AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wegen BundeslehrernKaiser kritisiert die Regierung scharf

Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser greift die Bundesregierung, speziell die ÖVP hart an. Dass man Lehrern über 60 freistellt, ob sie in der Schule oder zu Hause unterrichten, hätte dramatische Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort und sei ein völliger Murks, so Kaiser.

SPOe BUNDESPARTEIVORSTAND ?ERGEBNIS SPOe-MITGLIEDERBEFRAGUNG: KAISER
© APA/HANS PUNZ
 

Für massive Kritik in der SPÖ sorgt ein Informationsschreiben des Bildungsministeriums, wonach Bundeslehrern über 60 Jahre freigestellt wird, ob sie an ihren Schulen unterrichten oder zu Hause bleiben, sowie die Empfehlung, diese Regelung auch auf Landeslehrer anzuwenden.

Kommentare (13)

Kommentieren
SoundofThunder
1
3
Lesenswert?

Hat da irgendjemand den Artikel gelesen?

Ich glaube nicht. Schade dass ich nicht über 60 bin. Dann würde ich auf Gleichbehandlung klagen.

Antworten
hermannsteinacher
4
1
Lesenswert?

Den sprachlichen Unsinn "in keinster Weise"

hat doch LH Kaiser gar nicht notwendig!

Antworten
luze
3
3
Lesenswert?

Kaiser

Bei der nächsten Wahl hat er keine Chance mehr, LH zu werden. Da hätte er für uns Kärntner doch etwas mehr tun müssen als immer alles "schön zu reden". Ein enttäuschter Sozialist.

Antworten
esoterl
3
7
Lesenswert?

Sind jetzt Menschen ab 60+ Risikopatienten oder nicht??

Wenn nicht, dann hätte ich nicht so lange auf den Kontakt zu meinen Enkelkinden verzichten müssen!!!--- denkt da überhaupt noch jemand mit, welche Folgewirkungen die einzelnen Beschlüsse auf die Menschen haben????

Antworten
wolte
1
5
Lesenswert?

Ruhe, bitte!!

Hiatz fongt der a noch zum tschentschn on!!

Antworten
Mr.T
3
17
Lesenswert?

Jetzt wissen wir...


... was der Deal war, den Kimberger (Lehrergewerkschaft) für die Fenstertage herausgeholt hat!

Mal schauen ob das schon alles war?

Antworten
Eltern
35
13
Lesenswert?

Die

privilegierte Lehrerschaft!!! Ich halte das Gejammere und Gesudere dieser Berufsgruppe nicht mehr aus. Und jetzt im Homeoffice leisten die ja sowieso nichts.........

Antworten
Klgfter
30
18
Lesenswert?

die Oma und Mama ....

dürfen wir nicht besuchen weil wir sie (ver)schonen und schützen müssen …. und die armen Lehrer (60+) sollen in a Klasse voller Kinder und Jugendliche müssen ?

was ist jetzt bitte daran falsch Herr Kaiser ?

Antworten
UHBP
5
9
Lesenswert?

@klg..

1) Die Oma und Opa hast immer besuchen dürfen- wenn sie nicht im Krankenhaus oder Pflegeheim waren/sind.
2) Falsch ist, dass es sich nur wenige leisten können einfach mit 60 zu Hause zu bleiben und damit nicht befürchten müssen ihren Job zu verlieren. Aber die Regierung kann gerne für alle über 60 einen unbefristeten Kündigungsschutz erlassen. Das wäre super!

Antworten
esoterl
6
10
Lesenswert?

@klg..

Lehrer sind Beamte und müssen somit bis 65 arbeiten, was für die meisten Arbeiter und Angestellten nicht zutrifft!!!!

Antworten
Klgfter
6
11
Lesenswert?

nmHBP

und deswegen sind 60+ Lehrer weniger vor Corona zu schützen oder wie ?

Antworten
UHBP
6
31
Lesenswert?

Mit 60 zu Hause bleiben kannst eh nur wenn du auf Steuerzahlerkosten arbeitest.

Ein Verkäufer der sich einbildet, dass er mit 60 zu Hause bleiben kann, ist morgen beim AMS.
Das wird weiterhin nur ein privilegierte Arbeitnehmerschicht in Anspruch nehmen können.

Antworten
Pelikan22
15
10
Lesenswert?

Anscheinend hat der Herr Landeshauptmann Angst!

Politiker haben nicht die Chance, von daheim aus zu arbeiten. Die müssen an die Front! Also ist obige, kritisierte Entscheidung keine Benachteiligung, sondern ein Privileg! Grauslich: Vorbeigeschossen Herr Kaiser!

Antworten