AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KircheJetzt sind die Unterschriften aus Kärnten in Rom angekommen

Gabriel Stabentheiner ist mit dem Fahrrad und 5000 Unterschriften in Rom angekommen. Er will auch dem Papst Forderpapier überreichen: Guggenberger soll Bischof werden und Causa Schwarz nicht ungelöst bleiben.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Stabentheiner will die Unterschriften in Rom zweifach deponieren
Stabentheiner will die Unterschriften in Rom zweifach deponieren © KK
 

Kurz vor 15 Uhr ist am Mittwoch Gabriel Stabentheiner, Sprecher des Forums Mündiger Christen, das sich gegen die Absetzung von Engelbert Guggenberger als Diözesanadministrator verwehrt, in Rom angekommen. Er ist Mittwoch voriger Woche mit dem Fahrrad in Klagenfurt gestartet, um die damals 4000 und mittlerweile über 5000 Unterschriften von (Kärntner) Gläubigen bei der Bischofskongregation und "auch auf dem Tisch des Papstes" zu deponieren: Die Unterstützer wollen Guggenberger als Kärntner Bischof haben, weil dieser "für eine neue Form der Offenheit, Transparenz und Wahrhaftigkeit" stehe, wie Stabentheiner betont. Zum Faktum, dass Guggenberger selbst gar nicht Bischof werden will, wie er es intern für den Fall, dass er gefragt würde, bereits bei seiner Wahl zum Administrator im Juli des Vorjahres auch bei römischen Stellen deponierte, sagt Stabentheiner: "Ich bringe die Wünsche der Menschen weiter. Es geht darum, was der Sache dient."  Und es gehe auch darum, "dass die ungelöste Causa Bischof Alois Schwarz nicht in Vergessenheit gerät". Stabentheiner bezweifelt, dass Papst Franziskus Kenntnis über die Vorgänge in der Kärntner Kirche hat.

Kommentare (6)

Kommentieren
wahrheitverpflichtet
5
4
Lesenswert?

und alle wissen es!

DAS DEI KATHOLISCHE KIRCHE EINE SEKTE IST DEI JAHRHUNDERTE LANG menschen leid erzeugt hat nun hat sie nicht mehr die macht die sie einmal hatte weil die menschen aufwachten und sich nicht mehr erniedrigen lassen bzw erpressen ihr kommt in den Teufelsmesse den den haben wir eh schon auf erden erzeugt von uns selber obwohl wir eigentlich im den himmel auf erden haben könnten wäre da nicht der mensch der in seiner Perversität alles an zündet! ICH FRAGE MICH WO SIND DIE POSITIVEN ELEMENTE DIE es sicherlich gibt in der katholischen Kirche wo sind die Pfarren bzw Pfarrer wie ein lackner der in der Fischereisiedlung in der Kirche kindern ein zu hause schenkte Familien in not bei Seite stand! NUR AUF KNIEN IM BEICHTSTUHL ZU VERHAAREN UND die Sünder ab zu strafen die Zeiten sind Gottseidank vorbei geht hinaus und helft den menschen geht in den Altersheimen und schenkt den Senioren zeit holt sie ab und unternehmt was mit ihnen gebt Nachhilfe unterricht schenkt kindern wärme anstatt das ihr hetzerisch Hass predigt verzeiht und hört auf einen angeblichen Sünder mit steinen zu bewerfen den ihr macht euch selber zu Sündern die Unsicherheit und Wut erzeugt wer ohne Sünde ist werfe den ersten stein nicht mal Christus hat es gewagt einen stein au zu heben und im zu werfen den er wusste das auch er nur ein menschen Sohn war!

Antworten
wahrheitverpflichtet
6
3
Lesenswert?

SCHEINHEILIGKEIT!

Hr. Gabriel Stabentheiner wo wahren Sie? Als das angebliche jahrelangen Mobbing in der Kärntner katholischen Kirche statt fand? SIE SIND JA BETRIEBSRAT AUCH SCHON UNTER DEN GESCHIEDENEN BISCHOF SCHWARZ gewesen haben sie also jahrelang geschwiegen? ZU ex Bischof Schwarz sollten die Gerüchte über eine angebliche Affäre zu einer frau stimmen, dann meine ich Gottseidank den er hat damit nichts un gesetzliches getan! VIEL MEHR sind die verbrechen an 1000 unschuldige kinder die opfer der katholischen Kirche geworden sind in Kärnten nie objektiv ehrlich aufgearbeitet worden in Kärnten wo sind den da die aufschreie a ja das halten wir lieber versteckt in den kellern der Kirchen und erzeugen so neue opfer! IN DEN KLOSTERN IN KÄRNTEN WO HUNDERTE kinder von geistlichen und Ordensschwestern misshandelt und sexuell missbraucht wurden da ging keiner auf die Strassen oder fuhr mit den Rad nach ROM allein in der Causa DR franz wurst wussten viele geistliche und vor allem die Ordensschwestern bescheid was DR franz wurst mit den Heimzöglingen bzw Internats kindern trieb, alle schwiegen und erzeugten jahrzehntelang neue opfer! DIE WAS JETZT IN DEN KIRCHEN LAUT SCHREIEN DIE Pfarrern UND DIE ANGEBLICHEN SO FORMEN KATHOLISCHEN GLÄUBIGEN SOLLTEN SICH EINES FRAGEN ist es den im sinne Christus einen geblichen Sünder dermaßen an den pranger zu stellen, den was sind die angeblichen Anschuldigungen von dehnen es nur von weiter getragenen Gerede her rührt den so verwerflich?

Antworten
Civium
3
5
Lesenswert?

Führt endlich die

Demokratie in der katholischen Kirche ein und verabschiedet euch von der Diktatur und vom Frühmittelalter!
Vielleicht hätte man mit dem Esel nach Rom reiten sollen, ein Fahrrad scheint mir etwas zu modern!!

Antworten
joschi41
2
10
Lesenswert?

Wadl

Dass Stabentheiner eine guter Radler ist hat er somit bewiesen, er ist in Rom angekommen. Die Aktion erscheint durch die Absage Guggenbergers allerdings in einem anderen Licht. Das Ganze endet wie das Hornberger Schießen - viel Lärm um wenig.

Antworten
crawler
5
13
Lesenswert?

Naja,

Mit welcher Taktik wird denn Stabentheiner beim Papst auftreten? Als Pilger? Oder als harter unnachgibiger Forderer wie hier? Hoffentlich telefoniert er vor seinem Auftritt noch mit Guggenberger dass auch er erfährt dass dieser gar nicht Bischof werden will/kann. Also wird wohl nix mit "wir sind Bischof".

Antworten
Civium
1
2
Lesenswert?

Wie einst Luther

auf den Knien die Treppen hoch!

Antworten