Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Immer mehr Junge betroffenCorona im Steigen: Schon wieder knapp 300 Neuinfektionen

In den letzten 24 Stunden ist die Zahl wieder gestiegen. Die Ergebnisse der Teststraße in Wien für Kroatien-Heimkehrer sollen da gar noch nicht enthalten sein.

Corona-Teststraße in Wien © APA/HERBERT P. OCZERET
 

In den vergangenen 24 Stunden wurden in Österreich 295 Corona-Neuinfektionen vermeldet - fast so viele wie in der Vorwoche. Am Wochenende gingen die Neuinfektionen dann zurück, blieben allerdings noch immer im dreistelligen Bereich.

Die meisten Infektionen mit 146 binnen 24 Stunden gab es auch diesmal in Wien 146 - wobei die  Testergebnisse der Corona-Teststraße vor dem Happel-Stadion angeblich noch nicht eingerechnet sind. Die restlichen Neuinfektionen teilen sich folgendermaßen auf die Bundesländer auf: Tirol (41), Oberösterreich (37), Niederösterreich (32), Steiermark (25), Vorarlberg (4) und Kärnten (4).

Derzeit befinden sich 116 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 19 der Erkrankten auf Intensivstationen.

Bisher gab es in Österreich 23.829 positive Testergebnisse. Mit aktuellem Stand (18. August 2020, 9.30 Uhr) sind österreichweit 729 Personen an den Folgen von Covid-19 verstorben, 20.870 Patienten sind wieder genesen.

Immer mehr junge Infizierte

Insgesamt zeigt sich in den vergangenen drei Wochen laut den Zahlen der AGES eine massive Zunahme von Infektionen bei Rückkehrern aus Kroatien: Waren es vor drei Wochen lediglich neun, in der vorletzten Woche 39, so stieg diese Zahl in der vergangenen Woche dramatisch auf 190 an. 

Das österreichweite freiwillige Testprogramm für zwischen dem 7. und dem 16. August aus Kroatien Zurückgekehrte wird enorm in Anspruch genommen und sorgte etwa am Montag bei 1450 durch eine Rekordmenge von 43.000 Anrufen für heiße Drähte und eine enorme Belastung. Die Gratis-Testungen für Rückkehrer aus dem genannten Zeitraum können noch bis Ende dieser Woche via 1450 urgiert werden.

Auch die dramatische Veränderung der Altersstruktur der positiv Getesteten setzt sich fort: Seit April ist der Altersdurchschnitt der Personen mit einem positiven Testergebnis um 20 Jahre auf mittlerweile 32,2 Jahre gesunken (7-Tages-Durchschnitt). Die Personengruppe zwischen 15 und 24 ist die mit Abstand größte Gruppe

Gesundheitsminister Rudolf Anschober dazu: „Während ältere Menschen deutlich weniger betroffen sind, weil sie offensichtlich vorsichtiger sind und sich besser schützen, besitzt ein kleiner Teil der Jugendlichen offensichtlich nicht mehr das notwendige Risikobewusstsein und glaubt, dass Junge nicht betroffen sind. Das stimmt aber nicht: Das Corona-Virus macht vor niemandem halt und jeder kann auch als Infizierter einen Beitrag zur Ausbreitung leisten.

Details aus dem Hotspot Wien

Im August sind bisher 73,9 Prozent aller neuen positiven Befunde auf Kontaktpersonen der Stufe 1 zurückzuführen. Sie waren zum Zeitpunkt der Testung bereits in Heimquarantäne und eine weitere Verbreitung war damit zum Testzeitpunkt bereits unterbunden, berichtet das Gesundheitsamt.  Diese Kontaktpersonen der Stufe 1 werden in Wien durchgetestet, unabhängig davon, ob sie Symptome haben oder nicht.

Im Rahmen des Contact Tracings wurden alleine in den letzten 14 Tagen 16.578  Kontaktpersonen der Stufe 1 identifiziert, abgesondert und durchgetestet. So konnte alleine im Juli bei über 97 Prozent der Fälle die Infektionsquelle nachvollzogen werden.

Die von der Stadt Wien errichtete Teststraße für Kroatien-Rückkehrer, die zwischen dem 7. und dem 16. August in Kroatien waren, wird gut angenommen. Allein am Montag haben sich 1.435 Personen, die zu Fuß oder mit dem Auto gekommen sind, testen lassen. Die Teststraßen wurden ausgebaut, um dem großen Andrang gerecht zu werden.

 

Kommentare (97)

Kommentieren
FerdinandBerger
99
25
Lesenswert?

Panikmache und Massenhysterie, unfähige Politik inklusive,

die Medien machen mit. Dieses Jahr wird in das peinlichste der Geschichte eingehen. Unpackbar

pescador
16
85
Lesenswert?

Macht nix Herr Ferdinand

Sie werden es nie verstehen, aber zum Glück denken andere für Sie mit.

FerdinandBerger
62
11
Lesenswert?

@pescador, gehens

zu den Fischen!

Hausverstand100
0
9
Lesenswert?

Ein wahrlich

Netter Zeitgenosse, deine Ausdrucksweise scheint absolut deinem Intellekt angepasst!

47er
7
48
Lesenswert?

Auch Boris Johnson dachte mal wie Sie,

inzwischen ist er geheilt und vernünftiger.

samro
8
30
Lesenswert?

gehen

wenn er zu den fischen geht gehen sie dann in die berge und schlagen ein zelt auf?
wo es kein internet gibt und wir keine peinlichen postings dann hoeren?

AdeodatusderZweite
64
26
Lesenswert?

Man stelle sich vor, ...

… es gäbe keine mediale Berichterstattung. Dann würden viele gar nicht wahrnehmen, dass die Corocalypse naht.

lucie24
0
0
Lesenswert?

Naja

zumindest die Krankenhäuser, die leerer als gewöhnlich waren, wären aufgefallen 😉 Ich kenne jemanden der während des Lockdowns in die Kurzarbeit geschickt wurde - im Krankenhaus 😂

UHBP
76
22
Lesenswert?

Die Regierung hat im März den Lockdown gemacht, weil sie die "Befürchtung" hatte, unser Gesundheitssystem (Intesivbetten) würde überfordert werden.

Davon sind wir derzeit weit entfernt und deshalb geht es nur darum die Wirtschaft zu beleben. Einschränkungen gibt es nur wenn es darum geht den Österreichern zu erklären, das Urlaub in Österreich (St. Wolfgang) viel gesünder ist, als Urlaub in Kroatien.

samro
9
21
Lesenswert?

urlaub

uhbp
urlaub in st wolfgang IST gesuender.
auch wenn sie den tourismus in st wolfgang gern totbeten wuerden und die oesterreicher in panik bringen moechten vor dem eignen land und seinem tourismus. ist trotzdem so.

UHBP
8
3
Lesenswert?

@sam..

Das bredigen lasse ich gerne dir, das scheint sowieso zu deinen Lieblingsbeschäftigungen zu gehören. Und Glauben hat den Vorteil das man nichts wissen muss. Amen. ;-)

SagServus
5
8
Lesenswert?

urlaub in st wolfgang IST gesuender.

Inwiefern soll Urlaub in St. Wolfgang gesünder sein als z.B. in Istrien?

samro
0
6
Lesenswert?

die zahlen

das thema sind schonwieder mal diese dummen zahlen,die auch hier wiederbaende sprechen.
in st wolfgang hatte man nach 14 tagen noch 2 positive erinner ich mich gefunden.
in istrien warens wohlnicht so erfolgreich. da gibts ein paar infektionen mehr.

UHBP
3
0
Lesenswert?

@sam..

Es ist natürlich unendlich gescheit, eine Region oder ganzes Land mit einem Dorf zu vergleichen ;-)))

samro
0
1
Lesenswert?

schuld

ists jetzt meine schuld dass ich einem user antworten muss der einen ort und eine gesoanschaft vergleicht?
trotzdem bleibt die antwort dieselbe.

Horstreinhard
7
52
Lesenswert?

Könnte man Intelligenz kaufen...

...würde ich glatt ein crowdfunding für Sie starten!

PiJo
7
8
Lesenswert?

Horstreinhard @ Intelligenz

Einige wussten schon im März genau über das Virus Bescheid
und posten jetzt allwissend. haben vielleicht auch schon ein Serum?? Satire Ende

bam313
17
36
Lesenswert?

Ah da schau her - jetzt sind es die Jungen

Wie erstaunlich aber auch.
Halten sich die Generationen 40+ brav an alle Verordnungen, so machen dies Junge gar nicht.
Letzte Woche im Papiergeschäft in der Innenstadt:
Meine Holde und ich maskiert rein.
Springen dort 7 Mädels einer Clique lautstark unmaskiert in der Gegend herum.
Ich sah kurz der Verkäuferin in die Augen, drückte meiner Holden Kohle in die Hand und flüchtete auf die Straße.

Es war meiner Meinung nach nicht sehr zielführend Corona auf Altersgruppen zu beschränken.
Jetzt kommt nämlich der Boomerang zurück.
Die Jungen fühlen sich nicht bedroht und machen Halligalli.

Das kann noch etwas werden wenn die Schulen öffnen.
Dann kaufe ich mir eine Taucherglocke, mit welcher ich herumlaufen werde.

erstdenkendannsprechen
5
6
Lesenswert?

"man" beschränkt corona ja nicht auf altersgruppen

die sterblichkeit ist halt ab einem gewissen alter höher. und wenn sie über achzig sind und corona in ihrer seniorengruppe ausbricht, sterben statistisch zwei. wenn sie über sechzig sind einer.
wenn sei zwischen 10 und 30 sind keiner.

bam313
3
6
Lesenswert?

Doch,

genau das macht man.
Zeigt ja typisch ihr Beispiel.
Und damit haben die Jungen quasi einen Freifahrtsschein gewonnen, weil ihnen kann ja nichts passieren.
Aber jetzt sinkt plötzlich das Alter der Infizierten trastisch.
Und das ist der Wahnsinn dabei.

Hazel15
8
2
Lesenswert?

Papiergeschäft

Hier gilt keine Maskenpflicht!!

bam313
3
9
Lesenswert?

Noch nicht,

so wie im Wollladen.
Aber lange wird es nicht mehr dauern, denn deren Verkaufsflächen sind ja auch nicht riesig groß.
Übrigens, wir waren auch beim C&A, weil ich Unterhosen benötigte.
Das ist ein riesiger Laden, keine Maskenpflicht aber die Kunden an der Kasse aufdringlich.
Abstand?
Was ist das?
Das Papiergeschäft war bloß ein Beispiel.
So spielt es sich eh überall ab.
Selbst am Würstelstand am Hauptplatz fragte ich mich, was das soll.
Ein irres Gewusel - Flucht.

ernesto0815
6
5
Lesenswert?

Sie haben

Ihre Frau im Stich gelassen !!!!!!!!!!!!!!!!!!

bam313
2
8
Lesenswert?

Ja,

ich war so dreist.
Meine Frau hat ein besseres Immunsystem als ich.
Aber einer von uns muss immer Coronafrei bleiben, denn sonst sind wir nicht überlebensfähig.
Einmal der Gigl, einmal der Gogl.

erstdenkendannsprechen
7
1
Lesenswert?

wahrscheinlich

steckt halt der eine von ihnen den anderen an - bevor sie überhaupt merken, infiziert zu sein.
oder ist ihre frau jetzt in quarantäne und nähert sich ihnen nicht?

bam313
0
7
Lesenswert?

Das haben wir schon hinter uns

Ich war erkrankt und sie nach 2 Monaten noch immer negativ.
Bis heute, aber wir sind sehr vorsichtig geworden.
Als ich aus der Quarantäne draußen war fühlte ich mich wie neu geboren.
Doch plötzlich konnte ich mit meiner zurückgewonnen Freiheit nichts mehr anfangen.
Und das nagt dann gewaltig an der Psyche.
Aber ich führe mich deswegen nicht wie ein Berserker auf - ganz im Gegenteil.

 
Kommentare 1-26 von 97