Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bei KundgebungRegenbogen-Fahne auf Demo-Bühne zerrissen

Sachverhaltsdarstellung gegen Verhetzung als Folge und heftige Kritik zahlreicher Politiker.

Sujetbild © EPA
 

 
Ein Vorfall bei einer Kundgebung sogenannter Querdenker hat am Samstag für Empörung gesorgt. Auf der Bühne wurde eine Regenbogenfahne zerrissen und eine Frau am Mikrofon begleitete dies mit der Aussage: "Ihr seid kein Teil unserer Gesellschaft. Wir müssen unsere Kinder gegen Kinderschänder schützen". Der Grüne Gemeinderat Peter Kraus kündigte eine Sachverhaltsdarstellung wegen Verhetzung an.

Auch Stadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) solidarisierte sich mit der LGBTIQ-Community und verurteilte den "Angriff". Ebenfalls empört zeigten sich Vertreter der NEOS.

Bei der Kundgebung in der Wiener Innenstadt gegen die Corona-Maßnahmen waren etliche Rechtsextreme erschienen, die etwa die so genannte Reichsfahne schwenkten. Auch Parolen wie "Heimatschutz statt Mundschutz" waren zu lesen.

Die Polizei twitterte angesichts von Videoaufnahmen der Fahnenzerstörung, von dem Vorfall informiert zu sein und diesen an die zuständige Stelle weitergegeben zu haben.

Kommentare (21)

Kommentieren
himmel17
4
3
Lesenswert?

Ich dachte ...

... das kommt nur im Iran vor.

samro
0
2
Lesenswert?

warum

dort?

himmel17
0
0
Lesenswert?

Siehe TV

Dort werden sogar regelmäßig Fahnen verbrannt.

ichsags
2
4
Lesenswert?

Ist das Schwenken...

... der Reichsfahne bei uns tatsächlich erlaubt...??

samro
2
6
Lesenswert?

reichsfahne

so es mir bekannt ist ja.
sie wird von rechtsextremen als ersatz der eindeutigen verwendet, aber auch von anderen die die demokratie abschaffen wollen.
es wird zeit dass man da einen riegel vorschiebt.

in deutschland wars voriges wochenende ja das gleiche.
dort sind dann saemtliche politiker scharf gegen die reichsfahne aufgetreten.
ich erhoffe mir gleiches von bp, kanzler innenminister hier!
es geht um die bevoelkerung von oesterreich und auch was wir im ausland gerade wieder damit transportieren!

Mein Graz
2
19
Lesenswert?

Es ist unglaublich, was da abgeht.

In Graz der Herr Dr., der um 10 € Bescheinigungen ausstellt, dass man aus medizinischen Gründen keine Maske tragen kann/darf.

In Wien eine Rechts-Rechte, die von der Bühne die LGBTIQ-Community kreischend aus der Gesellschaft ausschließen will.

Überall angeblich gegen den "Corona-Wahnsinn" Protestierende, die aus allen möglichen Löchern - hauptsächlich aus der Rechts-Rechten Szene - gekrochen kommen und Demos als Verbreitungsmöglichkeit ihrer kruden Ansichten benutzen.

In den Foren Leute, die behaupten, dass Kinder nicht erkranken und das Virus nicht weiter geben, die sich selbst zu Corona-"Experten" ernennen.

Leugner die behaupten, das sei eh nur eine Verkühlung, schlimmstenfalls ein kleines Gripperl.

Diese Leute, die diese Meinung auch noch stolz vor sich her tragen, sind m.E. die egoistische Individuen, die andere gefährden, ohne Respekt vor der Gesellschaft, ohne Sozialkompetenz, ohne Rücksichtnahme auf die Menschen, die durch dieses Virus in Gefahr gebracht werden.

Ich bin fassungslos.

hermannsteinacher
1
1
Lesenswert?

Nicht "kann/darf"

sondern "muss" hätt's heißen soll'n!

samro
2
14
Lesenswert?

nur nochmal so zum nachdenken

unter dem deckmantel des grundrechts demonstration kommen menschen mit der reichsfahne?
die reichsfahne ist das symbol derer die gegen eine demokratie sind.
sie nutzen das grundrecht der demokratie um eine solche in gedanken abschaffen zu wollen.
wo sind wir?
wie lange wollen wir bei sowas zuschaun?
das ist einfach unglaublich alles.

wie es unten ein user schreibt:
maskengegener kapiert ihr echt nicht dass ihr von den rechtsextremen instrumentalisiert werdet?

samro
2
7
Lesenswert?

passt

passt alles zusammen.
erst vor paar tagen hier ein posting und der fussabdruck ist ja oefters aehnlich.
die regierung ist unfaehig und da sollte ein orban her.

wollen jetzt schon paar coronagegener aufwachen wem sie sich zugewandt haben?
menschen die gegen eine demokratie sind sind menschen die eine diktatur und natuerlich am besten eine rechte wollen.

und wir schaun mit dem grundrechtstheater auch noch zu bei sowas.

samro
10
24
Lesenswert?

geht weiter

''Bei der Kundgebung in der Wiener Innenstadt gegen die Corona-Maßnahmen waren etliche Rechtsextreme erschienen, die etwa die so genannte Reichsfahne schwenkten.''

und die hat man einfach so heimgehen lassen?
das will ich jetzt echt nicht glauben.

sind wir vollkommen deer demofreiheit erlegen und davon gelaehmt wie kaninchen vor der schlange?

Mein Graz
12
42
Lesenswert?

Wenn ich mir anschaue wer da von der Bühne kreischt

überkommt mich ein Gruseln.
Die Schreierin treibt es ziemlich toll: „Gegen die Russlandsanktionen“, „Gegen den Genderwahn“,“Gegen linksradikalen Extremismus“ sowie „Pegida-Sympathiesant“ (Original-Schreibweise) sind wohl nur die Spitze des Eisberges. Aktiv auch im russischen Netzwerk VK, das im deutschsprachigen Raum vor allem von extremen Rechten verwendet wird. Dort teilte sie 2016 z.B. einen Artikel des extrem rechten Kopp Verlags mit dem Titel „Deutsche flüchten zu VK.com“.
Dann gibts da noch das Video über eine vermeintliche geheime Weltregierung - „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“.

Ich hoffe, sie fasst ordentlich Schmalz aus dafür, dass sie die LGBTIQ-Community mit Kinderschändern gleichsetzt!

Und die johlende Menge sollte sich schämen.

Mezgolits
3
1
Lesenswert?

Vielen Dank - ich meine: Die johlende Menge macht:

Was die Mehrheit will = Gegeneinander-Kämpfe. Erfinder M.

samro
0
7
Lesenswert?

kaempfen

die mehrheit will durch diese krise kommen.
arbeit haben
gesundbleiben
ihre kinder in die schule schicken.
die wollen niicht kaempfen.
die wollen nur vernunft und dass die ignoranten und egoisten endlich dran teilnehmen.

tupper10
15
42
Lesenswert?

Da könnte man heulen

"Ihr seid nicht Teil unserer Gesellschaft." Ausgrenzung hasserfüllt formuliert,
und das unter tosendem Beifall. Unfassbar. Wo sind Werte wie Menschlichkeit, Solidarität usw. geblieben? Hass und Egoismus nehmen Überhand. Zum Weinen.

Hieronymus01
14
27
Lesenswert?

Es hilft nur Aufklärung, Bildung, und nochmals Aufklärung.

Ich bin noch zuversichtlich dass der Großteil von Österreich noch nicht den populistischen Rattenfängern nachlässt.

hermannsteinacher
1
1
Lesenswert?

Laut Uni Wien:

Rattenfänger*innen !

Pelikan22
1
4
Lesenswert?

Du meintest wohl "nachläuft"!

Aber in einem hast du recht: Bildung ist alles. Das wird aber meistens unterdrückt!

Sam125
4
8
Lesenswert?

Um Gottes Willen, was geschieht jetzt in Wien? In einer Stadt in der

Jahrzehnte lang der "Liveball", für Andersgeschlechtliche Menschen ein Vorbild für die Welt war? Was macht Corona aus den Menschen? Das sind Menschen,die aus jeder gesellschaftlichen Schicht kommen, um wie in Berlin, gegen Corona und das Tragen der Maske zu protestieren und dann zerreißen sie eine Regenbogenfahne? Sind das schon alle Coranabedingte Hirnkranke, die nicht gemerkt haben,dass sie Corona hatten und dieser Virus sich in ihr Hirn eingenistet hat und daher ihr Denkvermögen beeinträchtigt hat? Wie kann es sonst zu so einer dummen und unnötigen Aktion kommen? Was wird aus unserer gesellschaftlichen Struktur und Ordnung? Wohin geht die Reise der Menschheit und wer wird zum Schluß,vor Freude über die gegenseitige Denozierung der Menschen, einen Luftsprung nach dem anderen machen? Oder besser gesagt,wer alles steuert im Hintergrund diesen Wahnsinn?

HSterbenz
2
5
Lesenswert?

"NICHTDENKER"...

... triffts wohl eher...
das nenne ich eine Gefahr für die Gemeinschaft und unsere Kinder!

jg4186
15
69
Lesenswert?

Querdenker?

Man kann zu den Masken stehen, wie man will, man kann auch dagegen demonstrieren gehen, das geht noch. Aber wer grundsätzlich der Regierung das Recht abspricht, eine Verpflichtung zum Mundschutz auszusprechen und diese dann auch kontrollieren zu lassen, stellt Egoismus vor Solidarität. Und stellt damit unsere Demokratie in Frage und die Werte, auf denen sie fußt. Und das tun die Rechten ja auch. Und spätestens dann ist höchste Vorsicht geboten, nein: Einspruch, Widerstand. Das hatten wir schon, das Zerreissen von Fahnen Andersdenkender, dann werden Bücher verbrannt, dann ... Wehret den Anfängen!

hermannsteinacher
1
3
Lesenswert?

Es gibt das Recht des Parlamentes - nicht der Regierung -,

ein Verpflichtung zum N-M-Schutz zu beschließen,
dazu ein Recht von UHBP, so ein Gesetz zu unterschreiben oder nicht zu unterschreiben sowie das Recht, Gesetze anzufechten und das Recht des Verfassungsgerichtshofs, Gesetze (solche im Verfassungsrang ausgenommen) aufzuheben.