehr), es sind einfach zu viele Fälle.

Civium
8
23
Lesenswert?

Mein Mitgefühl und

Beileid allen Angehörigen , der Verstorbenen.

Der Bericht ohne Forum zu Posten wäre angebrachter, es ist ungeheuerlich welcher Müll hier abgeladen werden darf!

Irgendeiner
22
9
Lesenswert?

Nein ungeheuerlich ist wenn ein Kasperl die Pandemie seit Monaten nicht ernst

nimmt und wir durch populäres Aufsperren zum zweiten Mal in den ICU-Overflow rennen und diesmal schaffen wirs..Und als Hochgefährdeter sag ich Dir,ich hab nichts davon daß dann irgendwer um mich plärrt und leidet,es wäre vorher abzustellen gewesen,aber ihr habt den Edelschmarrn eines quer über die Gebiete taulosen weiteradoriert,es kommt oder es kommt nicht in einer Pandemie die schon im Nachbarland ist zu rufen hat dieselbe Qualität wie einen Stein hochzuhalten und dann loszulassen und zu orakeln , er fällt oder er fällt nicht,und wenn mich die Pandemie nicht umbringt macht es Sicherheit die geronnenen Vollverblödung in diesem Land via Schlaganfall.

Irgendeiner
15
6
Lesenswert?

Strichi helfen nicht,

mein Ableben muß ich nicht pietätvoll behandeln, und Leute die die Sachen nicht beurteilen können sollten kein Fingerzucken kriegen,ich sagte ja schon, das kann sich zu einer Stereotypie auswachsen,dann bestrichelt man irgendwann alles.Und Zwangshandlungen sind schwer wieder loszukriegen.

Irgendeiner
26
13
Lesenswert?

100 Tote am Tag,wer Neuwirths Prognosen kannte ist nicht

nicht überrascht und wer einen kalmierend vom Licht am Ende des Tunnels faseln hörte,von der neuen Normalität,vom im Auto kommen,ich mein den der die Schulen mit Schließung für die WKO offen lies indem er den Sonderurlaubhier abschaffte,wer also das wieder registriert ist auch nicht überrascht sondern hat,weilall das zusammenhängt, ganz andere Gefühle..

Irgendeiner
22
11
Lesenswert?

Aber wenn man die roten Striche

der Hilflosigkeit sieht, heitert es einen wenigsten ein bißchen auf,danke.

Stony8762
1
0
Lesenswert?

Irgendeiner

Also ich weiss nicht, aber irgendwie haben deine Komentare heute einen mittleren Grad an Verwirrtheit an sich.

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Ach,mein Psychedelisches,abgesehen davon,daß Corona tatsächlich

neurologische Schäden auslösen kann,wurde mir auch schon mehrfach gelöscht,ich es aber bis jetzt nicht habe mußt Du grundsätzlich überlegen wer der Rezipient einer Botschaft ist,Nicht immer ist alles an die Allgemeinheit gerichtet,manchmal sind Dinge ganz individuell zugeschnitten und geben für manchen noch einen zusätzlichen Sinn,das mußt dann Du wieder nicht verstehen wenn es Dich nicht betrifft.Und ich spiel manchmal auf mehreren Spielfeldern gleichzeitig,ich bin faul und kanns so schneller erledigen.

BachHendl
10
9
Lesenswert?

Auch alte Klassiker der besinnlichen Art sollte man jetzt an die neuen Gegebenheiten anpassen:

Oh Patiens - was birgst du so bang dein Gesicht?
Siehst, oh Pam, du den Virus dort nicht?
Den Virus – ach, ein jeder doch weiß,
ist nur ein Gripperl,
sagt auch die Meinl-Reis!

„Oh Patiens, komm, geh mit mir!
Gar schöne Spiele spiel’ ich mit dir;
Tante Pam und Beate nehmen dich an der Hand,
und schweben mit dir ins Bla-Bla-Schnupfen-Land!“

Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
Oppositias Töchter am düstern Ort? –
Mein Sohn, mein Sohn, ich seh’ es genau:
jede für sich ist eine Polit-Super-Frau!

Dem Bach es nun grauset - dem Hendl wohl auch,
es pocht schon im Kopf – glüht in Brust und im Bauch,
erreicht das Lazarett nur mehr mit Müh und Not,
es war wohl kein Schnupfen, das BachHendl ist …

Rot-Weiß-Rot
3
14
Lesenswert?

Jaja Henderl, alles geht den Bach 'runter. Hat Schiller schon geschrieben!

Fest gemauert in der Erden
Steht der Kurz im Slim-Gewand.
Denn er mußt' ja Kanzler werden,
die Gesellen, sind zur Hand!

Auf der Stirne glüht es heiß
rinnen muß des Volkes Schweiß,
Soll das Werk den Meister loben;
der Messias kommt von oben.

Zum Werke, das wir ernst bereiten,
Geziemt sich wohl ein ernstes Wort;
Wenn gute Reden ihn begleiten,
ist Corona doch nicht fort.

So laßt uns jetzt mit Fleiß betrachten,
Was aus schwache Kraft entspringt;
Den slimmen Mann muss man verachten,
Der nie bedacht, was er vollbringt.

Das ist’s ja, was den Basti zieret,
fehlt ihm manchmal die Geduld,
sieht es was das Volke spüret,
Doch ein Andrer trägt die Schuld.

Stony8762
11
19
Lesenswert?

---

Mit unsinnigen Zahlenreitereien, Schuldzuweisungen und Beschimpfungen kommen wir nicht weiter! Corona diskutiert nicht, Corona befällt...und tötet immer öfter!

 
Kommentare 1-26 von 160