Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EssayFritz Csoklich - Ein unverwüstlicher Optimist

Morgen wird erstmals der Fritz-Csoklich-Demokratiepreis verliehen. An Arik Brauer. Überlegungen, warum ein Demokratiepreis nach Fritz Csoklich benannt wurde. Ein Essay von Kurt Wimmer.

Fritz Csoklich
Fritz Csoklich © APA/Guenter R. Artinger
 

Nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Kleine Zeitung mit beträchtlichen Schwierigkeiten wiedergegründet wurde, setzten sich die Verantwortlichen hehre Ziele: Diese Zeitung musste unabhängig sein von politischen und wirtschaftlichen Machtgruppen; sie sollte die Zeitläufte nach christlichen Wertvorstellungen beurteilen, freilich ohne deshalb als Sprachrohr der Hierarchie zu dienen – und dieses Blatt sollte auch „alle Bemühungen unterstützen, die auf den Ausbau der parlamentarischen Demokratie abzielen“.

Kommentare (1)

Kommentieren
mobile49
0
0
Lesenswert?

ich hatte das vergnügen

mich mit beiden zu unterhalten .
es waren wunderbare momente .
wobei ich von herrn chefredakteur wimmer extrem begeistert war. wir teilten anscheinend auch unsere liebe zu öffis und das in zeiten , in denen das klima noch nicht in den köpfen der menschen angekommen war