Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusNeuinfektionen in Österreich nun bei über 7400

407 Intensivpatienten und erstmals über 50.000 aktiv Infizierte - Neuinfektionen im vierstelligen Bereich in Nieder- und Oberösterreich sowie in Wien.

 

Nach dem Sprung auf über 6000 Fälle gestern Mittwoch, ist am Donnerstag mit 7416 SARS-CoV-2-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden in Österreich der zu erwartende nächste Höchstwert vermeldet worden. Mit Stand 9.30 Uhr meldete das Innenministerium 2737 Personen, die aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung waren, davon 407 auf Intensivstationen. Erstmals gibt es auch über 50.000 aktiv Infizierte.

Dies ergibt sich aus insgesamt 132.515 positiven Testergebnissen seit Ausbruch der Pandemie in Österreich und den 1268 Personen, die an den Folgen des Corona-Virus verstorben sowie den 80.604 Personen, die wieder genesen sind. Neuinfektionen im vierstelligen Bereich vermeldeten Nieder- und Oberösterreich mit 1053 bzw 1540 sowie Wien mit 1231 positiven Test. Die restlichen Bundesländer teilen sich wie folgt auf: Burgenland: 233, Kärnten: 338, Salzburg: 497, Steiermark: 987, Tirol: 828 und Vorarlberg: 709.

Die Neuinfektionen seit der letzten Meldung teilen sich auf die Bundesländer Österreichs wie folgt auf:

Burgenland: 233
Kärnten: 338
Niederösterreich: 1053
Oberösterreich: 1540
Salzburg: 497
Steiermark: 987
Tirol: 828
Vorarlberg: 709
Wien: 1231

Der Betrieb des Dashboards des Gesundheitsministeriums erfolgt durch die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und ist unter der URL covid19-dashboard.ages.at abrufbar. Das Dashboard bezieht seine Daten ausschließlich aus dem Epidemiologischen Melderegister (EMS) und wird einmal täglich, um 14:00 Uhr, aktualisiert. EMS ist das offizielle Register, in welches von den Bezirksbehörden sowie von Labors eingetragen wird. Das Bundesministerium für Inneres erhebt die Zahlen im Rahmen der Koordination des Staatlichen Krisen- und Katastrophenmanagements im Einsatz- und Koordinationscenter (EKC) über eine Videokonferenz, diese Zahlen können Fälle enthalten, die im EMS noch nicht erfasst sind.

Kommentare (59)
Kommentieren
duerni
0
1
Lesenswert?

Hört auf mit Statistiken und Horrormeldungen - MACHT WAS DAGEGEN, denn ...

Feststellungen über den Infektionsstand pro Bundesland und ein "Ranking" sind sinnlos. Es hilft nur der Schutz JEDES EINZELNEN gegen eine Weitergabe des Virus an Andere. Zum Beispiel -Medizinischer Mundschutz OP Maske Atemschutz 3-Lagig TYP IIR BFE 98% TÜV-geprüft - Einwegmasken 0,85/Stk..
Herr Anschober, sorgen sie für die kostenlose Verteilung an uns alle! Das kostet erheblich weniger als "Ersatz von Umsatzentgang, Fixkosten etc.". Die Marketing Organisation "Kurz & Co" soll für 98%-Masken sorgen. Alle Lockdowns werden sich als das erweisen, was sie sind - verspätete Alibihandlungen, welche die Wirtschaft ruinieren. Es ist naiv zu glauben, mit diesem "Lockdown light" wird Covid19 dauerhaft gedrückt.
Corona Tests: Meine Nachbarin wollte sich am 30. Obtober 2020 testen lassen - wegen Kontakt zu einer Infizierten - sie wartet heute noch auf den Test!
..... so viel zu "contact tracing".
Auch Kärnten hat in dieser Hinsicht den Status eines "Entwicklungslandes".

Edelstahl 50
1
0
Lesenswert?

Coroner

Wirt noch schlimmer

hfg
6
18
Lesenswert?

Jetzt kommen die Fälle

die noch unbedingt das letzte Bier etc. genießen wollten - die Lokale waren überall nicht nut in der Wiener Innenstadt überfüllt. Das Wetter war auch super. Bald folgen die Krankenhaus - und Intensivbetten Belegung. Dann kann man nur hoffen das die Maßnahmen ohne zusätzliche Verschärfungen greifen und die Zahlen sinken. Bis dann durch die notwendigen Lockerungen und das genießen des ersten Bieres die 3 Welle eingeleitet wird.

9ecdf020284218c158b6a22199d95d45
12
4
Lesenswert?

So ein Schwachsinn

!

edi99
31
11
Lesenswert?

Jetzt werd ich gleich gelyncht, aber egal:

Ich entnehme gerade den offiziellen Zahlen des BMI https://bmi.gv.at/news.aspx?id=4A7171477A51625143334D3D
dass wir in Österreich derzeit 2.800 Coronapatienten in Spitälern haben, davon ca. 400 intensiv.

Das bedeutet, 0,035% aller Einwohner Österreichs sind wegen Corona im Krankenhaus, 99,965 aber nicht.

Sogar die Pandemie-Ausruferin WHO veröffentlichte im Oktober 2020 eine Studie, dass Covid-19 weniger tödlich als vermutet sein könnte: https://www.n-tv.de/wissen/Covid-19-weniger-toedlich-als-vermutet-article22104272.html

Diesen Wahnwitz haben wir noch nie gemacht, obwohl ALLE Epidemien die wir durchlebt haben, das Gefahrenpotenzial in sich trugen, dass die medizinischen Systeme überlastet werden könnten.

Was in Himmels Namen ist in uns gefahren, dass wir jetzt noch einen weiteren Lockdown verordnet bekommen, und Wirtschaft, Gesundheitssystem und uns alle ruinieren, indem wir deren Finanzierung dadurch kappen?

Ba.Ge.
1
2
Lesenswert?

?

Wann war denn die letzte Epidemie/Pandemie in Österreich mit mehreren tausend Neuinfektionen täglich?
Weniger tödlich als vermutet ist schön. Aber was anfangs vermutet wurde, wird Basti wohl noch länger vorgehalten werden („bald kennt jeder einen corona-toten“).

Super123
0
0
Lesenswert?

2017

2017 haben wir eine Grippepandemie damals 5000Tote und kein Lockdown

DannyHanny
3
30
Lesenswert?

Niemand wird Sie lynchen

Oder Ihnen sonst etwas antun!
Wahrscheinlich haben Sie auch mit Covid19 noch nichts zu tun gehabt und alles kommt Ihnen utopisch, nicht nachvollziehbar, übertrieben vor!
Heute sind 41 Menschen daran gestorben, über 3000 im Krankenhaus.....all diese Menschen könnten gesund und munter durchs Leben gehen, wenn sie sich( wo auch immer)
Nicht infiziert hätten! Und das vielleicht bei jemanden der alles für unwahr, übertrieben gehalten, und deshalb auch sorglos und unvorsichtig war.
Und das tückische daran ist, viele haben keine Symptome, oder
nicht so schwere dass sie ins Krankenhaus müssen, andere sterben daran!
Und wenn wir jetzt beginnen Kranke und Tote gegen Geld,wirtschaftliche Schäden und Kosten aufzurechnen.....dann sind wir dabei alles was Mensch sein ausmachen sollte, aufzugeben! Keine Aussichten die mir gefallen!
Die Wirtschaft können wir wieder aufbauen, die Toten, die zu verhindern gewesen wären, werden tot bleiben und egal wie alt sie waren,Ihnen wurde Lebenszeit gestohlen!

IngridJaeger
3
3
Lesenswert?

Danny

Wahrscheinlich sind Sie von all den wirtschaftlichen Schäden nicht betroffen, dass Sie auf einem derart hohen Ross sitzen. Die wirtschaftliche Lage eines Landes ist unweigerlich mit dem allgemeinen Gesundheitszustand der Bevölkerung verbunden, weshalb ein kompletter Kollaps der Wirtschaft irreversibel wäre.
Aber grundsätzlich haben Sie recht - Menschenleben steht über Geld- jedoch möchte ich dennoch auf den Allgemeinzustand vieler Coronatoter hinweisen. Viele waren einfach multimorbide und in schlechtem Allgemeinzustand. Gestern berichtete die Kleine Zeitung, dass man die Todesopfer der letzten Tage aus oben genannten Gründen, nicht auf Intensivstationen unterbrachte.

DannyHanny
1
5
Lesenswert?

Mein hohes Ross

Ist eher ein Pony! Aber Sie haben recht, ich arbeite in einem systemrelevanten Beruf!
Aber wenn dass nicht so wäre, würde ich mich auch nicht im Tal der Tränen verstecken und ausser jammern nix auf die Reihe bringen!
Viele meiner Verwandten und Freunde sind schwer betroffen und erleiden wirtschaftlichen Schaden. Aber keiner ver- verzweifelt und alle sind gerade dabei sich neue Möglichkeiten und Perspektiven zu überlegen,oder setzen Sie gerade um!
Sich selber leid tun, ist keine Alternative!

meinemeinung63
9
30
Lesenswert?

7400!

Wo bleiben die Kommentare der Politischen Mitbewerber der Regierung die vor 2 Wochen gesagt haben das Minister Anschober und BK.Kurz nur von Horrorzahlen sprechen. 5000 und mehr in zwei Wochen wenn nichts passiert.

samro
6
2
Lesenswert?

aber

geh das is ja nicht so viel von den zahlen her
die falsch negativen tests
die gestiegene testzahl
fast keine in den spitaelern.
solche haben uns das eingebrockt.
und heute polemisieren sie eben fuer was anderes weil es hier schon zu offensichtlich ist.
😡😡

Super123
23
8
Lesenswert?

Anrufen

Wer kennt wie gezählt wird der weiß auch wie sohohe Zahlen zu Stande kommen . Ein Anruf bei der Hotline da kein Hausarzt mehr Patienten wenn sie Grippesyndome haben mehr nimmt und die Leute gleich weiterleitet, diese werden Registriert und als Covid 19 Patient vorerst eingestuft und vom Computer registriert. Viele werden nicht getestet bei anderen kommt einbescheid der Bh da sie K1 Personen sind auch ins System aufgenommen. Also wer macht die Zahlen.

rehlein
4
11
Lesenswert?

@Super 123

Sorry, aber da muß ich Ihnen widersprechen!

Es wird nicht so gezählt, wie Sie das in Ihrem Kommentar schildern, dass Fälle gezählt werden, die bei 1450 anrufen, oder Kontaktpersonen als Fälle gezählt werden.

Es werden nur diejenigen als Fälle gezählt die per PCR Abstrich pos. getestet wurden, und es werden auch nicht diejenigen doppelt gezählt, die mehrfach getestet wurden, falls negativ Abstriche notwendig sind für eine Entlassung aus der Quarantäne (bei Gesundheitspersonal z.B.).

Bei Anruf der Hotline wird man vor dem Abstrich als Verdachtsperson eingestuft, aber nicht als Fall gezählt.

Woher haben Sie Ihre falschen Infos?

jaenner61
0
4
Lesenswert?

super123

selbst wenn es so wäre, dann war es auch bei 1000 fällen am tag schon so. das heißt, die fehlerquote wäre immer die selbe. aber letztlich sind die zahlen relativ egal, entscheident ist die auslastung der intensivbetten, und da stoßen wir bald an unsere grenzen!

pescador
0
26
Lesenswert?

@Kleine Zeitung

Bitte wieder die alte Grafik verwenden.

KleineZeitung
0
14
Lesenswert?

Grafik

Ihre Bitte habe ich an die Kollegen weitergeleitet.
Mit freundlichen Grüßen,
die Redaktion

erstdenkendannsprechen
1
35
Lesenswert?

gibt es überhaupt noch irgendeine möglichkeit,

die aktuell infizierten im bezirk zu erfahren?
kleinezeitung: die neue corona-info-aufmachung ist alles andere als übersichtlich. kann man nicht wieder einen streifen mit den wichtigsten zahlen (ohne grafik) und die karte mit ampelschaltung und die karte mit bezirkszahlen haben?
den grafik-rest kann man dann ja irgendwo in einem link deponieren - aber für smartphone taugt das nichts (sonst auch nicht so viel, sorry, das war nicht der große wurf)

Amadeus005
3
1
Lesenswert?

Hab ich mir auch gedacht

Danach aber: Eigentlich egal. Es gilt sowieso Alarmstufe dunkelrot in Österreich und allen Regionen drumherum.

KleineZeitung
1
19
Lesenswert?

Aktuelle Zahlen

Ihre Bitte/Kritik habe ich an die Kollegen weitergeleitet.
Mit freundlichen Grüßen,
die Redaktion

cockpit
1
9
Lesenswert?

KleineZeitung

Vielen Dank

Stemocell
26
11
Lesenswert?

Dass ich für eine einfache Frage,

nämlich nach der Anzahl der seit gestern durchgeführten Tests, 17 Daumen runter aber nur 2 hilfreiche Antworten bekomme, beweist einmal mehr, dass das Virus anscheinend tatsächlich auch das Gehirn befällt.

cockpit
5
12
Lesenswert?

stemo

wie oft denn noch?

jost4513
3
34
Lesenswert?

LD total

Es wird so weit gehen, dass alles komplett runter gefahren wird. Aber welche Alternativen hätte die Regierung? Jeder hat das Recht auf med. Hilfe im Spital, also wird wohl nichts anderes übrig bleiben 🤔

samro
0
3
Lesenswert?

und wie schnell sowas erst geht

wie mit so einem wahnsinn in wien. waere das auf einem groesseren platz passiert. gleich zig menschen zu versorgen.
auch terror in wie hat ezeigt dass man die medizinischen kapazitaeten sehr sehr gut im auge behalten muss.

Super123
71
11
Lesenswert?

Infektionen

Laut Virologen stecken sich mehr Leute in den eigenen vier Wänden an. Also danke liebe Regierung das sie uns Einsperren. Sport egal was wo ist gesund und wird auch verboten. Ich frag mich dann was Kurz und Co wollen, Gesunde Menschen oder Kranke????

 
Kommentare 1-26 von 59