Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bundesweit 109 neue FälleZahl der Neuinfektionen in Österreich erneut dreistellig

Es gibt 109 neue Fälle, Oberösterreich ist mit 50 erneut der "Hotspot". Die Anzahl der jemals Infizierten ist auf mehr als 18.000 gestiegen.

© (c) APA/GEORG HOCHMUTH
 

Die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Österreich am Freitag zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen dreistellig. Waren es am Mittwoch 107 Neuinfizierte gewesen, beträgt der Zuwachs nun sogar 109. Der "Hotspot" ist dabei erneut Oberösterreich, wobei es da nach 61 am Mittwoch und 42 am Donnerstag mit nun 50 wieder ein Plus gab. Wien folgt am Freitag mit 36 Neuinfektionen.

Ohne neue Fälle sind Kärnten und Vorarlberg, die übrigen fünf Bundesländer haben einstellige Zuwächse. Es entfallen auf die Steiermark neun, auf Tirol sechs, auf Niederösterreich vier und auf das Burgenland drei Fälle, auf Salzburg ein Fall. Damit stieg die Gesamtzahl jemals in Österreich positiv Getesteter über 18.000, die exakte Zahl positiver Testergebnisse liegt nach Information des Innen- und Gesundheitsministeriums nun bei 18.050. Über 17.000 war die Zahl am 10. Juni gestiegen, also 23 Tage davor.

Da im Tagesvergleich "nur" 44 Neugenesene in der Statistik aufscheinen, stieg die Zahl der aktiv Erkrankten seit Donnerstag um 65 auf 787. Am Montag waren es bundesweit noch 600 aktiv Erkrankte gewesen, am Dienstag 583, danach erhöhte sich die Zahl aber vor allem durch den Oberösterreich-Cluster auf 677, 722 und nun eben 787. Um Mitte Juni war die Zahl der in Österreich aktiv Erkrankten bereits kurzfristig unter 400 gefallen.

Die Zahl der in Österreich an oder mit Covid-19 Verstorbenen blieb mit 705 unverändert. 72 Personen befinden sich in Krankenhausbehandlung, sieben von ihnen werden intensivmedizinisch betreut.

Kommentare (98)

Kommentieren
samro
0
3
Lesenswert?

gestern

gestern hatten wir 132 neuinfektionen von 00 bis 24 uhr gerechnet.
in der steiermark haben wir nun 56 aktiv infizierte. 60 waren es beim lockdown.
an alle denen alles wurscht ist:
wie denkt ihr alle dass es weitergeht?

wollt ihr die menschen wieder in isolation treiben weil man maske abstand, kein bussl und haendedesinfizieren als verbrechen sieht?
wollt ihr die wirtschaft wieder runterbringen weil ihr euch nicht ein bissl einschraenken koennt? ein wenig vom gas. mehr ist nicht gefordert.
ein bissl umdenken beim freizeitspass.

in anderen laendern darf man sich gerade einmal seit 2 wochen wieder im eigenen land bewegen.
ihr muesst mal verstehen welche freiheiten wir haben.
wenn es nur um euch ginge dann waere alles eure entscheidung. aber ihr trefft entscheidungen ueber gesundheit und wirtschaft von uns allen.
habt ihr keine familie? braucht ihr euren arbeitsplatz nicht? ist euch egal wenn ihr unter der beatmung liegt?

Tyche
1
2
Lesenswert?

Tja, das mit der Herdplatte hat eben immer Saison …

is ja nur a bisserl so, wie a Grippe – also maximal lauwarm, gell!
Da haben offensichtlich einige ein Poster vom Super-Trumpel zuhause und vermutlich a paar Liter Desinfektionsmittel und a Spritze eingebunkert, falls die “Grippe” doch vorbeischaut – oder?!
Und die coolen “Furchtlosen” glauben doch tatsächlich, dass sich die Wirtschaftstreiber einen Deut darum scheren, wennst dann in der Warteschlange zur Intensiv jämmerlich verreckst.
Tja - bei solch einer Umsetzung von “Eigenverantwortung” und “Hausverstand” rundum, wird´s wohl schwierig werden, normal alt zu werden und mal friedlich im Bett zu sterben.

Nun gut – die Chancen stehen wieder besser, dassma endlich selber auch so tolle Bilder a la Bergamo drehen können … und nein, bevor ich meine persönliche “Freiheit” einschränke, sterbe ich lieber … also, auf geht´s, Manda!

Tyche
0
2
Lesenswert?

Tja, das mit der Herdplatte hat eben immer Saison …

is ja nur a bisserl so, wie a Grippe – also maximal lauwarm, gell!
Da haben offensichtlich einige ein Poster vom Super-Trumpel zuhause und vermutlich a paar Liter Desinfektionsmittel und a Spritze eingebunkert, falls die “Grippe” doch vorbeischaut – oder?!
Und die coolen “Furchtlosen” glauben doch tatsächlich, dass sich die Wirtschaftstreiber einen Deut darum scheren, wennst dann in der Warteschlange zur Intensiv jämmerlich verreckst.
Tja - bei solch einer Umsetzung von “Eigenverantwortung” und “Hausverstand” rundum, kannst ja direkt eine Doku drehen … “Unter Troxxeln” wär ein recht passender Titel, denk ich …

Nun gut – die Chancen stehen wieder besser, dassma endlich selber auch so tolle Bilder a la Bergamo drehen können … und nein, bevor ich meine persönliche “Freiheit” einschränke, sterbe ich lieber … also, auf geht´s, Manda!

samro
0
2
Lesenswert?

herdplatte

tyche
ja leider haben sie mit allem recht.

mich macht es einfach auch sauer wenn ich sehe wie man leute jetzt beeiflussen will zu ihrem urlaubstrip und anderen egotrips und alles ueber die grundrechte usw.

das mit der persoenlichen freiheit ist eben richtig in die leute reingeimpft worden. so ist das verantwortungsbewusstsein auch gefallen.
und der egomane sucht eben nur seine beste ausrede. ist die gefunden dann sind selbst bilder aus bergamo ein spielfim.

samro
4
10
Lesenswert?

testen

das schnelle testen ja das stimmt das ist sicher wichtig.
kla ist auch wenn jemand sich krank fuehlt war er sicher schon mindestens zwei tage ansteckend.
daher ist testen einfach kein garant.
es muss gearbeitet werden an thema maske. nur so kann die zeit von infiziert sein bis testen auch fuer andere einfach sicherer werden.

fliegenpilz123
1
1
Lesenswert?

Jetzt wird das Abstand halten in geschlossenen Räumen

auch schon nachträglich rechtlich in Frage gestellt!!Man hat ja wirklich kaum mehr Chancen dem Virus zu entgehen,alles wird nur noch lockerer trotz steigender Zahlen. . .

samro
8
12
Lesenswert?

ausland

in kaernten hat man nun auch wieder faelle.
offensichtlich auch hier aus dem ausland eingeschleppt.

so und nun weils uns alle betrifft:
koennts bitte mal in oesterreich bleiben?
und die die sonst glauben die welt geht unter dann gehts in eine quarantaene!
wie kommen wir dazu dass wir dann uns an alles halten und fuer die ego igno dann auch noch die kosten tragen?

Planck
4
2
Lesenswert?

Im ersten Anlauf

hat Jaldabaoths Spross und Enkel der Sophia nach 14 Tagen begriffen, was exponentielle Ausbreitung bedeutet.
Ich bin jetzt gespannt, wie lange es dauert, bis sie ihm die Trinität testing, tracing, treating [containing] beigebracht haben ... ^^

rehlein
5
17
Lesenswert?

BK Kurz

meinte heute in der PK, dass cluster zu zerschlagen nicht so das Problem wären, da könnte man regional reagieren.
Es sollte nur kein Flächenbrand in ganz Österreich werden.

Heute ist es so dass ca. die Hälfte der Fälle auf OÖ und Wien fallen , in Wien sind auch wieder über 30 Fälle.

Aber die andere Hälfte der derzeitigen Fälle, und das sind seit 8.00 Früh bis 18.00 ganze 101 Fälle, und der Tag ist ja noch lang, da kommen noch einige dazu, sind lauter Einzelinfektionen! Also mehr als 50 Fälle sind Einzelinfektionen!
1 hier, 2 oder 3 dort, und dieses Kleinvieh macht auch Mist.

Heute sind wirklich in ganz Österreich Fälle, bis auf VB, da war bis jetzt kein Fall.

Diese Einzelinfektionen haben sich ja auch irgendwo angesteckt, das sind keine cluster, aber die halte ich für fast gefährlicher, weil, dabei viele Bezirke sind, die schon wochenlang keine Neuinfektionen mehr hatten, viele die virusfrei waren.
Und wenn man dann bedenkt, dass jeder von denen ziemlich sicher mind. 1 ansteckt, dann haben wir in 2 Tagen die 1000-er Marke geknackt:(

Da der R-Faktor dzt. weit höher als 1 liegt, steckt also jeder Infizierter mehr als 1 weiteren an - da kommt echt (keine) Freude auf.

Heute kommen wir auf sicher 120-140 Infektionen...

samro
6
19
Lesenswert?

heute

heute sind die zahlen jetzt schon hoch.
aber bestimmt nicht mal bei diesen zahlen fangen manche denken an.

samro
5
8
Lesenswert?

ute baumhackl

hier in der klz hat ute baumhackl am 21.3. folgten artikel geschrieben:
(auszug)
''
Brief an UnverbesserlicheLiebe Besserwisser, liebe Lässigmaxis:
Na, schönen Tag gehabt gestern? .....Den Enkerln kurz die Bananenschnitten vorbeigebracht, die sie so mögen? Zur Nachbarin hinübergeschaut (auf einen Tee/Kaffee/Spritzer), mit den Studienkollegen noch rasch die letzte Wohnungsparty organisiert? Mit Kolleginnen auf Bergtour gegangen, auf der Hundewiese mit den anderen noch geschwind ein Zigaretterl geraucht?

Weil (vielstimmiger Rechtfertigungschor): Es ist ja nix. Also: fast nix. Alles halb so wild. Da wird viel übertrieben. Man passt eh auf. Und das Wetter war so schön. Und überhaupt verläuft das bei den meisten doch eh wie ein Schnupfen, oder?

Letzte Woche haben wir uns über die Klopapierhorter noch köstlich amüsiert. Heute sind sie mir lieber als die Besserwisser und die Lässigbleiber. Vor denen fürchte ich mich inzwischen. Ja genau, vor euch, die sich selber damit einlullen, dass sie bitteschön schon ganz andere Sachen überstanden haben. Vor euch, die jede läppische Regelübertretung zum Nachweis der eigenen Entscheidungsautonomie hochjazzen müssen.
...
Und das Leben ist manchmal eine Zumutung, gerade wenn man im organisierten Miteinander plötzlich seine Selbstbestimmtheit aufgeben soll. Aber solidarisch sein ist auch ein gutes Gefühl.
''
wie recht sie hat mit solidarisch. es hat sich nichts geaendert. solidarisch wuerds noch immer und auch wieder brauchen.

rehlein
4
21
Lesenswert?

120 !! jetzt schon um 19.00

Wir haben noch 5 stündliche Zählungen...
Wenn das so weitergeht, dann haben wir heute eine Neuinfektionszahl wie in den letzten paar Tagen vor dem lockdown, da waren es auch auf die 200 zugehend.
Da wußten wir aber schon dass alles runtergefahren wird, um die Gefahr einzudämmen, und die Zahl der aktuellen Fälle war am Tag des lockdowns 844!

Ich verstehe da die Regierung nicht, dass da nicht alle Alarmglocken schrillen.

Wir gehen dzt. grade den Weg Schwedens - ich hoffe das ist allen bewußt.

Und jetzt soll bitte keiner kommen, dass dzt. so wenig Pat. im Krankenhaus und auf Intensiv liegen - die haben wir ganz schnell wieder, und zwar viele.

Ich glaube es unterschätzen dzt. ganz viele wie prekär die Situation bereits ist und täglich schlimmer wird....

Bobby_01
0
2
Lesenswert?

rehlein

Ihre Sorgen sind voll berechtigt. Es ist unverständlich das nichts geschieht. Die wollen uns an die Wand fahren.
Es ist zum Weinen. Hoffe dass das gut geht.

samro
3
9
Lesenswert?

ernst

rehlein
ich weiss die lage ist schon ernst.
die neuinfektionen in bezirken in denen wir auf null waren.

dabei das dumme gejabber von einigen dass wir keine im spital haben. das ist ja zeitverzoegert. ist auch klar. und was will man?
kranke im spital sehn?
was denkt man sich?

im lockdown dieses jammern was das fuer das gesundheitssystem bedeutet. was keiner ueberlegt ist auch was bedeutet es fuer das gesundheitssystem alle kranken im spital zu haben und dann die kosten fuer die spaetfolgen.
es wird so kurzsichtig gedacht.

ich bin auch sehr enttaeuscht was momentan passiert.
wenn jetzt nicht gehandelt wird wie wollen wir das schaffen?

rehlein
1
10
Lesenswert?

Lieber samro,

Man darf jetzt keine Panik bekommen, das wäre kontraproduktiv.
Wir sind jetzt bei 21.00 bei 129 Infektionen, seit 8.00 Früh, also in 13 Stunden, das ist Wahnsinn, das gab es zu den schlimmsten Zeiten des Virus.
Ich hoffe sehr, dass die Regierung anhand der extrem schnell steigenden Zahlen reagiert, WIR können gar nichts anderes machen, als MNS tragen, und egal in welchem Geschäft alle anplärren, dass Sie auf Abstand bleiben, egal was man von einem denkt;)
Ich selbst trage IMMER MNS in geschlossenen Räumen, immer im Supermarkt, egal ob es nicht mehr notwendig ist, und wenn jemand zu nah aufrückt, dann werde ich auch mal laut.
Wir können die Menschen nicht ändern, es hilft nichts, wenn man sich grün und blau ärgert, und den anderen ist alles wurscht.
Vielleicht muß es noch mal gewaltig krachen, dass Ignoranten und auch die Regierung noch mal aufwacht.
So kann es ja nicht viel länger weitergehen, sonst sind wir in 2 Wochen im Bergamo-modus. Exponentiell!
Das geht so wahnsinnig schnell, es will nur niemand wahrhaben.
Im März hatten wir innerhalb 1 Woche Zahlen von bis zu über 1000 Neuinfektionen, und da hat uns nur der lockdown gerettet.
Wir hatten auf unserer Station damals ca. 50 Patienten, und man hatte das Gefühl, man bewältigt das nicht mehr.
Alle schwer krank und es wurden jeden Tag mehr - da ging es auch mit wenigen los und dann kam der crash.

Leute, bitte aufwachen und Verantwortung übernehmen - es sind dzt. nicht nur diese cluster, sondern es brennt in jedem Bundesland!

samro
1
3
Lesenswert?

liebes rehlein

keine panik aber es geht nur genauso wie sie es selbst auch sagen.

auch ich trage mns in geschlossenen raeumen, im supermarkt sowieso. und auch wehre mich dagegen wenn mir jemand so nahe kommt. das mag ich auch sonst nicht. hab auch schon sehr laut aufgefordert, den abstand einzuhalten.

gegen ignoranten hilft einfach nichts anderes und mir herzlich egal was sich wer denkt. nur andere fuehlen sich auch nicht wohl und bekommen auch mut sich zu wehren.
gleiches beim handgeben wo man dich inzwischen wie ein depp anschaut oder dem busseln. das alles geht mir am schulterl vorbei. ich sage jedesmal meine meinung.
je mehr diese courage haben und auch mit mns sich dann zu gehn traun desto besser wirds fuer die die gern wollen aber scheu sind wie jetzt.

rehlein wie schnell es geht sehen wir eh momentan. wer das nicht schnallt dem kann man nicht helfen. erst 60 faelle dann 90, jetzt sind wir bei 130 das in einer woche. tut leid das muss jeder kapieren.

ja sie haben schon viel mitgemacht im spital. ich kann sie verstehen. schon die bilder aus den reportagen, da sieht man aerzte und anderes med personal sind am ende.
hier hat ja mal auch unsere aerztin aus triest berichtet.
nur mehr arbeiten. mutlos. kaputt und gleichzeitig das denken sicher um eine eigene ansteckung.
die leute die hier deppert reden, die haben nicht mal einen tau was spital schon zu normalzeiten bedeutet.
wie es ist haette vielen durch die bilder im ausland klar werden muessen. aber wir waren zu gut im lockdown

Bobby_01
0
2
Lesenswert?

rehlein

Sie haben so recht, aber ich glaube die Regierung traut sich nicht mehr sinnvolle Maßnahmen zu verordnen. Die MNS Pflicht in allen öffentlichen Räumen kostet nichts und nicht einmal da trauen sie sich darüber. Und die Landesregierung ist leider auf Tauchstation, warum auch immer. Aber da ist auch vorher nichts geschehen. Hoffen wir dass es abflacht und die Leute vernünftiger werden. Sind Sie im West II?

Stony8762
4
19
Lesenswert?

Eines sei noch geschrieben,

und dann ist Wochenende! Diejenigen, die aus welchem Grund auch immer, nicht in der Lage sind, in dieser Krise auch nur auf das Geringste zu verzichten, werden es bald bereuen! Aber dann ist es möglicherweise zu spät!

samro
3
13
Lesenswert?

verzichten

mirkommen viele wie kleinkinder vor die jammern und so tun als ob ein bissl weg vomgas schon eine volle katastrophe ist.
das bin ich nur mehr sauer.

Stony8762
4
22
Lesenswert?

---

Wenn ich mir die Kommentare so durchlese, sehe ich keine Chance, eine 2. Welle zu verhindern! Abgesehen von der gesundheitlichen Gefahr, was ist DANN mit der Wirtschaft? Betriebe, die nur schwer durch den 1. Lockdown kamen, werden einen 2. sicher nicht schaffen! Wo werden die heutigen Verweigerer DANN ihren Urlaub verbringen?

samro
4
12
Lesenswert?

sorge

stony8762
ja das ist auch meine sorge.
die leute wollen nicht verstehen dass auch die wirtschaft runtergeht.
was ist nun wichtiger? spass weils dann eh arbeitslosengeld gibt oder die geregelte arbeit?

SoundofThunder
17
13
Lesenswert?

Und ,Herr Nehammer

Wollen Sie den Oberösterreichern nicht helfen?😏

samro
8
9
Lesenswert?

helfen

ich glaub die sind nicht so patschert, wie gewisse andere.

lucie24
10
5
Lesenswert?

95 Infizierte

Das ist nicht dreistellig, liebe KLZ.

Seiddochnettzueinander
58
16
Lesenswert?

OMG

Die Kirche hatte es leicht
Nie Nazis hatten es leicht
Corona hat es leicht

Es ist ein Virus wie zig andere und jetzt wird erstmals gezählt. Alles ziemlich normal außer die täglich manipulierten "Nachrichten".
Eines Tages werden viele über ihre eigene Leichtgläubigkeit um nicht Dummheit zu sagen erstaunt sein. Wer will darf sein Dasein mit Angst und Panik verbringen.
Sei jedem gegönnt.
Ich werde mein Leben ohne Angst genießen.
Allein die Raucher die jetzt den Daumen nach unten drücken werden: hört noch heute zu rauchen auf und euer Immunsystem und eure Lunge werden es euch danken und bei einer Viren Erkrankung oder Entzündung steigen eure Überlebenschancen massiv. Bin mal gespannt ob ein paar von euch einen Daumen nach oben geben und dem Thema kritisch statt gläubig gegenüberstehen. Zieht euch mal ein paar Antithesen rein um zur Synthese zu kommen. Schönen Tag, auch den Daumen nach unten Drückern.

Planck
5
9
Lesenswert?

"Ich werde mein Leben ohne Angst genießen."

Fein, und weiter?
Ihre Freiheit endet dort, wo die der anderen beginnt. Auf Deutsch: So lange Sie niemanden aus Blödheit anstecken und der womöglich wegen Ihnen zugrunde geht, können S' es halten, wie Sie wollen.
Das Virus ist halt ein großer Gleichmacher, es kann jeden treffen. Mein Liebling BoJo war ja auch einer von Ihrer Bauart, nachdem es bei ihm arschknapp war und er die Intensivstation überstanden hatte, sagte er wenigstens "I've learned my lesson."
Erfahrungen sind aber nicht übertragbar; man rennt sich immer die eigene Nase an, niemals eine fremde.
Und deshalb sterben die Dummen nicht aus.

 
Kommentare 1-26 von 98