AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Illegal verkauft110 Schlangen in Wohnung entdeckt

Ein Oberösterreicher hortete mehr als 100 Schlangen in seiner 60 Quadratmeter-Wohnung.

Sujetbild © (c) Jrg - stock.adobe.com
 

Eine illegale Schlangenzucht haben die Behörden im oberösterreichischen Traun aufgedeckt. Ein 45-Jähriger hielt in seiner 60 Quadratmeter großen Wohnung 110 Schlangen in Kisten und Terrarien - alles Königsphytons. Zusätzlich züchtete der Mann auch noch das Futter für seine Schlangen - Mäuse und Ratten.

Die illegale Zucht soll bereits seit sechs Jahren betrieben worden sein, wie die Krone online berichtet. Kunden des 45-Jährigen waren nicht nur Privatpersonen, sondern auch Zoofachhandlungen.

Die Tiere durften übrigens beim Besitzer bleiben. Für eine Abnahme habe es nicht gereicht. Allerdings müsste der Mann die Haltung verbessern.

Kommentare (2)

Kommentieren
gonde
2
25
Lesenswert?

Es wird Zeit für ein Reptilien Halteverbot von Privatleuten.

.

Antworten
lilith73
1
0
Lesenswert?

Reptilien sind nicht nur Schlangen

Zur Gruppe der Reptilien gehören wesentlich mehr Tierarten als Schlangen. Schildkröten, Echsen, Krokodiele. Wenn man Schildkröten oder Echsen Artgerecht hält sind sie auch nicht gefährlich, kann man mit Schlangen umgehen sind sie auch nicht gefährlich. Giftschlangen werden auch für Pharmazeutische Zwecke gehalten, und regelmäßig "gemolken".
Dfen Schlangen würde es in einem tierheim schlechter gehen als bei dem jetzigen Halter, der sehr wohl gute Kenntnisse über Schlangen hat.

Antworten