Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusNeuer Cluster in Wiener Kirche

In einer serbisch-orthodoxe Kirche in Wien wurde ein neuer Infektions-Cluster entdeckt. Bisher seien sieben Personen positiv getestet worden.

© (c) AP (Marcio Jose Sanchez)
 

In Wien gibt es einen neuen Coronavirus-Cluster: Davon betroffen ist die serbisch-orthodoxe Kirche, wie ein Sprecher des medizinischen Krisenstabes der Stadt Wien am Sonntag der APA mitteilte. Bisher seien sieben Personen positiv getestet worden. Es handelt sich um vier Priester und deren Familienangehörige.

Betroffen sind zwei Kirchenstandorte in Wien. Einerseits handelt es sich um die "Kathedrale zum Heiligen Sava" im dritten Bezirk Landstraße, zum anderen um die "Kirche zur Geburt der Allerheiligsten Gottesgebärerin" im 16. Bezirk Ottakring. Beide Standorte wurden geschlossen.

Die Behörden waren am Sonntag dabei, systematische Testungen bei den Kontaktpersonen durchzuführen - dazu zählen Kirchenmitarbeiter und Teilnehmer einer Messfeier. Bekannt ist aber, dass die Mitarbeiter der beiden Standorte untereinander Kontakt hatten.

Zwei Besucher von Fitnessstudio positiv 

Bei zwei Besuchern des Fitnessstudios "Fitness & Gesundheitszentrum Katsdorf" im Bezirk Perg ist eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen worden. Der Krisenstab des Landes rief daher Personen, die an bestimmten Tagen im Juli ebenfalls in diesem Fitnessstudio waren, auf ihren Gesundheitszustand zu beobachten. Konkret geht es um folgende Tage: 9., 10., 12., 14. und 15. Juli.

Vier neue Coronavirus-Infektionen im Burgenland

Im Burgenland hat sich die Zahl der Coronavirus-Infizierten im Vergleich zum Vortag mit Stand Sonntagnachmittag um vier auf 16 erhöht. Laut dem Dashboard des Gesundheitsministeriums haben drei Patienten einen Bezug zum Cluster um die Freikirche "Pfingstkirche Gemeinde Gottes" in Wiener Neustadt.

Insgesamt wurden im Bundesland bisher 382 Menschen positiv auf das Virus getestet, 355 galten als genesen. 95 Personen befanden sich laut dem Koordinationsstab Coronavirus derzeit unter behördlich angeordneter häuslicher Quarantäne, das waren 20 weniger als am Samstag. Im Spital wurden keine Covid-19-Fälle behandelt.

Kommentare (15)

Kommentieren
zweigerl
1
3
Lesenswert?

Theodizee

Eine neue Facette des Theodizeeproblems (Warum lässt Gottes Güte das Böse in der Welt zu?) und eine Umkehrung des "Not lehrt Beten": Beten schafft Not. Da wäre nun doch einmal ein Wort unserer Theologen gefragt. Schönborn in der "Kronen Zeitung" beantwortet nicht alle Fragen.

UHBP
6
3
Lesenswert?

Es gibt gute Nachrichten!

Die Forderung der Opposition nach Masken ist nun eine Woche her und der durchschnittliche ÖVP Wähler hat das schon vergessen. Nun kann die Regierung die Wiedereinführung der Maskenpflicht als eigene Idee verkaufen.
Die Welt ist doch so einfach, wenn man nur Einfache überzeugen muss ;-)

ModellR2d2
2
17
Lesenswert?

Konsequentes Handeln innerhalb der EU

wurden bisher nur tatsächlich Erkrankte getestet und keine Verdachtsfälle im Umfeld, werden genau diese Cluster verfolgt und führen regional ganz einfach zu höheren Zahlen. Von einer exponentiellen Steigerung einer zweiten Welle ist man noch weit weg. Solange das Geschehen regional bleibt, ist auch alles unter Kontrolle - trotz steigender Gesamtzahlen. Die heutigen Zahlen in der Statistik sind nur nicht vergleichbar mit den alten. Das sollte man verstehen.

Was stört ist ein abgestimmter Plan zumindest innerhalb der EU. In Italien zB. wird rigoros in Geschäften und öffentlichen Einrichtungen Maske getragen - was sicher auch bei uns präventiv sinnvoll wäre. Da wären Urlaube in der EU gleich sicher, so überall gleiche Vorraussetzungen sind.
Und Grenzen zu zu den westlichen Balkanländer, wo die Politik völlig sinnbefreit aus wahltaktischen zu früh alles zugelassen haben.
Dann würden auch die unnützen Grenzkontrollen wie Slowenien auch obsolet, die was genau aufhalten sollen?? Wir empfangen Gäste aus Deutschland ohne Maske und stigmatisieren jemanden der an die Adria fährt . Konsequentes Handeln sieht anders aus, was gesundheitspolitisch und wirtschaftlich innerhalb der EU nie wichtiger wäre als genau jetzt.

GordonKelz
5
6
Lesenswert?

Der Spruch....

...das es auf der Welt nichts gibt, dass es nicht gibt.....eine Kirche zur Geburt der
Allerheiligsten Gottesgebärerin....
Man schafft es nicht...!!
Gordon Kelz

harri156
17
15
Lesenswert?

Cluster in Freikirchen, Fitness Studio, Polizeiinspektionen, Schlachthäusern, Erntehelfer Unterkünfte, Urlaubheimkehrern usw

Logische Schlussfolgerung der Türkis/Grünen Regierung: Wir brauchen Maskenpflicht in Supermärkten! Aber erst wenn Hr Kurz Zeit hat, dies in einer Pressekonferenz zu inszenieren......

trucker8143
19
9
Lesenswert?

Fitness Studio

Weißt du überhaupt wie es in einen Fitness Studio zugeht? So eine Hygiene findest nicht mal in Krankenhaus.

harri156
10
11
Lesenswert?

Na eh...... Oben im Artikel steht halt:

„Bei zwei Besuchern des Fitnessstudios "Fitness & Gesundheitszentrum Katsdorf" im Bezirk Perg ist eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen worden.“ Noch nie stand: “Bei Supermarkt Xyz haben sich, beim Toilettenpapier Einkauf, zwei Kunden angesteckt.....“

esoterl
17
31
Lesenswert?

Cluster

Kirchen und Schlachthöfe erhöhen die Zahlen der Infizierten ! Aber nicht die Supermärkte und im Juni auch nicht die Schulen!!!!- darüber sollte die Verantwortlichen einmal nachdenken !!!!

erstdenkendannsprechen
10
9
Lesenswert?

die schulen ist ja klar -

in gegenden, in denen es corona-fälle gab, gab es sie auch in den schulen (oberösterreich). aber da wurde dann gehandelt und sie wurden geschlossen. also hatten die schulen noch nie gelegenheit zu zeigen, wie sich viren da vermehren.

Wildberry
4
50
Lesenswert?

Kirchencluster

Und zu Hause beten geht nicht oder wie?

fred4711
10
15
Lesenswert?

geht schon......

und nützt genau so viel wie in der kirche...nämlich null

KarlZoech
2
16
Lesenswert?

@ Wildberry: Gar nicht beten geht auch, oder?

Denken, selber denken, sollte vor allem gehen! Geht aber nicht bei allen.

merch
17
64
Lesenswert?

...

Das ausgerechnet die Kirchen so deppert sind.....

samro
7
51
Lesenswert?

schwer

ist das alles echt so schwer zu verstehen?
anscheinend schon!

UHBP
5
1
Lesenswert?

@sam...

Für deine Regierung anscheinend schon?
Aber gut das du sie so scharf kritisierst ;-))