Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Doppel-OlympiasiegerFünf Jahre Haft für Peter Seisenbacher: Nicht rechtskräftig

Verurteilter Doppel-Olympiasieger blieb bei Urteilsverkündung gefasst.

© (c) APA/HELMUT FOHRINGER
 

Fünf Jahre Haft für Peter Seisenbacher: Bei einem Strafrahmen von bis zu zehn Jahren erschien dem Gericht eine fünfjährige Freiheitsstrafe tat- und schuldangemessen.

Mildernd waren die bisherige Unbescholtenheit des Doppel-Olympiasiegers von von 1984 und 1988, der lange zurückliegende Deliktszeitraum und dass seit rund 15 Jahren keine weiteren strafbaren Handlungen Seisenbachers bekannt geworden sind.

Erschwerend wertete der Senat demgegenüber das Zusammentreffen mehrerer Verbrechen und Vergehen, dass es mehrere Opfer gegeben hat und den langen Deliktszeitraum. Das erste Mädchen, an dem sich Seisenbacher laut erstinstanzlichem Urteil vergriffen hat, war neun Jahre alt, als er die ersten Missbrauchshandlungen setzte. Diese dauerten mehrere Jahre an.

Auf die Frage, ob er das Urteil verstanden habe, nickte der gefasst wirkende Seisenbacher kurz. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, Verteidiger Bernhard Lehofer erbat Bedenkzeit. Staatsanwältin Ursula Schrall-Kropiunig gab vorerst keine Erklärung ab.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren