Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

25 Einbrüche im Burgenland geklärt

Der verdächtige 35-Jähriger verkaufte gestohlene Gegenstände in Ungarn weiter - Schaden im niedrigen fünfstelligen Eurobereich.

ARCHIVBILD/THEMENBILD: KRIMINALSTATISTIK
© (c) APA/DPA/ULI DECK
 

Die burgenländische Polizei hat 25 Einbrüche in Nebengebäude und Gartenhütten sowie einen Fahrraddiebstahl in Neusiedl am See und im niederösterreichischen Haslau-Maria Ellend (Bezirk Bruck a. d. Leitha) geklärt. DNA-Spuren führten zu einem 35-jährigen Rumänen, der sich seit Anfang September in der Justizanstalt Korneuburg in Haft befindet, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag. Der Schaden liegt im niedrigen fünfstelligen Eurobereich.

Gemeinsam mit einem noch unbekannten Täter brachte der 35-Jährige die gestohlenen Gegenstände nach Ungarn und verkaufte sie dort weiter. Er ist laut Polizei teilweise geständig.