Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Am Wiener Flughafen 40-facher Taschendiebstahl: Gesuchter bei Ausreise festgenommen

Der Rumäne war auf Diebstähle in öffentlichen Verkehrsmitteln spezialisiert. Als er gefasst wurde, war ihm die Polizei bereits auf der Spur.

© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die ARGE Taschendiebstahl der Landespolizeidirektion Wien war dem 43-jährigen Rumänen bereits auf der Spur gewesen. "Sie hatte ihm mehrere Taten zuordnen können", berichtete ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Mann soll demnach als Taschendieb in öffentlichen Verkehrsmitteln in Wien unterwegs gewesen sein - sehr oft und teilweise in Begleitung einer Komplizin. Er wurde in Folge zur Fahndung ausgeschrieben.

Am Montag konnte der Beschuldigte, wie jetzt bekannt wurde, bei der Ausreise am Flughafen Schwechat angehalten und festgenommen werden. Der Mann führte diverse gestohlene Smartphones mit sich. Im Zuge der Vernehmungen zeigte sich der Rumäne zu bislang 40 bestätigten Fällen von Taschendiebstahl geständig. Er wurde noch am selben Tag in eine Justizanstalt eingeliefert.

Es besteht jedoch Verdacht, dass der Mann noch für etliche weitere, ungeklärte Fälle verwantwortlich ist. Diesbezügliche Erhebungen sind noch am Laufen.

Kommentare (1)

Kommentieren
Mezgolits
0
3
Lesenswert?

40-facher Taschendiebstahl:

Vielen Dank - ich empfehle: 40 Jahre Aufenthaltsverbot. Erfinder M.