AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Brand im WienerwaldPilot löste per Funk Alarm aus

Waldbrand im Wienerwald: Pilot eines Linienflugs sah das Feuer und meldete es per Funk. 130 Mitglieder der Feuerwehr waren an dem Löschvorgang beteiligt.

Der Brand im Wienerwald konnte mittlerweile wieder gelöscht werden © Freiwillige Feuerwehr Sulz (Facebook)
 

130 Mitglieder von sieben Feuerwehren aus den niederösterreichischen Bezirken Mödling und St. Pölten waren am Sonntagnachmittag im Bereich Sulz im Wienerwald und Purkersdorf im Einsatz, um einen Waldbrand zu bekämpfen. Entdeckt hatte ihn ein Pilot der AUA. Der Pilot war auf einem Linienflug unterwegs. Er sah das Feuer und meldete es per Funk, teilte das Bezirksfeuerwehrkommando Mödling in einer Aussendung mit. Daraufhin rückten die Feuerwehren aus.

Doch dem war nicht so: Entdeckt hatte den Waldbrand entgegen ersten Angaben der Feuerwehr nicht ein Pilot der AUA, sondern ein 17-Jähriger am Steuer eines Motorsegelflugzeugs. Er war dem Bezirkskommando Mödling zufolge mit einem andere Jugendlichen (16) unterwegs. Die Burschen funkten den "Fluginformations- und Alarmdienst" für den Bereich Wien an. Zudem meldeten sie den Brand über den Notruf 122.

Die Flammen hatten sich auf einem schwer zugänglichem Gelände auf etwa 1,5 Hektar ausgebreitet. Die Einsatzkräfte benutzten sechs Rohre zum Löschen und setzten Wärmebildkameras ein, um Glutnester aufzuspüren. Um ausreichend Wasser heranschaffen zu können, pendelten die Feuerwehren mit Tanklöschfahrzeugen hin und her, hieß es in der Aussendung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren