AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Attacke in AltstadtSyrer verletzt Linzer mit Messer: Festgenommen

Der Verdächtige, ein 21-jähriger Syrer und seine 17-jährige rumänische Freundin, flüchteten zu Fuß, konnte aber gefasst werden.

Sujetbild
Sujetbild © (c) APA/BARBARA GINDL
 

Bei einer Messerstecherei in der Linzer Altstadt sind in der Nacht auf Samstag zwei Männer verletzt worden. Mehrere Personen gerieten in Streit. Ein 33-jähriger Linzer erlitt Stichverletzungen am Oberarm und unterhalb des Schlüsselbeins, berichtete die Polizei OÖ. Der Verdächtige, ein 21-jähriger Syrer und seine 17-jährige rumänische Freundin, flüchteten zu Fuß.

Der Verletzte wurde von der Rettung ins AKH Linz gebracht und notoperiert. Eine Streife konnte den Angreifer und seine Freundin stellen und festnehmen. In der Nähe des Festnahmeortes fand die Polizei zwei Messer. Der 21-Jährige und seine Freundin wurden in das Polizeianhaltezentrum Linz gebracht. Dort wurde festgestellt, dass auch der Syrer Stichverletzungen an beiden Oberschenkel hatte.

Von wem ihm diese zugefügt wurden, konnte der Mann nicht sagen. Seine Freundin sagte aus, der 33-jährigen Linzer hätte ihr vor der Tat zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Polizei ermittelt den Tathergang.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Sam125
0
0
Lesenswert?

Attacke in Altstadt! Ja, wir wissen es schon,dass das Messer hier bei uns seit

einigen Jahren wieder Salonfähig gemacht wurde! Aber sicher NICHT von Österreichern!! Jedes "Opfer" dieser empatielosen Vollidioten die gleich zum Messer greifen, ist ein Opfer zu viel!Jetzt können sich wieder so manche, ach so besonders gute und nette Mitbürger wieder beschützend vor die Messerstecher stellen und mich wegen Hetzerei verurteilen, statt sich endlich auch gegen diese Auswüchse in unserer Gesellschaft zu stellen und sich für den Schutz unserer Mitbürger einzusetzen! Ich nehme mir kein Blatt mehr vor den Mund, denn man muss ja nur in die Gefängnisse schauen, dann weiß man,wie sich die Gesellschaft in den letzen 10 Jahren gewandelt hat und welche Herausforderungen die Polizei in der heutigen Zeit zu bewältigen hat,die es vor ein paar Jahren überhaupt nicht,-oder nur selten-, gab!

Antworten