AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

In Österreich350 Verkehrstote seit Jahresbeginn

Allein letzte Woche gab es neun verunglückte Verkehrsteilnehmer.

++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKR�FTE / EXEKUTIVE
(Sujet) © (c) APA/LUKAS HUTER (LUKAS HUTER)
 

In der vergangenen Woche starben vier Pkw-Lenker, zwei Motorradlenker, ein Fußgänger, ein Leichtmotorradlenker und ein Mitfahrer in einem Pkw bei acht Verkehrsunfällen.

Am Montag, 21. Oktober 2019, kam es im Bezirk Steyr-Land, Oberösterreich, zu einem tragischen Verkehrsunfall, bei dem ein Leichtmotorradlenker getötet wurde. Der 42-Jährige prallte auf einer Bundesstraße frontal gegen einen entgegenkommenden, linksabbiegenden Klein-Lkw. Durch den heftigen Zusammenstoß wurde der Leichtmotorradlenker so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Bei dem 37-jährigen Lenker des Klein-Lkws wurde im Zuge der Unfallaufnahme eine Alkoholisierung festgestellt. Am Wochenende verunglückten vier Verkehrsteilnehmer tödlich. Vier Menschen kamen in der Vorwoche auf einer Bundesstraße, drei auf einer Landesstraße und zwei auf einer Gemeindestraße ums Leben.

Vier Verkehrstote mussten in Oberösterreich, drei in Vorarlberg und je einer in Niederösterreich und der Steiermark beklagt werden. Vermutliche Hauptunfallursachen waren in jeweils zwei Fällen eine nicht angepasste Geschwindigkeit sowie Unachtsamkeit/Ablenkung und in je einem Fall eine Alkoholisierung, ein Fehlerhalten des Fußgängers und eine Vorrangverletzung. Bei einem Unfall konnte die Ursache bisher nicht geklärt werden.

Drei tödliche Unfälle waren Alleinunfälle, zwei Pkw-Insassen verwendeten keinen Sicherheitsgurt und ein Verkehrstoter war ausländischer Staatsbürger.

Zu den Zahlen

Vom 1. Jänner bis 27. Oktober 2019 gab es im österreichischen Straßennetz 350 Verkehrstote (vorläufige Zahl). Im Vergleichszeitraum 2018 waren es 353 und 2017 352.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

tannenbaum
14
5
Lesenswert?

Eines steht jedenfalls fest!

Wenn sich alle an die Straßenverkehrsordnung halten würde, gäbe es nicht einen einzigen Toten auf den Straßen! Deshalb einfach viel mehr Zivilstreifen auf die Straße! Wiederholungstäter langfristig die Fahrerlaubnis entziehen!

Antworten
steirablut
0
10
Lesenswert?

@tannenbaum

Technische Gebrechen, medizinische Notfälle und höhere Gewalt gibt es also in Ihrer Welt nicht?

Antworten