AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Life Ball Die Höhepunkte des schrillen Balls

Ausgetanzt nach 27 Jahren: zum letzten Mal wird heuer am Life Ball gefeiert. Hier die Höhepunkte des schrillen Mega Events.

1993 organisierte Gery Keszler den ersten Life Ball in Wien. Der damalige Bürgermeister Helmut Zilk ermöglichte es, dass die Aids-Benefizgala im Rathaus stattfinden kann. Hier sind Zilk und seine Frau Dagmar Koller am Life Ball im Jahr 1999 zu sehen.

APA

Die Gästeliste konnte sich bereits zu Beginn sehen lassen: Mit der fünften Ausgabe am 10. Mai 1997 mauserte sich der Life Ball zum Megaevent. "Designerin Vivienne Westwood (hier bei einem späteren Ballauftritt) kam nach Wien, um die diesjährige Modeshow auszurichten.

APA

Mit jedem Jahr wurde das Fest aufwendiger und pompöser, die Eröffnungszeremonie samt Modeschau auch für Zaungäste im Rathausplatz geöffnet.

(c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)

Auch Hollywoodpromis entdeckten den Ball. Zu den Glamour-Gästen zählten unter anderen Whoopi Goldberg,

APA

Antonio Banderas und Naomi Campbell,

APA

Sean Penn,

APA

Oscar-Preisträger Adrien Brody,

APA

Charlize Theron,

APA

oder auch Norwegens Kronprinzessin Mette Marit

APA

Auch heimische Promis wie Conchita Wurst ließen sich den Life Ball natürlich nicht entgehen.

APA

Dagmar Koller wurde zum Stammgast.

APA

Seit 2006 kooperiert der Life Ball mit der American Foundation for Aids Research (amfAR). Auch die Clinton Foundation HIV/Aids Programme (CHAI) wurde unterstützt, der ehemalige US-Präsident Bill Clinton kam deshalb oft nach Wien. 2010 bildete der Life Ball den Auftakt der Welt-Aids-Konferenz in Wien.Im Bild: Organisator Gery Keszler, Elton John und Bill Clinton.

APA

2015 war der vielleicht persönlichste Ball von Organisator Gery Keszler. Völlig unerwartet berichtete Keszler bei seiner Rede davon, sich selbst in Australien in seinen 20ern mit dem HIV-Virus infiziert zu haben. "Ich war einer der ersten in Österreich, der sich mit Aids infiziert hat", sagte er.

(c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)

Danach gab Keszler bekannt, dass der Ball 2016 nicht stattfinden würde, um sich "neu zu erfinden". 2017 fand die Neuauflage statt und ist um ein Side-Event reicher. Erstmals gab es ein Event für Jugendliche im Wiener Rathaus.

(c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)

Zwei Jahre später ist Schluss. Im Vorfeld des 26., und damit laut Keszler letzten, Life Balls gab der Organisator das Aus bekannt.

APA
1/15

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.